16 August 2022

Neue Brille(n)

Ich bin/war unzufrieden mit der aktuellen Brille. Am PC sehe ich unscharf. Draußen habe ich zu viele Lichtkegel. Nachts ist es unmöglich bei Regen für mich mit dem Auto durch eine Baustelle zu fahren.

Ich war beim Optiker. Dieser meinte, meine Sehstärke sei gleich geblieben. Jedoch würde er mir für die Arbeit eine Arbeitsplatz / PC-Brille empfehlen. Die im Gegensatz zu meiner Gleitsichtbrille nur zwei Sehbereiche hat.

Nah und mittlere Entfernung. Dafür mit einem größeren Radius als mit meiner jetzigen Gleitsicht.
Ich müsse dann den Kopf weniger bewegen und sähe viel mehr scharf.

Ich ließ mich darauf ein, habe sie nun seit ein paar Tagen und bin sehr zufrieden! Es ist echt eine Erlösung bei 8 Stunden PC Arbeit und mehr wieder im größeren Radius scharf zu sehen. Aber auch im Nahbereich, was mit meiner ganz alten Einstärken Brille nicht funktioniert hat.

Da ich auch zu Hause am PC sitze und meine Vergesslichkeit einkalkuliert habe, bestellte ich gleich zwei Arbeitsbrillen. Ich habe mir auch gleich eine größere Brille geholt, für einen größeren Sichtbereich.

Gestern war ich noch mal beim Optiker. Zu den vielen kleinen Kratzern und Schrammen im Glas meiner derzeitigen Brille ist jetzt auch noch ein fetter Kratzer dazu gekommen.

Den kann ich nicht mehr übersehen. Also habe ich mir nun auch eine neue Gleitsichtbrille bestellt.
Ich mag keine abgerundeten Brillen, aber ich habe mal auf meine Frau gehört und mir ein anderes Modell geholt.

Aktuell:

Neues Modell:

Weniger breit und etwas größerer Sichtbereich. Besonders gespannt bin ich auf die besondere Beschichtung. Es wird etwas Licht aus der Sicht genommen, damit ich im Straßenverkehr nicht mehr geblendet werde. Aber sie soll nicht dunkler sein als meine jetzige. Dabei wird meine Pupillengröße und Lebensalter in Betracht gezogen.

Ich weiß nicht, ob man mir was aufgeschwatzt hat oder es wirklich was bringt, aber so wie jetzt geht es nicht mehr. Ich kann nachts kaum noch Auto/Roller fahren.

Nächste Woche ist sie fertig und ich freue mich schon drauf.


Schlagwörter: , , , ,
Copyright 2020. All rights reserved.

Verfasst August 16, 2022 von Heiko in category "Privates

5 COMMENTS :

  1. By Tux2000 on

    Wenn Du in der typischen Nachtfahrsituation (dunkle Umgebung, einzelne, fast punktförmige helle Lichtquellen) Dich wahnsinnig geblendet fühlst und Du eigentlich nur noch Sterne siehst, ist irgendetwas in der Optik faul.

    (1) Dreckige und/oder verkratzte Windschutzscheibe bzw. Helmvisir – kann man selbst bei Tageslicht gut feststellen und ggf. beheben.

    (2) Dreckige und/oder verkratzte Brille – je nach Restsehleistung brauchst Du einen Helfer oder eine Kamera, um das festzustellen.

    (3) Kaputte Linse im Auge. Wenn Du (1) und (2) sicher ausgeschlossen hast, geh zum Augenarzt und schildere Dein Problem.

    Wenn Du Auto fährst, gerade bei Regen und Dunkelheit, frag mal Deine Beifahrer, ob Du dann schlechter fährst als normal. Insbesondere auch, wenn Du unbekannte Strecken fährst.

    Ich hab’s bei meinem Vater live gesehen, in seiner gewohnten Umgebung fährt er nahezu perfekt, auch bei schlechter Sicht. In MEINER gewohnten Umgebung, fuhr er dann aber wie ein Fahranfänger, fand keinen Weg mehr, rumpelte über gepflasterte Sperrflächen, fuhr im Parkhaus fast auf die Gegenspur, und so weiter.

    Bei der gepflasterten Sperrfläche, 5 m x 55 m direkt vor dem Auto in einer asphaltierten Straße, kam dann die Aussage „die hab ich nicht gesehen“. Da ging es dann auch ihm auf, dass er ein Problem hat.

    Stellt sich raus: 2x grauer Star, Restsicht irgendwo bei 10 bis 20 %. Jetzt hat er zwei neue Linsen, sieht objektiv und subjektiv deutlich besser, und kommt auch in fremder Umgebung wieder klar. Und er sieht Reinweiß wieder als Reinweiß und nicht mehr als Hellgelb. Der graue Star hat also auch die Farbwahrnehmung gestört.

    Antworten
    1. By Heiko (Autor) on

      Danke für deinen ausführlichen Kommentar. Meine jetzige Brille ist ordentlich verkratzt. Sollte es mit der neuen nächsten Woche nicht besser sein, werde ich deinen Ratschlag beherzigen und zum Augenarzt gehen.

      Antworten
      1. By Tux2000 on

        Dann hoffe ich mal, dass es bei Punkt 1 bleibt.

  2. By joe on

    Bitte in keinem Fall dauerhaft alles nur mit dem Optiker regeln.
    Stärker kurzsichtige Menschen sollten einmal im Jahr zum Augenarzt, alle anderen auch hin und wieder. Der wirft dan auch mal einen Blick auf die Netzhaut, was der Optiker gar nicht macht.
    Insbesondere sollte man sich auch überlegen, ob erhöhter Augeninnendruck vorliegen könnte – zum Beispiel wenn auch erhöhter Blutdruck vorliegt ist dafür das Risiko erhöht.

    Antworten
  3. By Martin Steiner on

    Hi Heiko,
    Da ich Nachts ein ähnliches Problem habe, bin ich mal gespannt ob sich was für dich ändert… (Wir werden leider alle älter..)

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.