derHeiko.com Beiträgen

Samstag habe ich den Geräteschuppen mit zwei weiteren Nachbarn aufgebaut.

Danach wurden die Grundstücke verteilt. Jetzt kann es los gehen mit dem Gärtnern.

Allerdings ist das noch viel Arbeit. Der Boden ist hart, mir Lehm und Bauschutt versehen. Viele Steine, Scherben und ein kaum bepflanzbarer Boden.

Darum habe ich mir erstmal ein kleines Beet gemacht. Sobald ich das richtige Werkzeug habe, grabe ich um.

Privates

Heute war es soweit. Meine alte Wohnung war dran.

Hier noch ein Bild von der offenen Seite.

Links oben war die Mansarde, rechts oben der Dachboden mit dem Heizkessel.
Ich bin sogar überrascht, dass der noch da oben steht.
Links unten war der Bogendurchgang zum Schlafzimmer. Vor dem Bogen stand links mein PC.
Rechts ist das alte Badezimmer.

Jetzt folgen einfach mal ein paar Fotos und Videos undokumentiert für mein Archiv.

Hier ein Video Zusammenschnitt auf YouTube

Da ist sie nun weg ;(

Privates

Meine lieben Nachbarn aus dem alten Wohnblock haben mir dieses Foto geschickt.
Einer der letzten Sonnenuntergänge über unsere alten Bauten.

Ich schätze, noch 1~2 Tage, dann ist meine alte Wohnung dran.


Kann man auch über die Webcam sehen:

https://ossendorfer-gartenhoefe.de/webcam/

Privates

Ich hatte ja schon mal geschrieben, dass ich angefangen habe viel zu gehen.

Hier mal eine kleine Rückschau:

Die Lücke da zwischen kommt dadurch, dass ich die neue Amazfit Bip S getestet habe.
Bis auf die freien Tage bin ich jeden Tag mindestens 10.000 Schritte gegangen.

Vorher kam ich auf 2000~3000 Schritte am Tag.

Jetzt, morgens zur Arbeit hin und auch wieder zurück. Rund 30 Minuten für 3 Kilometer hin und noch mal zurück.

Anfangs musste ich mich quälen, mittlerweile laufe ich gerne. Wenn ich keine Termine habe und es trocken bleibt, dann wird noch einiges dazu kommen.

Zu der plötzlichen Bewegung kommen verschiedene Faktoren. Das eine war Eingangs die Motivation von meinem Freund und Kollegen, der dies schon länger so macht.

Dann kam Corona und ich hatte nach Feierabend Zeit in Ruhe nach Hause zu gehen.
Auch um einfach noch mal ruhe zu haben, zwischen der Arbeit und den der Familie.
Die Zeit werde ich mir jetzt auch nach Corona nehmen.

Dann habe ich mir neue Kopfhörer gekauft, die ich nur empfehlen kann. Soundcore Life P2.
Ich höre meine Lieblingsmusik über Mixcloud und damit vergeht die Zeit beim Gehen wie im Flug.

Meine Knochen tragen noch lange kein Laufen, aber das Gehen macht ihnen nichts.
Mittlerweile gehe ich den Weg in 30 Minuten, anfangs brauchte ich noch 40~45 Minuten.

Beizeiten brauche ich mal neue Schuhe und eine Lösung für trockene T-Shirts auf der Arbeit, aber das sind geringere Sorgen 😉

Privates

Gestern habe ich doch mein Jubiläum verpasst und wurde gerade durch den Gästeaschenbecher auf meinem Balkon daran erinnert.

14 Jahre rauche ich nun nicht mehr. Das ist schon lange her.

So alt bin ich, der Blog und alle die hier mitlesen schon 😉

Mit fehlt sie manchmal immer noch, aber nur ganz selten. Aber wird auch eiserner.
Ich halte mir immer eins vor Augen.

Es gibt für mich nicht die eine Zigarette!

Ich war raucher, bin wie ein trockener Alkoholiker.
Die eine gibt es nicht.

