Zum Inhalt

Wie stelle ich mich auf einer Veranstaltung besonders kompliziert an – Teil 1

Der Karneval hat in Köln regiert und ich habe mich einmal wieder freiwillig zum Dienst gemeldet. Karneval Samstag Abend, Nonstop Sitzung und ich mitten drin.

image

Ich werde das verhalten mancher Mitmenschen nie verstehen.

Ich habe mir irgendwann angewöhnt jeden der raus geht anzusprechen und zu fragen ob sie /er schon einen Stempel hat. Das erspart beim reinkommen eine Menge Ärger.
Der Großteil der Gäste fragt ob man kurz raus könne bzw. danach wieder rein kommt.

Aber gefühlte 5% sind der Meinung das würde auch so funktionieren. Und so rennen sie Kopflos einfach schnurstracks Richtung Ausgang, in der Hoffnung später wieder rein zu kommen. Wie sie das nachweisen wollen, dass sie schon drinnen waren beziehungsweise Eintritt bezahlt haben, darüber machen Sie sich keine Gedanken.

Damit das aber eben nicht passiert und ich auch keine Lust habe den ganzen Abend rum zu diskutieren (was in der Vergangenheit schon oft der Fall war) schnappe ich mir jeden Gast der rausgeht. Da ich mir nicht bei zweieinhalb Tausend Menschen die Gesichter merken kann, frage ich immer wieder. Dadurch gewöhnen die meisten sich beim rausgehen an, ihren Stempel zu zeigen. Das macht die ganze Sache deutlich einfacher.

Gefühlt 1% rennt einfach an einem vorbei. Egal das man sie anspricht. Man wird ignoriert. Leider sehr oft auf Veranstaltungen mit gehobenem Niveau.
Da stellt man sich schon einfach in die Türe, also voll in den Weg und spricht sie direkt an und trotzdem trollen sie an einem vorbei.

Aber wehe man erkennt sie nach eine halben Stunde nicht mehr ….

 

Published inPrivates

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.