11 Mai 2022

Niedriger Stromverbrauch 2021/2022

Letztes Jahr, in 2020/21 haben wir für das Jahr 4.011 kWh Strom verbraucht. Da war ich schon stolz drauf. Trotz größerer Wohnung und Pandemie hatten wir weniger als in der alten Wohnung verbraucht.

Dieses Jahr 2021/2022 sind wir bei 3.630 kWh.

Ich bin positiv überrascht und freue mich, dass mein Stromsparkurs so viel Erfolg zeigt.

Obwohl wir

  • ein kleines Heimkino haben
  • ich an einem Stromfresser PC mit drei Monitoren sitze
  • wir Warmwasser über Elektrodurchlauferhitzer und Warmwasser Boiler aufheizen
  • wir gefühlt durch die Pandemie deutlich mehr zu Hause waren
  • zwei Akkustaubsauger fahren und immer geladen werden
  • zwei Dyson ähnliche Geräte immer an der Wand zum laden haben
  • wir 4 Alexas aktiv betreiben und 2 nach bedarf
  • wir elektrisch grillen
  • für 4 Personen gewaschen werden muss
  • wir ein 4 Personenhaushalt sind
  • zwei Luftfilter halbtags laufen
  • ich das Jahr über einen Elektroroller zu Hause geladen habe

haben wir weniger verbraucht.

Warum? Weil ich alles ausschalte, was nicht genutzt wird. Die Fernsehanlage und der Boiler in der Küche sind an Smart-Steckdosen angeschlossen. Bedeutet, ich schalte sie über einen Sprachbefehl ein.

Alexa, schalte Warmwasser ein. Alexa, Schalte TV ein. Des Weiteren habe ich einen Timer/Routine programmiert, der Nachts um 0 Uhr den Boiler ausschaltet und das TV um 2 Uhr morgens. Und ab dann wird kein Strom mehr verbraucht, bis es wieder eingeschaltet wird. Beim Boiler können das auch mal mehrere Tage sein.

Auch meine PC-Anlage schalte ich am Schreibtisch manuell über die Steckdosenleiste ein und aus. Da hängt auch der W-lan Drucker und ein TV dran. Alles aus.

Mein nächstes Projekt sind unsere Geräte, die am Strom hängen und nur Stand-by Strom verbrauchen. Die Akkusauger, die Saugroboter und die Tablets und Handy Ladegeräte.