Entweder bin ich mir bewusst – ich fange mit der einen sofort das richtige Rauchen wieder an und kaufe mir gleich eine Stange Zigaretten oder ich lasse es.

Und die Erkenntnis hat mir bis jetzt geholfen es doch zu lassen 😉

Privates

Der Begriff „Urbanes Gärtnern“ war mir bis dato nicht bekannt. Das Gärtnern in Großstädten.

Einer der gründe, warum ich weiterhin hier wohne, ist das wir innerhalb unserer Genossenschaft nachbarschaftlicher Wohnen als woanders. Man kennt und grüßt sich.

Aber auch, weil es solche Projekte wie das folgende gibt.

Und unser „Vermieter“ hat sich was schönes bei unseren großen Innenhöfen einfallen lassen.
Anstatt einfach eng zu bebauen,

hat man rund 200qm Platz pro Innenhof gelassen, um diesen mit allen Mietern zu bepflanzen.

Dies ist für uns Genossenschaftsmitglieder kostenlos. Nur das, was wir zum Gärtnern benötigen, muss selber angeschafft werden. Gestern haben sich alle interessierten Mieter in zwei Gruppen getroffen und sich besprochen.

Wir haben das Glück einen Geräteschuppen zu bekommen. Den gehe ich morgen abholen und Samstag bauen wir ihn gemeinsam auf.

Danach werden wir zusammen die Grundstücke untereinander vergeben.

Ich habe keinen grünen Daumen, aber ich freue mich schon mit den Kindern dort Gemüse zu verpflanzen und vielleicht habe ich da ein Hobby, bei dem ich abschalten kann und an die frische Luft komme 😉

Privates

Meine Nachbarin ist Türkin und hat heute den letzten Tag des Zuckerfestes.

Sie gab mir eine meiner türkischen Lieblingsspeisen rüber. iBaklava.

Meine Frau ist mit den Kindern bei einer Freundin und so komme ich mal zur Ruhe auf dem Balkon zum Bloggen mit koffeinfreien Kaffee und einer türkischen Süßspeise.

So wie man zu uns „Frohe Weihnachten“ sagt, so kann man zum Zuckerfest „Eid Mubarak“ sagen.

Privates

Eines meiner Lieblingsgerichte in der Familie meiner Frau ist Kibbe.

Eine Art arabisches Tatar. Zwar etwas scharf, aber sehr lecker wenn man Tatar und Mett mag.

Und das hat meine Schwägerin gestern für mich gemacht.

Lecker Lecker Lecker

Privates

Inspiriert durch einen Freund, habe ich mein Wohnzimmer zu einem kleinen Kinoraum gestaltet.

Ich wollte ein paar Kinoposter von den Filmen und Serien die richtig gut fand.

Es gibt zwar Anbieter wie Displate, aber bei der Menge mir zu teuer.

Problem war auch, dass ich diese gerne in einer sogenannten textless version wollte, also textfreien Version.

Die habe ich dann auf Moviemania.io gefunden.

Bei Ikea habe ich mir für 2.99 Euro Bilderrahmen gekauft und die Bilder bei DM recht günstig gedruckt.

Fertig ist die Wohnzimmer Wand. Die Boxen sind auch schon montiert und ausgerichtet.

Jetzt macht das Film schauen wieder richtig Spaß.

Privates

Die Tage werden ruhiger.

Seit drei Wochen trinke ich nur noch entkoffeinierten Kaffee. Ansonsten nur noch Wasser statt Cola Light.

So hat auch mal mein Alkoholfreies Leben angefangen. Erst eine Woche, dann ein Monat und dann ein Jahr.

Einen Koffeinentzug hatte ich bis jetzt nicht und bin überraschend wach.

Allerdings brauche ich dieses Heißgetränk aus der reinen Gewohnheit. Einfach mal entspannt damit auf dem Balkon sitzen. Den fehlenden Koffein schmecke ich sowie so nicht.

Dafür bin ich deutlich ruhiger. Entspannter.

