Beiträge

Ein Leben ohne Bargeld? Ohne mich!

Ich lese in letzter Zeit – immer wieder in meiner „Verschwörungstheorie Facebook Timeline“ – zwischen dem ganzen täglichen Braunen und Grünen Rotz – vorbei an Chemtrail und anderen Theorien – das Thema „Bargeld abschaffen“ .

Unbewusst zu Kenntnis genommen, abgehackt unter „Müssen sich mal meine Kinder mit rumschlagen.“

Seit zwei Wochen habe ich mich an dem Buch „Blackout“ fest gefressen.
Sehr empfehlenswert. Toller Thriller rund um einen Stromausfall in ganz Europa.

Was dort auch schnell zur Aussprache kam, war das Thema Bargeld.
Stellt euch mal vor – jetzt in diesem Moment fällt der Strom aus. Überall.
Wie viel Bargeld habt ihr um diese Zeit zu überstehen?

Was in dem Roman „Fiktion“ ist und hoffentlich bleibt, ist in Griechenland gerade Realität!
Nicht weit weg von uns – fast kein Bargeld mehr.
Begrenzt verfügbar, aber die meisten Automaten sind leer!

Heute Mittag hatte es mich dann fast in der Mittagspause erwischt. Kurz zum Aldi.

20150630_120401

 

20150630_120704

 

Tja, ich hatte zum Glück noch was Kleingeld dabei.
Ich bin es aber einfach gewohnt immer und alles mit EC zu bezahlen.

Hinter dem Kassierer standen genug Sachen – vermutlich von Leuten die es nicht gelesen hatten bzw. lesen konnten.
Je mehr ich mich damit beschäftige, desto mehr finde ich es erdrückend was gerade in Griechenland passiert.

Ich werde auch in Zukunft nicht viel Bargeld mit mir tragen, aber dennoch ist der Gedanke über eine Bargeldlose Welt etwas erschreckend. Man macht sich damit abhängig von etwas, was mit einem „klick“ nicht mehr da sein kann!

Oder ich werde einfach nur zu Alt, wie meine Eltern und Großeltern – um neue Dinge gegen über altem „bewehrtem“ abzuwiegen ….