Hallo und Willkommen auf derHeiko.com
Meinem persönlichen Tagebuch seit 2005.

Hier schreibe ich über mein Leben als Papa, IT´ler, Konsumjunkie und Mensch.
Viel Spaß beim lesen.

2000

Alexander und ich in einer Fotobox.

alexander-und-ich-2000-large.jpg

09.12.1999

Mein Geburtstag in meiner WG Wohnung.
Man beachte die Lidltüte rechts an der Wand und die Haltegriffe links an der Stange.
Die stammen aus der Linie 5 die damals durch Ossendorf fuhr.

Überall hingen Aldi und Lidltüten an der Wand.
Mein Mitbewohner fand es so schön und besser als Bilder.
binja-ich-altewohnung-09121999-large.jpg

Das war noch eine Zeit ……

1998

Ich ca. 1998 bei meiner Mutter in der Küche.
ich-ca-1998-large.jpg

Good old Times

Ja, die guten alten Zeiten. Ich erinnere mich immer gerne an alte Zeiten.
Vor allem weil ich auch dort viel erlebt habe. Leider gab es damals noch keinen Blog.
Nicht mal Internet. Aber heute.
Darum habe ich die Rubrik „Good old times“ geöffnet.
Nicht erschrecken. 99% von dem was ich so erzählen werde, würde ich heute nie wieder machen.
Es war einfach eine andere Zeit. Eine geile 😀 Aber auch harte. Heute ist man Erwachsen und macht so was nicht mehr.
Hier werde ich über alte Geschehnisse berichten die mir immer zwischen drin einfallen.

Zum Beispiel an die Zeit als ich noch im Paketdienst als Helfer tätig war.
Es gab keinen Tag wo ich nicht mit meinen Kollegen mist gebaut haben.

So hatten wir zum Beispiel einen Essensautomaten in der Halle stehen.
Ein Automat den ihr sicher vom Bahnhof kennt. Wo man 2€ rein schmeißst und eine Nummer wählt.
Daraufhin dreht sich eine Spirale und wirft den gewählten Gegenstand aus.

Der Automat stand in der Halle ohne Wandbefestigung. Nur auf seinen 4 Metal Füßen.
In der Zeit von 10 Uhr bis 14 Uhr war nichts in der Halle los. Alle waren in Ihren Büros und die Helfer hatten Feierabend.
Die Zeit habe ich mit meinem damaligen Kollegen des „Verschlag“ (so hieß unser Bereich) genutzt um den Automaten leer zuräumen.
Wir haben solange gewackelt bis was raus fiel. Nicht das wir kein Geld hat. Es war viel mehr der Reiz der beste zu sein.
Die meisten Teile raus zu wackeln 😀 Wir haben bis zum letzen Arbeits Tag gewackelt.
Im Boden waren schon die Steinplatten ein paar Zentimeter tiefer als die anderen, weil die vorderen 2 Metal Füße immer mit dem vollen Gewicht nach vorne gekracht sind.
Wir haben den Automaten immer nach hinten gedrückt und dann nach hinten fallen lassen. Das der nie nach vorne umgefallen ist war echt reine Glückssache 😀

Und immer wenn um 16 Uhr die Automatenfüller Firma gekommen ist wurden die ersten Reihen aufgefüllt.
Er hat zwar immer geschimpft, aber konnte nix machen 😀

Als wir mitbekommen haben das dies noch jemand anderes macht haben wir eine Falle aufgestellt. Auf den Automaten haben dann eine kleine Plastik Salatschüssel gefüllt mit Wasser aufgestellt. Von unten konnte man nichts sehen. Es dauerte keine Stunde, da hörten wir jemand wie ein Rohrspatz schimpfen.
*huch* Einer der Stellvertrennen Depoleiter war nass. Triefend Nass. Wir mussten uns das lachen so sehr verkneifen 😀
Schließlich durften wir nicht auffallen 😀

Das war schon eine geile Zeit.
Wir wir Paket Fußball gespielt haben oder Wertvolle Medikamente auf der Heizung gelagert haben erzähle ich dann beim nächsten mal.

Der Hammer Mörder – Good old Time

Ich muss immer mit grinsen an den Hammer Mörder denken 😀

Als ich noch im Paketdienst gearbeitet habe gab es einen Automaten der Getränke zurück nimmt und Pfand ausspuckt.

Er hatte drei Öffnungen wo man jeweils eine Flasche reinstellen konnte.
Dann hat man auf einen Knopf gedrückt und Flasche verwandt. Unten kamen dann 30 Pfennig raus.

Irgendwann kam eine Fliesbandarbeiter zu uns in den Verschlag und frage ob wir einen Hammer hätten.
Ja klar, und drückten ihm den in die Hand. Wir dachten das wieder irgendwas am Fliesband kaputt ist.

Kurz darauf hörten wir:

*bam bam bam* *klier* *scheppern*

darauf folgte ein lautes Fluchen.

Direkt aus unserem Verschlag schauten wir nach was passiert war.
Da hatte der Mitarbeiter versucht eine Bierflasche über den Automaten zu entsorgen.
Da dieser Automat nicht dafür gedacht war (Wir hatten kein Bier im Depot) blieb die Flasche stecken.
Das machte den Mitarbeiter so wütend das er mit dem Hammer in das Fach eingeschlagen hat, weil er keinem den Pfand gönnen wollte.
Außer Scherben und einem entlassenen Helfer ist nicht viel passiert.
Keine Ahnung warum er von dort an Hammer Mörder genannt wurde, aber wir konnten froh sein das ihm nichts im Essensautomat stecken geblieben ist 😀
Die Scheibe wäre teuerer gewesen.

Phantasianland 1988

Ich 1988 im Phantasialand. Man was war ich da abends kaputt.
Im China Resturant – in China Town.

ich-phantasianland-mai-1988-large.jpg

Photoshotting

Photoshotting mit ner Menge Sommersproßen.

ich-large.jpg

1983

Meine Wenigkeit am 24.05.1983

ich-24051983-1024x768.jpg

Bei Oma

Die alte Wohnung meiner Oma.
Und ich mit Teddy
unbenannt-14.jpg

Laut der Rückseite des Fotos muss das Foto selbst am 01.Januar 1983 entstanden sein 🙂

29.05.2006 Rauchfrei