Meine Mutter war Frisörin, meine Ex auch.
Dadurch war ich in meinen fast 30 Lebensjahren nur 2~3 mal bei Frisör.

Das letzte mal vor 8 Jahren. Das gleiche galt auch für meine Schwester.
Also stand heute Morgen ein Frisörbesuch an.
Was für andere was Alltägliches ist, war für uns eine Herausforderung.

Meine Ex wusste immer wie wir die Haare haben wollten. Wenn ich dann mal wo anders war wusste die es nie und ich sah danach aus wie Nachbarshund 😀

Und da ich keine „10 Euro Frisöre“ unterstütze bin ich mit meiner Schwester in einen „richtigen“ Frisör gegangen.

Kaffee, Gummibärchen, Haarschwäche und Kopfmassage waren mit drin, genau so wie eine gute Beratung.

Und am Ende waren meine Schwester und ich richtig zufrieden.

Hhhaaacccchhhhh …. Die Kopfmassage könnte ich täglich haben 😀

Was für euch evtl. normal ist war für uns wie die Angst vor einem Zahnarzt.
Mein Chef meinte: „Eine Operation am offenen Haar“.

Ich glaube der weis wie Eitel meine Schwester und ich sind wenn es um das Thema Haare geht 😀

4 Kommentare
  1. Andre
    Andre sagte:

    Ach nee – Schneidemaschine – 5mm Aufsatz – 1x in der Woche ratsch drüber – fertig ist die Rübe. Und das seit 20 Jahren 🙂

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.