Schlagwort: Küchenumzug

Für meine eigene Dummheit könnte ich mich in den Popo beißen.

Wir haben vor zwei Jahren uns für eine Wohnung entschieden, welche wir als „Musterwohnung“ im Rohbau besucht haben. 

Vor einem halben Jahr haben wir diese Wohnung noch mal bewohnt angeschaut.
Wir haben uns schon sehr darauf gefreut und angefangen nun dementsprechend alles zu planen.

So sah z.b. die Küche in der Musterwohnung aus. Eine Art Kochinsel.

Vor zwei Wochen durften wir dann endlich die Wohnung sehen, in die wir dann einziehen.
Ich habe dann gleich einen Termin mit dem Küchenbauer  vereinbart, damit dieser die Küche ausmessen kann.

Als ich dann die Wohnung betrat und in die Küche ging, sah ich folgendes Bild.

Da befindet sich an der linken Wand ein dicker klobiger Lüftungsschacht.
Mitten in unserer Küchenplanung!
Davor sind auch noch Steckdosen, Internet, Telefon und Kabelfernsehen gesetzt.

Somit fällt unsere Küchenplanung komplett über die Wupper. 
Hier ist nur eine L Küche möglich. 
Eine Kochinsel ist bedingt durch die Anschlüsse nicht mehr möglich.

Wir hatten uns seinerzeit gegen andere Wohnungen entschieden, weil die alle nur so kleine L-Küchen Kochnischen hatten. 

Meine Wohnungsgenossenschaft kann nichts dafür!
Ich bekam im Oktober einen Bauplan, in dem genau das so eingezeichnet war. 

Der Küchenplaner wies mich auch darauf hin. 
Aber ich konnte mir nicht beim besten Willen Erklären, warum da so eine Ecke eingezeichnet war. 
Ich ignorierte es, obwohl auch der Herd dort rechts eingeplant war, statt auf der Insel.

Schließlich war in der Musterwohnung vor zwei Jahren dieser Schacht dort nicht. Und es ergab für mich auch keinerlei Sinn, da die Hausanschlüsse für die Fußbodenheizung hinter der Küche sind.

Ich meinte zu ihm, das können Sie getrost ignorieren, sicherlich handelt sich hier um einen Fehler.

Nun stand ich dort in der Wohnung und konnte meinen Augen nicht trauen. Da ist ein Schacht der komplett alles zunichtemacht.

Dieser Schacht geht auch in die zweite Etage nach oben in das Kinderzimmer, welches ist auch um ein gutes Stück verkleinert.

Ich habe mich nur mit meiner Wohnungsgenossenschaft in Verbindung gesetzt und wir suchen nun nach einer alternativen. Ich bin froh, das man mit diesen über alles reden kann. Schließlich hatte ich der Wohnung schon zugesagt.

Aber dort möchte ich ehrlich gesagt nicht wohnen, da mir die Küche viel zu klein ist.
Auch an anderen stellen ist die Wohnung kleiner geschnitten.
So hätte ich zum Beispiel keinen Platz mehr für meinen PC gehabt, weil eine Nische deutlich kleiner war.

Das eine Kinderzimmer hätte die Ecke und so ist das Ganze für uns echt blöd.

Natürlich gibt es kleinere Küchen. Ein Luxus Problem, aber wir hatten uns explizit genau dafür entschieden, weil wir eben bei einer so großen Wohnung auch eine große Küche haben möchten.
Meine Frau kocht gerne und wir verbringen viel Zeit in der Küche.

Nun schaut man für uns nach einer alternativen Wohnung. Da bin ich echt froh drüber.

Zum Glück fiel das ganze noch in mein 14 tägiges Widerrufsrecht. Somit habe ich dem Küchenstudio jetzt erst einmal den Vertrag widerrufen und warte so lange mit einer weiteren Planung bis ich eine Alternative Wohnung angeboten bekommen habe und dafür einen Mietvertrag unterschrieben habe. 

Aber ich bin guter Dinge 😉

Privates

Das ging schneller als gedacht. Das Thema Küche ist erledigt.
Nach meinem Küchendilemma Beitrag setzte ich unsere derzeitige Küche in ebay Kleinanzeigen rein.

Keine Stunde später meldete sich ein Pärchen aus Essen, welches bald in ihr Elternhaus einzieht. Sie kamen gerade aus einem Küchenstudio, mit einem Preis der relativ hoch war.

