Na, seit ihr auch schon „alt“ ?

Auf der Website werden zwei kostenlose Klingeltöne zum Download angeboten, die zwar für Kinder und Jugendliche, nicht aber für Erwachsene hörbar sind. Die Minderjährigen sollen so in die Lage versetzt werden, ihr Handy angeschaltet zu lassen, ohne dass Erwachsene etwas davon bemerken.

Dann testet doch mal wie alt ihr seit 😀

Quelle: Sloganmaker

Link: Sony Pictures

10 Kommentare
  1. pizzablog
    pizzablog sagte:

    Also meine Frau hört nichts, ist aber kein Wunder, da sie hochton-schwerhörig ist.

    Ich höre nur bei Klingelton 1 ein helles Fiepen. Aus 3-4 Metern Entfernung, würde ich aber selbst das nicht mitkriegen.

    Klingelton 2 ist für mich komplett unhörbar.

    Ich frag mich aber, ob nicht auch einige Jugendliche damit ihre Probleme hätten: Schädigung nach Discobesuch oder zu laute Musik über Kopfhörer.

    In der Bahn kriegt man ja mit, wie laut die teilweise die Musik hören.

    Antworten
  2. zero_-_-cool
    zero_-_-cool sagte:

    Also ich höre nur bei Ringtone 2 was. Bei 1 geht gar nix.^^
    Aber das gepiepe würd ich sowieso überhören. Hab mein Standardgebimmel auf kurz vor maximum und krieg nur 40 % der Anrufe mit, weils im Alltagsgewümmel untergeht.^^

    Antworten
  3. exeqtor
    exeqtor sagte:

    Hab neulich mal nen Test über diese Klingeltöne gelesen. Das funktioniert rein theoretisch wirklich, eben aus dem Grund, dass man mit zunehmendem Alter die hochfrequenten Töne immer schlechter hört. Soweit die Theorie. In der Praxis waren die Klingeltöne dann aber wenig tauglich – Knackpunkt waren hier die Handys, die die Klingeltöne nicht „sauber“ genug abspielten, wodurch die richtige Hochfrequenz nicht erreicht wurde und der Ton daher auch für ältere Leute durch merkwürdiges Knacksen und Piepsen hörbar war. Im Endeffekt war es also besser, einfach auf den Vibrationsalarm zu bauen^^

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.