15 Oktober 2019

Und sonst so? Teil 1 – Kinder und Kindergarten

Die Zeit vergeht wie im Flug.

Zum Bloggen finde derzeit kaum noch Zeit, aber ich vergesse euch nicht ­čśë
Daher fasse ich mal in den n├Ąchsten Beitr├Ągen zusammen, was in letzter Zeit so passiert ist.
Nichts besonders, was aber auch gut ist ­čśë

Lea Christin hat auf Wunsch meiner Frau den Kindergarten gewechselt.
Sie hatte einige Punkte, die sie dazu bewegte Anfang des Jahres nach einer neuen Kita Ausschau zu halten.
Da sie als Erzieherin kompetenter ist als ich, habe ich ihr auch darin voll vertraut und sie machen lassen.

Wir hatten Gl├╝ck und eine Einrichtung in der N├Ąhe hatte noch einen Platz frei.

Seit Anfang September ist sie nun in der neuen Kita und f├╝hlt sich dort sehr wohl. Es war definitiv die richtige Entscheidung.

Lea Christin hat sich seit dem Wechsel auch positiv ver├Ąndert. Mittwochs gehen wir mit beiden Kindern immer zum Turnen.
Der Trainerin ist es auch schon aufgefallen, dass sie in den letzten Wochen viel mutiger und offener geworden ist.

Die Kita macht auch viel mit den Kindern und wir bekommen sie gar nicht mehr dort raus ­čÖé

Und wie der Zufall es wollte, ein anderes Kleinkind zieht um und ab November wird dort ein U3 Platz frei.
Man hat dabei an uns gedacht und somit ist Ben ab November auch im Kindergarten.

F├╝r ihn ist das echt super. Er ist ein sehr lebhaftes Kind.
Sprechen ist immer noch nicht ganz sein Ding, aber daf├╝r ist er geistig und motorisch Topfit.
Er hat einen gro├čen Bewegungsdrang und braucht Besch├Ąftigung.

Die letzten Monate waren aber auch f├╝r uns anstrengend.
Dass es nicht leicht wird mit zwei Kindern kurz hintereinander, das war meiner Frau bewusst.
Aber so anstrengend, das haben wir uns so nicht vorgestellt. Wir ziehen unseren Hut vor Zwillingsfamilien.

Es ist aber auch jammern auf hohem Niveau. Beide sind kerngesund und das einzige, was z├Ąhlt.

Dadurch dass Ben aber auch immer selbstst├Ąndiger wird, ist es auch deutlich ruhiger geworden.
Besser w├╝rde ich nicht sagen, eher anders, weil daf├╝r kann er jetzt auch mehr Bl├Âdsinn machen.

Er ist halt neugierig und will die Welt entdecken. Er klettert auf alles rauf und l├Ąsst sich nichts sagen.
Da er nicht sprechen kann, handelt er. Wenn er was will, dann holt er sich es. Egal wie hoch und wackelig.

Dennoch ist es sch├Ân beide zusammen aufwachsen zu sehen und beide verstehen sich auch jeden Tag ein St├╝ck besser.
Es war die richtige Entscheidung zwei Kinder zeitnah zu bekommen, was es wohl hoffentlich sp├Ąter deutlich einfacher macht ….. ­čÖé

15 Oktober 2019

Ein Jahr E-Bike

Da ist schon ein Jahr wieder vorbei.
Ein Jahr habe ich mein E-Bike schon und bereue es immer noch nicht.

In meiner Elternzeit bin ich nicht damit gefahren, daher kommen in 10 Monaten 2200 Kilometer zustande. Das liegt daran, dass ich alles mit dem Fahrrad abfahre. Zum Sport, zum Einkaufen und zu Arbeit.

M├╝de bin ich geworden, was die Diskussionen angeht, das es kein richtiges Radfahren ist. Von 0 Kilometer Bewegung auf 2000 Kilometer Bewegung ist mit und ohne Unterst├╝tzung der richtige Weg gewesen. Klar w├╝rde es mir noch mehr helfen, ohne Unterst├╝tzung zu fahren, aber dann bliebe das Fahrrad liegen. Da kenne ich meinen inneren Schweinehund zu sehr. Und schlanker w├╝rde es mich auch nicht machen. Bevor ich meinen F├╝hrerschein 2011 gemacht habe, bin ich alles mit dem Fahrrad abgefahren. Und wog 130 Kilogramm.

Gerne w├╝rde ich mehr Radtouren machen, aber daf├╝r m├╝sste ich mehr raus aus K├Âln. Daf├╝r br├Ąuchte ich dann eine Anh├Ąngerkupplung und Fahrradhalter f├╝rs Auto. Kostet beides zusammen rund 700 Euro. Das ist es mir dann nicht Wert. Aber wenn ihr euch ├╝berlegen solltet auch mal ein E-Bike zuzulegen, dann macht das! Es tut gut!

