22 September 2016

Die traurige Reh Theorie

Ich habe irgendwann mal für mich die „Reh Theorie“ erfunden.

Ihr geht so durch die Gegend und plötzlich hört ihr ein Reh schreien.
Es schreit euch regelrecht an, weil es mit dem Kopf im Zaun stecken geblieben ist.
Ihr beruhigt es, bis es nicht mehr zappelt.
Dann befreit ihr es aus dem Zaun ohne Schaden anzurichten.
Das Reh – von Natur aus schüchtern und schreckhaft- schüttelt sich und rennt weg. Einfach so. Ohne Tschööö oder Danke zu sagen.
Ohne sich mal wieder zu melden wie es ihm geht.

img_20160922_141936_processed

 

So ungefähr ist es leider oft auch mit meinen Freunden und Bekannten, wenn ich Ihnen helfe. Sie rufen an oder schicken eine Whatsapp wenn sie Probleme haben.
Ich beruhige sie, helfen ihnen und höre dann nichts mehr.

Das passierte mir so oft.

Ich probiere das mal und dann melde ich mich!

Die meisten melden sich dann nur wenn es nicht geholfen hat.
Das können sie auch zehn mal. Aber wenn es läuft geben sie nicht mehr bescheid.
Oder wenn sie anderweitig den Fehler gelöst haben.

Beispiel letzte Woche:
Da fragt mich ein bekannter, ob ich ihm sagen kann wie er an seiner Android Box ein Update machen kann. Ich setze mich an meine Box. Schalte sie ein und führe den Vorgang durch. Dabei Filme ich das mit dem Handy und schicke es ihm.

Und? Bis heute keine Antwort. Kein Danke oder „hat funktioniert“.

So Gutmütig wie ich war, habe ich mich dann immer noch mal erkundigt ob nun alles läuft.

Mittlerweile habe auch ich dazu gelernt. Wenn sich jemand nicht mehr meldet, dann muss er sich beim nächsten mal wo anders Hilfe suchen.

Und da ich vergesslich bin, schmeiße ich die Leute einfach auf meine „blockiert“ Liste am Telefon. So einfach ist die Welt 🙂

Ach und solltest du diesen Blog Beitrag von mir zugeschickt bekommen habe, aufgrund eines Problemes was du mir geschildert hast.

Die Antwort hast du jetzt 🙂


Schlagwörter: ,
Copyright 2018. All rights reserved.

Verfasst September 22, 2016 von Heiko in category "Privates

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.