Die Post mal wieder!

Im März 2005 hat mein Chef Briefmarken per Fax bestellt.
Als Geschäftskunde ist das sehr Praktisch, da man sich nicht mehr Stundenlang in der Postfiliale anstellen muss und diese auch per Rechnung kommen.

Nur hatte sich mein Chef um eine Zahl vertan und für ca. 900 € Briefmarken bestellt.
Ok, damit kommen wir zwar die nächsten 2 Jahre mit aus, aber ändern können wir es eh nicht.

Im Dezember bekamen wir dann einen Brief das die Post die Preise ändert.
Die 0,55 Euro Briefmarken bleiben.
Aus 0,95 Euro wird 0,90 Euro und aus 1,44 Euro wird 1,45 Euro.

Super. Ich habe jetzt noch über 260mal 1,44 Euro Briefmarken und 200mal 0,95 Briefmarken.
Diese Marken halten bei uns noch 2 Jahre 😀

Nach Stunden langem telefonieren mit der Post habe ich dann erfahren, das wir die nur umtauschen können, wenn sie nicht älter als ein halbes Jahr alt sind.

Sehr witzig! Ich soll doch 200mal 0,50 Cent Briefmarken bestellen um aus den 0,95 Euro eine 1,45 Euro Briefmarke machen. Und ca. 260 mal eine 1 Cent Briefmarke bestellen um daraus eine 1,45 Briefmarke zu machen.

Auch gut. Aber dann brauche ich neue 90 Cent Briefmarken und habe dann über 460mal 1,45 Euro Briefmarken. Die halten dann die nächsten 4-5 Jahre. Super !

Noch genialer finde ich die Idee 1 Cent Briefmarken zu kaufen. Diese stellt die Post nicht her.
Man kann sie nur am Briefmarken Automat kaufen, da die dort direkt gedruckt werden!

An diesem besagten Automat kann ich aber bei uns keine Menge eingeben.
Das würde bedeuten, dass ich 260mal 1 Cent einwerfe, die Briefmarke raushole und dann eine Quittung drucken lasse. Mein Steuerbrater freut sich schon auf 260 Quittungen über 1 Cent.

Mein Chef hat sich dazu entschieden, dass wir die 0,95 drauf kleben. Auch wenn wir damit jedes Mal die Briefe um 0,05 Euro überfrankieren ist das besser als diese auf 1,45 Euro aufzustocken.

Die 1,44 Euro werden wir weiter verwenden. Mal schauen ob die Post die Briefe wegen 0,01 Cent zurück schickt. Wenn dem so ist, dann müssen wir uns was einfallen lassen. Aber versuchen werden wir es.

Eine Frankiermaschine kommt für uns nicht in frage. Nicht bei 5 Briefen pro Tag.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.