1 März 2014

Was bisher geschah …..

Wirklich viel bin ich in letzter Zeit  nicht zum bloggen gekommen.
Es ist auch nicht viel passiert.

In meiner neuen Position auf der Arbeit bin ich nicht lange geblieben, unsere Lagerist ging in Arbeit unter. Also bin ich seit dem fast jeden Tag mit draußen und helfe ihm beim Versand – bis es weniger Aufträge werden oder wir brauchbare Unterstützung bekommen.

Google hat mich dazu die letzten Tage etwas in Atem gehalten, da man nach 4 Jahren plötzlich gemerkt hat, das nicht alle unsere 190.000 Artikel ein Artikelbild haben und man uns nun deswegen im Google Shopping sperren möchte. In der letzten Minute habe ich dafür eine Lösung bekommen.

Unsere Warenwirtschaft hat mit jedem behobenen Problem ein neues geschaffen, genau so wie unsere Shopschnittstelle. Das hat am Ende dazu geführt das Artikel für 0 Euro im Shop waren, die auch unentdeckt zum Kunden so raus gingen. Dann hatten plötzlich 40.000 Artikel ein Bild bekommen was es nicht gab und somit zu Fehlermeldungen geführt.

Das habe ich dann alles zwischen dem Packen von Paketen behoben. Seit dem läuft es alles wieder zu halbwegs.

Der Start eines Ticketsystem für die tägliche Flut an E-Mails steht auch in den Startlöchern. 

Mein Gewicht geht weiter runter. Ich habe mich mal selber Anfang Januar gefragt woran es eigentlich hapert. Ich stand immer noch bei 116 Kilo. Ich war zwar froh, das es nicht mehr auf 130 rauf ging – aber auch enttäuscht das es nicht runter ging.

Problem sind Bewegung und Ernährung. Dafür habe ich nun ein gesundes Mittelmaß gefunden was wunderbar in meinem Lebensalltag passt.

Zwischen meiner Arbeitsstelle und meinem zuhause hat ein Fitnessstudio aufgemacht.
Meine Frau hat durch Ihre Umschulung den Arbeitsplatz gewechselt und ist nun statt um 16.30 Uhr immer um 17.30 Uhr zuhause. Die Zeit nutze ich nun immer 2~3 mal die Woche und fahre nach der Arbeit zum Studio, bewege mich 45 Minuten und fahre dann weiter nach hause. Mehr blogge ich später dazu.

Des weiteren habe ich eine Lösung zum Abendlichen kochen gefunden. Auch dazu später mehr.

Die Karnevalsession hält uns auf trapp, was dazu führt das ich fast jedes Wochenende auf Sitzungen in meinem Minijob bin. Auch darüber später mehr.

Dann wurde meine Schwiegermutter am Knie operiert und ich fahre sie jeden Tag nach Feierabend besuchen.

Ich bin froh wenn Karneval rum ist. Dann ist auch meine Schwiegermutter in der Reha und bei uns tritt wieder ruhe in den Abend ein.



Copyright 2018. All rights reserved.

Verfasst März 1, 2014 von Heiko in category "Privates

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.