14 Oktober 2019

Kastanien

Meiner kleinen habe ich versprochen Kastanien-Tiere und Kette zu basteln.

Da wohne ich nun schon 13 Jahre hier und habe nie mitbekommen, dass wir nen Kastanienbaum im Gemeinschaftshof haben.

Und nun haben wir den Eimer voll. Einen Kastanienbohrer habe ich auch schon organisiert. Jetzt fehlt nur noch die Zeit daf├╝r ­čśë

14 September 2019

Vergessliche Energieversorger

Dadurch, dass wir in einem Altbau wohnen und unsere W├Ąnde gef├╝hlt 90% der Heizk├Ârper W├Ąrme durch die Wand lassen, habe ich doch einen sehr hohen Gasverbrauch.

Da habe ich vor einigen Jahren angefangen j├Ąhrlich meinen Gasanbieter zu wechseln. Da diese f├╝r Neukunden immer einen Bonus zur Verf├╝gung stellen. Zusammen mit meinem Strom macht das rund drei bis 400 ÔéČ im Jahr, die ich sparen kann.

Viele Unternehmen zahlen den Neukundenbonus aber erst nach einem Jahr aus. Und ich habe es noch bei keinem Energieversorger erlebt, dass diese den Neukundenbonus von alleine aus bezahlt haben. In der Regel muss man diese immer 1 bis 2 mal daran erinnern.

Dieses Jahr habe ich sogar voraus gezahltes Stromgeld wieder zur├╝ckbekommen. Auch das musste ich zusammen mit meinem Neukundenbonus einfordern.

Man darf es halt nicht vergessen. Die eine E-Mail mehr macht mir nichts aus, wenn ich im Jahr so viel Geld spare.

Aber das hat sich ja wahrscheinlich n├Ąchstes Jahr eh erledigt, da dort die Heizkosten ├╝ber die Miete abgerechnet werden und der Strom wahrscheinlich auch nicht mehr so hoch ist dass ich ein j├Ąhrlich wechsele.

4 September 2019

Urlaub 2019 – Roompot Domburg – Niederlande

Mit meiner Frau, unseren Kindern, meinem besten Freund, seiner Frau und seinen Kindern ging es wieder nach Holland.

IMG_20190823_201256-EFFECTS

Dort wo wir auch letztes Jahr im Oktober waren.

Wir hatten viel Gl├╝ck mit dem Wetter, es war Sonnig und trocken.
Domburg ist ein tolles Ausflugsziel. In der Regel gutes Wetter, sch├Âne Innenstadt mit sehr guter Gastronomie.

Und einen super Strand. Kilometerlanger Sandstrand. Sauber und nicht ├╝berf├╝llt.

IMG_20190827_171207

So konnten wir auch an das Meer.

image

Die Kinder hatten einen gro├čen Spa├č.

Egal ob Meer

IMG_20190827_152341,

Ausflug

IMG_20190823_180549.jpg,

Basteln

IMG_20190824_151952 

oder Animationsprogramm

IMG_20190823_180549. IMG_20190828_105306_1

Es kamen auch jeden Morgen Enten vorbei, welche gef├╝ttert werden wollten.
Das hat den Kindern immer besonders viel Freude bereitet.

IMG_20190829_090927

Leider war das Bungalow nicht so gut und es ist auch einiges Schiefgelaufen in den 7 Tagen. Aber da werde ich den Betreiber anschreiben und schauen wie er reagiert.
Vor Ort lies sich das ganze leider nicht regeln, man nickte immer nur. Aber dazu sp├Ąter mehr.

23 August 2019

Lecker Steak

Am Abend unseres Hochzeitstages sind wir ins Abacco Steakhouse gefahren. Hat bei uns vor einiger Zeit im Stadtteil aufgemacht. Wir haben viel davon geh├Ârt und wollten uns dies nun Mal selbst g├Ânnen.

Der St├╝ck Fleisch kommt auf einem hei├čen Stein.

Daraus schneidet man sich dann seine St├╝cke

und br├Ąt sich diese selbst auf dem hei├čen Stein.

Der absolute leckere Wahnsinn. Man bekommt auch jederzeit auf Wunsch einen neuen hei├čen Stein. Genau so wie es kostenlos die So├čen und Fritten nach gibt.

Leckeren Nachtisch gab es auch.

Ein sehr sch├Âner Abend.

22 August 2019

Ponyreiten in K├Âln bzw Umgebung

Wir haben Besuch aus Hamburg, und dieser kam auf die Idee Ponyreiten mit den Kindern zu gehen.

Ich kenne nur das Ponyreiten am Lindenthaler Tierpark.

