Zum Inhalt

Die anderen Lichter

Last updated on August 29, 2016

Am Samstag war ich mal wieder in meinem Minijob tätig. Parallel zu den Kölner Lichtern fand am Rande von Köln eine Veranstaltung zu Gunsten von Krebskranken Kindern statt.

image

Rund 1300 Gäste feierten friedlich zu Kölscher Musik, die Live von diversen Bands performt wurde.

Zum Abschluss gab es dann noch ein Feuerwerk.

image

Alles war friedlich, bis auf zwei betrunkene die wir nicht rein ließen und die dann an mehreren Stellen versucht haben über den Zaun zu klettern. Aber auch die waren irgendwann weg.

Ich habe allerdings wieder was dazu gelernt.
Wir sollten am Eingang die Taschen kontrollieren. Folgende Dienstanweisung erhielten wir dazu.

Den Gast auffordern die Tasche zu öffnen. Rein schauen von oben ist ok. Von unten / außen an die Tasche greifen und fühlen was drin ist, ist auch ok.

Sollte ein verbotener Gegenstand drin sein, wie in dem Fall Getränke, Essen oder Waffen – den Gast auffordern dieses aus der Tasche raus zu holen und selber zu entsorgen, bzw. in den Müll zu werfen.

Selber dem Gast in die Tasche greifen und darin wühlen und oder den verbotenen Gegenstand raus holen und oder entfernen gilt als Diebstahl!

Selbst wenn der Kunde die Sache selber raus holt, darf ich es nicht annehmen. Er muss es auch selber entsorgen. Es gab wohl in der Vergangenheit Anwälte die es genau darauf angelegt haben. Oder Gäste die danach meinten es würden Gegenstände in der Tasche fehlen.

Wir haben ordentlich entsorgen lassen.
Das gab zwar viel Diskussionen, aber dafür sind wir ja da und irgendwann hat man ein dickes Fell 🙂

Published inPrivates

6 Comments

  1. An sich wäre es eine Amtsanmassung, wenn man Taschen durchsucht, indem man hineingreift. Für Diebstahl fehlt der Bereicherungsvorsatz.

  2. cars10 cars10

    Ich würde schon aus ganz anderem Grund da nicht selbst hineingreifen wollen. Wer weiß denn, was sich da so alles tummelt? Messer, Kanülen etc. etc. Ob mit oder ohne schnittfeste Handschuhe, ich würde die immer selbst „ausräumen“ lassen. Dank Hausrecht kann man ja darauf bestehen, bestimmte Dinge nicht rein zu lassen. Und wem das nicht passt, kann ja den nächsten Tag zum Ponyreiten ins Sauerland fahren…

  3. Ja, wäre ein weiterer Grund. Ich habe mir zwar Stich und Schnittfeste Handschuhe zugelegt, aber rein greifen ist dennoch nicht wirklich ungefährlich 😉

  4. Wo bekommt man denn solcherlei Handschuhe bzw. unter welcher bezeichung werden die verkauft?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.