Wer lesen kann

… ist klar im Vorteil.

So hat sich eine Kundin im Prospekt eine Echtglas Duschtüre ausgesucht.
Mit der entsprechenden Artikel Nummer haben wir Ihr ein Angebot erstellt. Dieses hat Sie uns dann auch in Auftrag gegeben.
Eben durfte ich mir dann anhören was wir doch für eine schlechte Firma sind.

Es wäre ja nicht eine Einseitige Echtglas Duschtüre, sondern eine Zweiseiten Duschtüre. So wie bei einer Saloon Türe.

Hmmm…. Wir habe ihr nur das Angeboten was sie bestellt hat. Und in unserem Angebot steht auch drin das es eine 2 Türen Echtglas Duschabtrennung ist. Dieses Angebot hat sie uns auch Unterschrieben zurück geschickt.

Wo ist dann das Problem?

Kundin: Ich habe mir die Eine-Tür_Lösung aus dem Prospekt ausgesucht. Woher soll ich den wissen das ich das Angebot noch mal kontrollieren muss? Das ich schauen muss ob sie auch alles richtig gemacht haben.

Hmmm.. Was Antwortet man in einer solchen Situation. Man kann ja dem Kunden nicht vor den Kopf klatschen das er es selber schuld ist, wenn er dinge unterschreibt die er sich nicht vorher durchliest. Nachgeben kann ich aber auch nicht, weil sonst verlangt der Kunde noch evtl. Rabatt für seinen Fehler.

Ich habe mich einfach nicht dazu geäußert und bin auf ein anderes Thema umgestiegen. Was soll man dem Kunden auch sagen? ……

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.