Mein Kumpel hat ein bisschen gegoogelt und in Bergheim, 20 Minuten von unserem zu Hause entfernt, ein tolles Ponyreiten gefunden.

Der Ponyhof Stiller bietet eine Stunde Ponyreiten f├╝r 15 Euro an.

Man bringt einfach den Fahrradhelm und festes Schuhwerk mit und kann losreiten.

Und das drau├čen, um die Felder anstatt nur auf einem Gel├Ąnde rauf und runter.

Sehr sch├Ânes Ausflugsziel f├╝r die kleinen.

22 August 2019

10 Jahre verheiratet

Heute, vor 10 Jahren, haben wir geheiratet.
10 Jahre ….. Vergangen wie im Flug.

Wir haben viel zusammen erlebt, gestritten und gelacht.
Und das machen wir immer noch!

IMG_20190822_112848

Wir k├Ânnen im Grunde nicht verschiedener sein.
Ich, der hibbelige und nerv├Âse Hypochonder.
Meine Frau, die ruhige und entspannte Natur.

Ich liebe die Hektik und sie die Ruhe. Ich muss mich immer in Bewegung sein und sie immer schlafen. Meine Frau leidet oft unter mir und ich unter ihr.

Und das ist wohl unser Ehe Rezept. Wir nehmen uns und unsere Ehe nicht so bitterernst. Wir lachen ├╝ber uns, unsere Ehe und unsere Kinder.

Etwas schadenfroh muss ich auch feststellen, dass fast alle Paare – die ich ├╝ber die Jahre kennengelernt habe, die Ihre Ehe so ernst nahmen und unseren Ironischen und Sarkastischen Humor dar├╝ber nicht teilen konnten, heute geschieden sind.

Wir erg├Ąnzen uns.
Was aber auch wichtig ist, die Ehe Welt gl├Ąnzt nicht immer.
Im Gegenteil, vor allem wo wir Kinder bekommen haben, gab es oft Momente wo wir am Rande der Verzweiflung waren. Auch heute noch sind.

Und damit muss man offen umgehen und auch dar├╝ber reden.

Wobei ich ehrlich sagen muss, dass ich die Ehe auch nicht brauche.
Geheiratet habe ich Ihr zu liebe, ich wei├č, wo mein Herz hingeh├Ârt.
Darum trage ich auch meinen Ehering nicht.

Wir w├Ąren auch immer noch zusammen, wenn wir nicht vor irgendwelchen selbst ernannten Gottesvertretern und Amtspersonen „Ja“ gesagt h├Ątten.

Aber dies geh├Ârt eben mit zur Partnerschaft. Man geht den Weg gemeinsam und daher auch auf den Partner ein. So war es auch f├╝r mich auch okay Orthodox zu heiraten und auch unsere Kinder taufen zu lassen. Ich bin Atheist. Aber es tut mir auch nicht weh und daher ist es kein Problem, dem Wunsch nachzukommen. Und so muss es auch umgekehrt funktionieren.

Mittlerweile haben wir zwei wundervolle Kinder und unser Eheleben ist ein ganz anderes. Aber auch das genie├čen wir und freuen uns auf die n├Ąchsten 10 Jahre.

Gleich geben wir die Kinder bei der Familie ab und wir werden einen ruhigen und sch├Ânen Abend haben, bis morgen fr├╝h.

4 August 2019

Coca Cola Flasche aus Glas

Da hat mich die Rewe ├╝berrascht, als ich im Regal die Flasche Cola aus sah.
Ich hatte nen richtigen Flachback.

IMG_20190803_203848.jpg

Fr├╝her, Anfang der 90er, bin ich Sonntags Abends immer zu B├╝dchen und habe dort meiner Mutter eine solche Falsche gekauft und ich durfte mir was S├╝├čes holen.

Die Flasche ist auch noch genau so schwer, wie aus der Zeit von damals ­čśë

In dem Deckel gab es damals auch immer diese Knibbelbilder.
Schade das es die so heute nicht mehr gibt. Als Kind war das immer was ganz besonderes.

Ich bin auch der Meinung dass es anders schmeckt, als aus den Plastikflaschen.
Deutlich gesprudelter bzw. brausiger.

Bin mal gespannt wie die sich im Handel halten.

2 August 2019

Sommerlaub

Hui, das es schon viel zu lange warm ist, jenes wei├č man durch Whatsapp Status, Facebook Beitr├Ąge und Instagram Posts. Wie gut das dort jeder postet, dass es hei├č drausen ist. Bekomme das in meinem Loch gar nicht mit.

Aber jetzt war ich mal in der realen Welt unterwegs und habe meine Schw├Ągerin besucht. Was ich sonst erst im goldenen Herbst dort gesehen habe, durfte ich im bl├╝henden Sommer betrachten.

Wahsinn, was die B├Ąume jetzt schon Bl├Ątter abwerfen.