13 März 2017

Kinderbazar – ein Vorort der Hölle

Am Sonntag war ich Vormittags auf einem Kinder Bazar.
Für mich ein Vorort der Hölle.

Ich mein, ich war vom Ablauf bis zur Logistik echt überrascht und angetan. Man konnte dort einen Tisch mieten, seine Sachen darauf ablegen und gehen.

Die Veranstalter verkaufen es dann. Auf allen Sachen war ein Preis, ein Nameskürzel und ein Barcode angebracht.

Dann ist man einmal durch alle reihen durch und hat am Ende bezahlt.

Aber es war nicht nur voll und stickig. Viele laute Kinder die rum schrien, viel Mütter und Väter die – wenn sie nicht gerade nach einem Schnäppchen grabbelten, sich darüber unterhielten wie schlecht alles und die Welt ist.

Ich stand da mit meiner Tochter auf dem Arm und hoffte bald hier raus zu kommen.

Gut, auch meine Frau hat auch fleißig einkauft. Die Preise waren echt Top.
Kindermützen für 20 Cent. Oberteil für 50 Cent bis 1 Euro.

Aber meine Wellt ist dies nicht nur, sondern wird es wohl auch nie sein 😉

 



Copyright 2018. All rights reserved.

Verfasst März 13, 2017 von Heiko in category "Privates

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.