Zum Inhalt

Reges treiben in der neuen Wohnung

Heute hatten wir Full House.

Erst war der Parkettleger da, der hatte diverse Mängel behoben, die ich bei der Wohnungsabnahme entdeckt hatte.

Danach kam ein Mitarbeiter unserer Genossenschaft, um sich ein Bild weiterer Fragen/Mängel zu machen.

Danach kam der Schlosser, zum einen für ein Aufmaß eines Puffers. In meinem Treppenhaus gibt es eine Lampe und davor ein Fenster. Dieses stößt beim Öffnen gegen die Lampe. Und zum anderen um mir eine Lösung für einen Riegel zu erarbeiten.

Danach kam noch jemand vom Bauunternehmen, um die restlichen Mängel zu begutachten.

Ich muss schon was schmunzeln. Bedingt durch einen Coronafall bei unserer Genossenschaft konnte diese keine Wohnungsabnahme für die Neubau-Wohnung machen und bat uns dies bei der Schlüsselübergabe zu tun.

Da ich so was noch nie gemacht habe, tat ich es so – als hätte ich das alles selbst bezahlt und würde nun die Arbeit abnehmen. Ich weiß nicht was alles ein Mangel ist und was nicht. Also kamen 52 Seiten PDF Dokument per E-mail mit vielen Fotos.

Kleinigkeiten, aber für meinen Vermieter ärgerliche.

Darum hatten wir dann heute so viel Besuch. Die Fehler im Parkett wurden behoben, die anderen Mängel werde zeitnah behoben.

Unsere Genossenschaft hätte sich das ganze auch ganz anders vorgestellt, aber sie tut auch alles damit diese behoben werden.

Published inPrivates

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.