Schlagwort: Insolvenz

Für mein E-Bike hatte ich mich nach einer Diebstahlsicherung umgeschaut und bin auf die von Fahrradjäger angebotene „Inscect“ Lösung gestoßen.

Ein Gerät, womit das Fahrrad mit dem Handy verbunden wird.
Macht sich dann jemand an dem Rad zu schaffen, so erhält man eine Meldung aufs Handy.

Allerdings nur via Bluetooth.

Am nächsten Tag habe ich das Gerät schon zurück geschickt, weil das nichts für mich ist.
Bei mir haben die 100 Meter Bluetooth nicht funktioniert.

Am 10.10 zurück geschickt, am 11.10 zugestellt und dann nichts mehr gehört.

Nun erhielt ich diese Meldung:

***** (FahrradJäger)

26. Okt., 14:31 CEST

Hallo Heiko,

wir müssen Dir leider eine traurige Nachricht mitteilen: Am 22. Oktober 2018 wurde das Verfahren über den Antrag der million hunters GmbH auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens über das eigene Vermögen begonnen.

Was heißt das für Dich und Deine Erstattung?

Wir sind rechtlich verpflichtet, niemanden zu bevorzugen. Das heißt, wir können und dürfen Dir Deinen Betrag nicht erstatten. Wir nehmen Dich in einer Liste auf, diese beinhaltet Deinen vollständigen Namen, Deine Anschrift, das Datum des Widerrufs, Dein Produkt und Deinen Erstattungsbetrag. Die Liste bekommt unser vorläufiger Insolvenzverwalter. Er wird Dich ggf. kontaktieren und Du erhältst eine Insolvenzforderung.
Wir wissen, dass es für Dich unglaublich ärgerlich ist und möchten uns dafür bei Dir entschuldigen. Wir können Dir versichern, dass wir alles dafür tun, um die Unternehmung zu sanieren und wieder in sicheres Fahrwasser zu führen.

Möchtest Du, dass wir Dich telefonisch kontaktieren und Dir die Einzelheiten erklären?
Teile uns dann bitte mit, wann und wie, wir uns telefonisch bei Dir melden können.
Natürlich versprechen wir Dir absolute Offenheit!

Herzliche Grüße
Dein FahrradJäger-Team

 

Auf der Webseite konnte ich keine Informationen finden, allerdings funktioniert bei mir derzeit auch der Shop nicht mehr.

Welch ein dumme Geschichte. Mal schauen wie ich an mein Geld komme.

Aber dafür, dass ich schon seit 17 Jahren im Internet bestelle, ist die „Schadensmenge“ gering.
Das dürfte glaube ich mein erster Fall sein, bei dem ich noch nicht mein Geld erhalten habe 😉

 

 

Privates