Startseite » Neue Hautcreme – „Physiogel Hypoallergenic Calming Relief A.I. Creme“

Neue Hautcreme – „Physiogel Hypoallergenic Calming Relief A.I. Creme“

Ich habe seit rund 7~8 Jahren mit „angehender“ Neurodermitis zu kämpfen.
An vielen Körperstellen extrem trockene Haut, die teils auch leicht aufreist und wie Sau juckt.

Ich habe dann irgendwann mal bei einem Junggesellenabschied mich mit einem unterhalten der Neurodermitis hat und er empfahl mir eine Eucerin Creme.
Seit dem hatte ich keine Probleme mehr damit.

Immer so gegen Februar ~ März musste ich mich dann für 2~3 Wochen damit eincremen, weil es dann wirklich stark wurde.
Die restliche Zeit war alles gut.

Dieses Jahr hat es nicht geholfen, da war es ganz stark.
In der Apotheke hat man mir dann eine Alternative empfohlen.

IMG-20150426-WA0001

50ml von der „Physiogel Hypoallergenic Calming Relief A.I. Creme“ haben mich satte 20 Euro gekostet.
Aber sie hat geholfen und das richtig gut.

Nun hoffe ich, das ich beim nächsten Schub nicht mehr soviel davon verbrauche – das wird echt teuer 🙂

6 Gedanken zu „Neue Hautcreme – „Physiogel Hypoallergenic Calming Relief A.I. Creme““

  1. Mein kleiner Sohn kämpft leider seit er 6 Monate alt ist immer wieder mit starken Neurodermitisschüben.

    Das was du da hast sieht eher nach einer Creme für kleinere extrem juckende Ekzeme aus. Die ist eigentlich nicht für große Hautflächen gedacht.

    Du solltest mal ein anderes Produkt von Eucerin ausprobieren: Atopi Control Lotion. Davon gibt es für extrem juckende Stellen auch eine „Akut Creme“. Die Pflegeserie wurde uns vom Hautarzt empfohlen. Wichtig ist, dass es sich bei der Lotion um eine Basispflege handelt. Da du im Winter betroffen bist, solltest du den ganzen Winter damit täglich cremen, um es erst gar nicht schlimm werden zu lassen. Bei den Produkten gibt es enorme Preisspannen. Ein Vergleich zwischen den Apotheken kann da durchaus einige Euro sparen! (Und damit meine ich noch nicht mal die Internetapotheken ;o)) Mit einer Flasche der Lotion komme ich ca. einen Monat hin und kostet im Schnitt 14 Euro.
    Außerdem solltest du auf dein Duschgel achten. Viele schaden empfindlicher Haut und trocknen sie erst recht aus. Du solltest auf medizinische Pflegeprodukte achten, damit die Haut erst gar nicht austrocknet.
    Meinem Sohn helfen auch Ölbäder wenn es noch nicht ganz so schlimm ist. Da gibt es welche von Linola und Eucerin, aber auch Mandelöl funktioniert.

    Mittlerweile gibt es auch in Drogeriemärkten Naturpflegeprodukte aus Nachtkerzenöl. Die sind für trockene Haut auch super.

    Meine Erfahrung ist mittlerweile: Vorbeugen bei empfindlicher Haut ist Gold wert!
    Du ahnst gar nicht was man sich mit trockener, empfindlicher Haut sonst noch für Hautinfektionen holen kann. Ich hab da im letzten Jahr genug erlebt.

      1. Ja genau, diese Lotion meine ich.
        Sie ist angenehm zu cremen und zieht schnell ein. Bei uns hilft sie sehr gut, nach der ersten Woche konnte man bereits eine deutliche Verbesserung der Haut erkennen.

        Wir benutzen das Haarshampoo von Linola und ein Duschöl von Eucerin, auch das aus der Atopi Control Serie.
        Worauf man gut reagiert, muss man leider testen. Es gibt von Eucerin z.B. ein Duschgel oder ein Duschöl. Da mein Sohn sehr stark betroffen ist, haben wir das Duschöl. Bei anderen reicht schon das Duschgel.

        Es gibt auch von Eubos und Linola Duschmittel.

        Die Anbieter haben auf ihren Internetseiten gute Beschreibungen, vielleicht einfach mal schauen was am besten zu dir passt und testen.

        Was bei uns gar nicht ging und das habe ich schon von einigen Betroffenen gehört, sind die Sebamed-Produkte. Aber jede Haut ist anders ;o)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.