Sie schauten dann bei ebay Kleinanzeigen und fanden durch Zufall unsere Küche. Einen Tag später (Sonntag) kamen sie vorbei und waren ziemlich happy, dass die Küche tatsächlich einem so guten Zustand ist. Und kauften sie zu einem Preis der uns und sie glücklich macht.

Sie ziehen, wie wir selbst, erst im März um. Wir können daher bis dahin die Küche weiter nutzen. Sie hätten sonst auch sofort mitgenommen und bei sich gelagert. Aber so ist es für alle Perfekt!
Sie ließen eine Anzahlung da und kommen sie dann im März abholen.

Somit stellte sich für uns das Problem des Umzugs nicht mehr. Meine Frau hat dann die letzten zwei Tage Küchenstudios abgeklappert und sich heute mit mir für eine Küche entschieden.

Beim gleichen Küchenstudio wie vor 10 Jahren schon.

Wir haben sie zu einem echt guten Preis bekommen. Da wir noch Geld für die alte Küche bekommen, sind wir sehr zufrieden und freuen uns ein Stück mehr auf den Umzug.

Wenn wir jetzt noch einen gemeinsamen Termin mit unserer Genossenschaft und der Montagefirma zum Ausmessen hinbekommen, bin ich glücklich 😉

Die restlichen Möbel werden wir dann auch nach dem Termin anfangen zu suchen.

Privates

Mit dem bevorstehenden Umzug stehen wir vor einem Küchendilemma.
Unsere derzeitige Küche

ist 10 Jahre alt. Top in Schuss. 7 Meter lang in L Form.

Die neue Küche ist offen und in U Form.

Wir waren nun im Küchenstudio und haben uns beide Szenarien anbieten lassen. Einmal die alte Küche mit umziehen und ergänzen bzw. umbauen lassen. Und einmal eine neue Küche.

Alte Küche umziehen:
Abbauen und wieder aufbauen lassen durch Fachleute wird uns ca. 1000 € kosten.
Das Anpassen auf die neue Küchen Situation, also neue Küchenarbeitsplatte, neue Spülmaschine (weil die alte rostet) und die hintere Front neu wird uns noch mal knapp 2000 € kosten.
Dann kommen noch mal rund 600 € für weitere Elementen auf der Rückfront, falls wir dort einen Rückschrank haben möchten.
Wir hätten dann aber auch weniger Schränke, 2 Stück würden insgesamt verschwinden.
Darunter der jetzt vorhandene große Apothekerschrank.
Dann wären wir bei 3600 Euro für den Umzug der alten Küche.

Neue Küche:
Die neue Küche soll rund 7100 € kosten. Da ist dann alles inklusive Aufbau, sowie neuen Küchengeräten von Bosch. Nach hinten hin wären dann auch noch Schränke und eine Tresen-Möglichkeit.

Wir bekamen keine Unterlagen von der Planung mit, aber ich habe es mal anhand meiner Erinnerung im Ikea Planer nachgebaut.

Alternative:
Neue Küche/Schränke kaufen, aber den Herd, die Abzugshaube und den Kühlschrank werden wir von der alten Küche mitnehmen. Nur die Spülmaschine kommt neu. Dann wären wir bei 5300 Euro.

Auch wenn der Preis okay ist, für uns ist das sehr viel Geld. Unsere jetzige Küche ist zwar schon 10 Jahre alt, aber eigentlich wiederum nicht alt und sehr gut erhalten. Es wäre sehr schade diese nicht mitzunehmen. Zumal wir sie wahrscheinlich nur schlecht oder gar nicht verkauft bekommen.

Auf der anderen Seite sind mir die Umzugskosten für eine „Gebrauchte Küche“ auch zu hoch.

Ich habe sie bei ebay Kleinanzeigen mal reingestellt. Sollten wir wirklich rund 2000 € dafür bekommen, dann bräuchten wir eine neue Küche mit Geräten. Das ist dann die Differenz zu der neuen Küche mit alten Geräten.

Mit der Alternative hätten wir dann „nur noch“ die Schränke übrig. Die würden wir dann evtl. anderweitig unterbekommen. Schwierig, schwierig, schwierig.

#firstworldproblems

Parallel dazu werde ich jetzt noch mal eine Küchen Restauration Firma – die auch Küchen umzieht und anpasst – sowie einen Schreiner anschreiben. Vielleicht ergibt sich hier noch eine Alternative.

Privates