Habe irgendwo im Netz gelesen das “die” .mp3 rund 15 Jahre alt wird.
Daran merke ich wie alt man selber geworden ist.

Meine Schwester hat die Tage beim Entrümpeln eine Kassette aus meinen Kindejahren gefunden die ich als Kind rauf und runter gehört habe.

picsay-1279100029

Heute findet man sowas schnell und einfach im Internet.

Ich bin ein Technik Freak und liebe die “moderne neue Welt”.

Aber trotzdem wusste man früher das einfache viel mehr zu schätzen.

Alleine wie oft ich Kassetten rauf und runter gehört habe bis der Bandsalat kam. Heute hat man soviel Überfluss. Die Dinge haben irgendwie nichts mehr soviel “wert”.

Hier noch mehr Nostalgie Bilder von Kassetten 😀

Aber selbst bei mp3s schwelge ich noch heute in Erinnerungen.
Da wo es noch nicht so “illegal” war. Wo es noch eine Grauzone war.

Da haben wir noch Stunden für ein Lied gesucht und dann 30 bis 60 Minuten für den Download gebraucht.

Die mp3s lagen dann in 10 gesplitteten Teilen auf irgendwelchen kostenlosen Webspace Seiten wir “tripod”.

Ich werde nie vergessen wir mein damaliger Arbeitskollege mit 3 Cds ankam und meinte er hätte endlich nach 3 Tagen und 3 Nächten Starwars per ISDN runter geladen. Man war der Film in schlechter Qualität 😀
Und das war richtig teuer, weil eine “Flatrate” gab es zu ISDN Zeiten nicht.

Als wir dann von der Telekom Test DSL mit 756 kb/s hatten entdeckte ich Napstar. Die erste “Tauschbörse”.

Da es ja zu der Zeit keine wirklichen mp3 Player gab und Hifi Anlage sowas nicht abspielen konnten, mussten wir mit unserem 133 ~ 300 Mhz PCs die mp3s umwandeln und dann auf unserem 1~2 Fach Brenner brutzeln.

Wenn man Glück hatte, hatte man dann nach 1~1,5 Stunden eine Audio CD.
An Youtube war gar nicht zu denken. Zu der Zeit war Speicherplatz und Traffic noch viel zu teuer. Aber meine Homepage hatte ich schon zu der Zeit!

Ach, ich könnte noch Stunden über die alte Zeit schreiben, aber das würde den Rahmen sprengen. 

Happy Birthday .mp3 😀

2 Kommentare
  1. Hisky
    Hisky sagte:

    Ohje. Jetzt fühl ich mich alt 😉

    Mir sagen die Kassetten was (TKKG, Bejamin Blümchen usw.) und 30-60 Minuten pro Lied natürlich auch.
    Dazu noch die AOL Freiminuten CD, das quietschende analoge Modem und Netscape als Browser.

    Antworten
  2. Kristian
    Kristian sagte:

    hach … da kommen Erinnerung hoch. ???, TKKG, 5 Freunde – und immer und immer wieder dieseleb Folgen hören. Leider ist das heute schätzt man so eine hörfolge einfach nicht mehr so wie früher. ich habe mein taschengeld für so was gespart und ausgegeben. die guten alten / teuren zeiten 🙂

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.