Schlagwort: Brillenglas

Ich traue mich das schon fast nicht zu schreiben.
Mich beim Optiker als Kunden zu haben, ist nicht einfach 😉

Eigentlich war ich zufrieden mit der neuen Brille. Auch die Gleitsicht sagte mir zu.
Aber wirklich zu 100 % konnte ich mich nicht daran gewöhnen.

Ich nehme viel aus dem Augenwinkel wahr, weil ich etwas paranoid bin.
Dadurch habe ich ein breites Sicht-Spektrum. Ich bekomme fast alles um mich herum mit. Wenn was aus dem Augenwinkel auf mich zu kommt oder komisch bewegt, dann bekomme ich das sofort mit.
Ich habe nicht diesen Tunnelt Blick.
Wenn dann was ist, kurzer Blick nach Links oder kurzer Blick nach rechts.

Mit der Gleitsicht musste ich nun immer den Kopf drehen, um dabei auch scharf sehen zu können.
Das sah dann aus, als wäre ich bekloppt. Vor allem draußen. Ich kam mir vor wie ein Leuchtturm 😉

Wobei ich draußen am besten sehen konnte. Blöd war es am Fernseher und noch blöder am PC.
Eigentlich sollte dort der mittlere Sichtbereich greifen. Aber ich brauche da den weiten Sichtbereich noch.

Zum einen hing dadurch die Brille nun unter meinen Augenbrauen, also sehr tief.
Zum anderen musste ich den Kopf zu viel am PC bewegen, immer den Mauszeiger folgen, um damit auch an der Stelle auch scharf zu sehen.

Abends bekam ich auch davon Kopfschmerzen.

Es nervte mich so sehr, dass ich es bereute mir diese gekauft zu haben. Ich überlegte, was ich nun tun kann. 300 Euro in den Sand gesetzt? Neue Brille kaufen? Zurück geben? Ich habe mich selbst über mich geärgert.

Ich schrieb Smile Optic eine E-Mail.:

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe seit Samstag eine Gleitsichtbrille von Ihnen und bin leider nicht zufrieden. 

Ich sehe den ganzen Tag über rund 80 % unscharf. Nur wenn ich exakt gerade aus schaue – in einem gewissen Winkel – dann kann ich scharf sehen. 
Nicht mal minimale Abweichungen nach links/rechts oder oben/unten sind möglich.

Mittlerweile bekomme ich am Abend Kopfschmerzen. 

Ich war auch schon zur erneuten Anpassung in der Filiale, aber das hat kaum geholfen, auch wenn die Kollegen sich dort sehr bemüht haben.

Ich sitze bis zu 12 Stunden am Tag am PC und es erschwert mittlerweile sehr meine Arbeit. 

Daher wollte ich auf diesem Weg fragen, ob die Möglichkeit besteht die Brille zurückzugeben?Oder Notfalls auf „einfach“ umstellen? 

Ich erhielt dann einen Tag später Antwort:

Hallo Heiko,

vielen Dank für Deine Nachricht. Es tut mir Leid zu hören, dass Du mit Deiner neuen Brille nicht zurechtkommst.

So soll es ja nicht sein.

Wir können gerne noch einmal prüfen, ob etwas mit der Zentrierung oder der Höhe nicht stimmt und dies dann nachbessern.

Als Alternative können wir natürlich auch gerne die Brille gegen eine für die Ferne und eine für die Nähe tauschen. 

Wenn das nicht für Dich in Frage kommen sollte, hast Du innerhalb von 30 Tagen die Möglichkeit die Brille ohne Wenn und Aber zurückzugeben.

Ich hoffe, dass ich Dir weiterhelfen konnte und stehe für Rückfragen gerne zur Verfügung.

Also bin ich noch mal in die Filiale gefahren. Ich war ganz überrascht über die kulante Lösung.
Ich hatte 199 Euro für die Gleitsichtgläser mit Gestell bezahlt, sowie 100 Euro für die Tönung.
Insgesamt standen nun 299 Euro auf dem Spiel.

Gefreut hätte ich, wenn man hätte mir einfach die Gleitsichtgläser gegen „Einsichtgläser“ getauscht. Die 100 Euro Differenz hätte ich auf meine Kappe genommen.

Im schlimmsten fall war ich auch schon darauf eingestellt, dass die Gleitsichtgläser im Müll landen und ich für 199 Euro neue Gläser kaufen muss.

Aber es kam anders als gedacht! Ich erhielt neben dem Angebot die Brille einfach zurück zu geben und mein volles Geld zu erhalten noch den Vorschlag.

Ich behalte das Brillengestell. Man entfernt auf die Gleitsichtgläser und ersetzt die durch Einsichtgläser. Für mich Kostenlos! Wieder mit UV Tönung. Nur eben ohne Gleitsicht.

Die dadurch entstandene Differenz von 99 Euro kann ich mir auszahlen lassen oder ich suche mir noch eine zweite Brille aus. Lesebrille, Sonnenbrille oder PC Brille. Mit Sehstärke.

Ich entschied mich für die Sonnenbrille von Esprit mit Sehstärke, statt einer Auszahlung.
Meine eigentliche Brille hat zwar eine Tönung bei UV Licht, aber im Auto funktionierte dies zu meiner Überraschung nicht. Weil in der Autoscheibe ein UV Filter enthalten ist. Das hatte mich schon geärgert.

Und so habe ich nun eine Sonnenbrille mit Sehstärke fürs Auto. Und die zweite Brille ist auch noch kostenlos mitversichert.

Und weil ich nun zwei Brillen von Smile Optic habe, erhielt ich noch einen Gutschein über 50 Euro für eine dritte Brille. Den kann ich auch an Freunde und Co. verschenken. Da Smile Optic nur 99 Euro pauschal pro Brille nimmt, erhält man damit eine Brille für 49 Euro!

Heute habe ich meine neue Brille nun wieder auf der Nase und bin froh wieder zurückgegangen zu sein.
Es war zwar praktisch fürs Lesen am Handy oder Zeitung nicht mehr die Brille von der Nase nehmen zu müssen, aber die neuen Einschränkungen waren deutlich schlechter.

Die Optikerin meinte, dass ich da wohl kein Einzelfall bin. Manche kommen damit nicht zurecht. Ich kann zwar bei meiner Sehschwäche schon eine Gleitsicht tragen, aber der Übergang ist noch sehr gering. Vielleicht braucht es noch ein paar Jahre. Vielleicht benötige ich in ein paar Jahren für die Arbeit nur eine „PC Brille“ , welche den Mittel und Nah Sehwert abdeckt.

Wie dem auch sei, ich bin zufrieden und überrascht über das Ergebnis. Ohne Wenn und Aber neue Gläser auf deren Kosten. Eine zweite Brille fürs Auto mit Tönung. Top!

Privates

Heute Nachmittag habe ich meine Brille wieder abgeholt.

Fielmann

Alles noch ganz 🙂

Brille Fielmann

Und ich sehe wieder klar auf dem linken Auge 🙂

Privates