Beiträge

Seit einer Woche habe ich mein Fahrrad wieder.

Die neue Fahrradlampe ist echt hell.

Ich bin froh nicht mehr mit den Leihbikes fahren zu müssen. Endlich wieder schnell und vor allem komfortabel fahren.

In unserer lokalen Klickbait Presse habe ich die Tage auch gelesen, warum ich so oft kein Fahrrad nicht finde:

https://mobil.express.de/koeln/trotz-gps-ortung-suche-nach-kvb-leihrad-bleibt-oft-erfolglos—-aus-nervigem-grund-31570574

Das ist echt nervig. Nun hoffe ich, dass erst mal nichts mehr passiert und ich in Ruhe fahre kann.

Jetzt muss ich mir erst mal eine Mütze für unter den Helm holen, weil es mir bei den kalten Temperaturen zu kalt um die Ohren ist. Früher habe ich sowas nicht gebraucht.

Keine Ahnung ob es an der Ebike Geschwindigkeit liegt oder das ich im Alter Kälte empfindlicher werde.

Heute habe ich mein Fahrrad zum Fahrradladen gebracht, um es dort auf deren Flohmarkt verkaufen zu lassen.
Toller Service. Man gibt sein Fahrrad dort zum Wunschpreis ab. Wird es verkauft, kostet es 5 Euro Provision.
Verkauft es sich nicht, kostet es nichts.

Zurück wollte ich mit einem Carsharing Auto, als ich zwei Leihfahrräder sah.

Für 1 Euro (pro 30 Minuten) kann man sich ein Fahrrad an Ort und stelle via App leihen.

Tolle Zeit in der wir leben.
Einfach vor Ort registriert und via Paypal gezahlt.
Fertig. Keine Wartezeit oder Papierkram 🙂

Das Fahrrad war  …. Na ja ….. Man merkt schon deren Verschleiß.

Die Vorderradbremse hatte fast keine Wirkung mehr.
Dafür gab es aber noch eine Rücktrittbremse. Wie ich die Dinger hasse ……

Vorne war auch eine Speiche defekt.

Aber ansonsten bin ich halt deutlich fitter und günstiger nach Hause gekommen, als mit dem Carsharing, was pro Minuten mittlerweile rund 40 Cent kostet.

Dennoch könnte ich mich über die 5 Minuten ärgern 😉

Aber das ist dann eben so.
Was ich aber krass fand, wie viele Fahrräder hier überall stehen.

Wir in Köln sind schon voll mit Sharing Dingern.
Quasi braucht man hier eigentlich kein Auto, Fahrrad oder Transporter 😉