Zustellungsart: Garagenvertrag

Wenn ein Paket per DHL zugestellt wurde, dann gibt es dort ein Feld was Zustellungsart heißt.

Da steht dann sowas wie:

Zustellungsart Ehegatte
Zustellungsart Empfänger (orig.)
Zustellungsart Fam. Angeh./Nachbar

Eine Kundin fragte wo Ihre Ware bleibt.
Ich schaute nach und da stand dann das es ausgeliefert wurde.

Da kein Name dort stand, fiel mir der Eintrag im Feld Zustellungsart auf:

Garagenvertrag

Wusste gar nicht das es sowas gibt.
Und wieder was dazu gelernt 😉

3 Kommentare
  1. gb
    gb says:

    Vorsicht, nur weil der Paketschubser das eintraegt, *hat* der Kunde noch lange keinen solchen… Und als Kunde wuerd‘ ich das auch nie unterschreiben, ausser auf’m platten Land vielleicht (aber da darf mein Paketfahrer auch selber unterschreiben 😉 – in der City mit woechentlich 3 Fahren? no way!

    Antworten
  2. Blogolade
    Blogolade says:

    Würde ich auch nur mit eigenem Grundstück und einem versteckten Ablageort machen. Bei Bekannten funktioniert das (ohne Garagenvertrag) sehr gut. Wenn keiner da ist, steht die Garage offen, der Postbote legt das Paket rein und macht die Garage zu. Das ist noch Service 😉

    (hier legen die Lieferdienste (nicht die Post) gerne Pakete einfach so vor die Hauseingangstür ohne überhaupt zu klingeln. Nett wo so viele Leute vorbei laufen und mehrere Parteien im Haus wohnen. Ich will gar nicht wissen, wie viele Pakete da schon weg gekommen sind)

    Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.