Aber auch weil die Medikamente sehr gut wirken und ich wieder Sport mache.

Durch meinen Freund und Kollegen bin ich wieder ans laufen gekommen. Wobei ich eher gehe, weil das laufen nicht meine Knochen mitmachen.

Dafür jeden Tag zur Arbeit hin und immer öfter auch zurück. 30 Minuten , 3 km pro Strecke. Tut gut und entspannt.

Ich bin auf dem richtigen Weg.

Privates

Wirklich weiter sind sie mit dem Abriss noch nicht gekommen.
Bei meinem Sonntagsspaziergang zum Bäcker konnte ich mich mal in Ruhe was umschauen.

So schön mein neues zu Hause auch ist, dennoch kommt etwas Wehmut auf

Privates

Mich kotzt es mittlerweile an, das ich von vielen Mitmenschen höre, das die Ihre Kinder in den Kindergarten bringen dürfen, obwohl sie keiner Arbeit nach gehen. Stichwort „Förderbedarf“.
Und wir müssen nach wie vor Warten.
Meine Frau kann dadurch nicht arbeiten gehen und uns wird so langfristig Geld fehlen.
Eine Unterstützung dafür erhalten wir nicht.

Meine Kinder brauchen diesen auch. Soviel meine Frau denen auch zu Hause bietet, es fehlt ihnen an sozialen Kontakten und Spielangeboten. Dies spiegelt sich auch zu Hause wieder. Was wiederum uns das Leben deutlich anstrengender macht.

Donnerstag hatte eine meinen Arzt Termin.
Ganz zufrieden war ich nicht mit meinem Ergebnis, aber er sah es positiv.

Ich habe immer noch einen Blutdruck von um die 130.
Und das, obwohl ich seit zwei Wochen keinen Kaffee oder Cola light trinke.
Ich gehe fast jeden Tag 40 Minuten zu Fuß zur Arbeit und zurück. 18.000 Schritte am Tag.
Nur noch Wasser, Bewegung und einen Blutdrucksenker.

Er meinte, das läge zum einen an meinem Gewicht und ich müsse noch etwas beim Stress reduzieren beachten.

Ich sollte mir keinen Stress machen beim Stress reduzieren. Es gibt dinge im Alltag, die sich nicht ändern lassen und ich müsse mehr Gelassenheit bekommen.

Recht hat er, aber das ist schwierig. Vor allem wo ich immer gerne ein hektischer Mensch bin.

Ich bekam noch ein weiteres Medikament, was mir eingangs hilft etwas herunterzukommen.
Die Sorgen etwas zu verschieben und es scheint zu funktionieren.

Ich freue mich wieder auf meinen Sport, wenn er dann in zwei Wochen offiziell beginnen darf.

Dann habe ich auch wieder meinen Ausgleich zum Alltag.

Privates

Nach langer Zeit habe ich mal wieder einen Film gesehen, den ich euch gerne empfehlen möchte.

Knives Out

Grandioser Film. Spannend bis zur letzten Minute und Top besetzt.
Genau solche Filme gibt es leider nur noch selten.

Gutes und nicht hervorgehendes Ende, sehr gut geschauspielert und bis zum Ende fesselnd.
Top!

Privates

Mein lieber Nachbar Alex und meine Frau schickten heute Mittag Bilder und Videos vom alten Zuhause.

Am Wochenende werde ich noch mal einen Rundgang machen.

Mal schauen wie viel dann dort noch steht.

Privates

Meine Frau hat im Kinder- und Spielzimmer eine Fensterfolie, statt einer Gardine angebracht.

Es kommt viel Licht rein und von außen kann keiner hereinschauen.
Mit den Vögeln auch für die Kinder ein tolles Motiv.

Und man muss hier nicht immer die Fenster putzen 😉

Privates

Im Essbereich und in der Wohnecke haben wir uns für Retro Lampen entschieden.

Wahnsinn was heute mit LED geht.

Und für knapp 10 Euro die Lampe bei Ikea finde ich es echt günstig.

Privates