Beiträge

Stell dir vor, du bist zu einer Kunstausstellung von Banksy eingeladen.

Du gehst dorthin, die Türen werden geschlossen.

Plötzlich realisierst du, dass dort vorne auf der Bühne Menschen bei lebendigem Leib operiert werden.
Überall spritzt Blut rum und die ersten Menschen fangen an zu schreien.

Dann realisierst du, dass für die Operationen Gäste der Ausstellung genommen werden.
Und, dass du der nächste sein kannst.

Du versuchst diese Lokation zu verlassen und stellst fest, das Kamerateams das Ganze für einen Livestream aufnehmen, damit die obere Elite sich dieses anschauen kann.

Und dann wurde ich Wach.

Alter Falter, so einen Stuss habe ich schon lange nicht mehr geträumt.

Wahrscheinlich aufgrund einiger Eindrücke vom Tag.

Ich las in der Zeitung von einem Künstler namens Bansky, der sich in Londoner U-Bahnen verewigt hatte.

Meiner Azubine hatte ich in der Mittagspause das Video von Xavier Naidoo gezeigt, wo er über die obere Elite weint, die kleine Kinder entführen. Keine Sorge, ich gehöre nicht zu denen, im Gegenteil – ich wollte ihr mal zeigen, wie er abgestürzt ist.

Und zum Schluss habe ich ihr noch einen Künstler auf Instagram gezeigt, der total abgedrehtes Zeug macht.

Am Abend habe ich dann noch zu Hause eine folge The Walking Dead gesehen.

Und dann kommt so ein Mist im Kopf zustande …..