23 März 2017

Ebay Kleinanzeigen – Sodom und Gomorra – Betrogen,

Bedingt durch meinen Wechsel zu Vodafone, habe durch einen kleinen Trick auch ein Samsung S7 mit subventioniert bekommen. Das habe ich dann gleich bei Ebay Kleinanzeigen rein gepackt.

Ich mag die Kleinanzeigen nur bedingt. Ich habe schon oft was verkauft.
Man hat zwar keine Gebühren, aber auch einen kleineren Käuferkreis und die Leute auch noch bei Abholung bei sich zu Hause. Je nach Person oft kein gutes unterfangen.

Dennoch setzte ich so „teure“ Sachen immer zu erst in die Kleinanzeigen und wenn es sich nicht verkauft bei Ebay rein.

Nächste Woche wird meine Rufnummer übernommen und solange habe ich eine provisorische. Die habe ich dann in der Anzeige angegeben, weil die sowie so nächste Woche weg ist.

Seine Handynummer bei Ebay Kleinanzeigen angeben, oder auch seine Festnetznummer ist keine gute Idee.

Das fängt mit SMS an, die man von diversen Betrügern erhält. An Ebay vorbei, um Kontakt aufzunehmen. Das ist mir bei Amazon auch schon mal passiert –   als ich mein Sony Z5 dort verkaufen wollte – allerdings dann nur per E-Mail

Keine Ahnung wie die Betrugsmasche abläuft, aber ich habe es mir verkniffen die anzuschreiben.

Dann rufen Leute an und wollen es unbedingt reservieren lassen. Die rufen dann immer wieder an und nerven. Oder rufen auch mal in der Nacht an.

Dann gibt es die – welche mit Preisvorstellungen ankommen – die jenseits der Realität sind.

Keine Ahnung wie erfolgreich die mit sowas sind. Aber es gibt bestimmt genug die dann darauf eingehen. Warum auch immer.

Und dann gibt es die, welche die Ware dann gegen irgendwas tauschen wollen.

Der Kandidat hat es mir besonders angetan. Normalerweise antworte ich erst gar nicht.
Aber ich konnte erst nicht glauben, dass er ein 420 Euro Handy gegen eine 50 Euro Karte tauschen wollte.

Es macht keinen Unterschied, ob ihr reinschreibt

Kein Tausch und nur realistische Preisvorstellungen.

Da muss man dann einfach durch.
Aber dass die Leute zuhause vorbei kommen mag ich gar nicht.

Daher lotse ich sie immer zu mir auf die Arbeit.
Das Handy ist dann nach einer Woche endlich verkauft und das Thema ist durch.

Aber Ebay Kleinanzeigen mag ich immer noch nicht.

 


Schlagwörter: , , , , , ,
Copyright 2018. All rights reserved.

Verfasst März 23, 2017 von Heiko in category "Privates

4 COMMENTS :

  1. By Kunta Kinte on

    Waren dies jetzt nur ein paar ausgewählte, besonders peinliche Beispielmails … oder sind wir mittlerweile wirklich nur noch von Legasthenikern umgeben?

    Antworten
  2. By MaxFin on

    Liegt vielleicht auch an deiner Wohngegend in der Großstadt.

    Hier in der Kleinstadt hatte ich noch nie Probleme und ich stelle dort oft etwas rein.

    Klar kommen manchmal blöde Anfragen von Leuten, die den Preis richtig dreist drücken wollen. Die ignoriere ich aber. Das schreibe ich auch in die Anzeige.

    Versicherter Versand gegen Vorkasse oder PayPal hat bis jetzt auch immer problemlos geklappt.

    Antworten
  3. By Heiko Lieber on

    Ich glaube nicht, daß das was mit der Wohngegend zu tun hat. Diese Mail mit „was ist letzter Preis“ sind mittlerweile schon fast Standard. Und Texte lesen und/oder Bilder im Angebot anschauen ist auch old-school.
    „Verkaufe Sony Z5 compact, 2 Monate gebraucht, keine Kratzer, 200€“ – Es kommt unter Garantie erst die Frage nach dem Alter, dann die Frage nach dem Zustand, dann die Frage nach dem letzten Preis.

    Fakt ist: eBay und eBay Kleinanzeigen lohnt sich fast nicht mehr, weil der Aufwand und die Diskussionen in keinem Verhältnis zum Warenwert mehr stehen. Mittlerweile nutze ich eher Facebook-Gruppen.

    Antworten
  4. By ednong on

    Welchen Tarif hast du denn bei Vodafone abgeschlossen? Hast du da einen Link hin? Interessiert mich, da ich ggf. wechseln will und auch ein S7 suche …

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.