Zum Inhalt

Schlagwort: Krav Maga Köln

Überfall auf unseren Bus in Israel

Es gibt Menschen in meinem Alltag, die meinen das Selbstverteidigung nichts bringt.
Wenn es ernst wird, hilft das alles nicht.

Auf meiner Israel Reise bin ich einmal mehr des besseren belehrt worden!

Nach dem langen Tag in Jerusalem und dem ausgiebigen Essen im Restaurant ging es zurück zum Bus.

Ich freute mich schon auf mein Bett. Vor unserem Bus standen die Raucher und quatschten. Der Bus war auf und der Fahrer war auch drin.

Ich ging rein und war vermeintlich der erste.
Hinten saßen zwei weitere Typen die ich aber nicht kannte.

Leicht irritiert schaute ich noch mal zum Busfahrer, ob ich überhaupt im richtigen Bus sitze.
Jo, das war ich. Aber wer waren die zwei Typen?

Vorsichtig ging ich hin und fragte ob sie im falschen Bus sitzen oder was sie hier wollen.
Kurz und knapp bekam ich die Antwort, sie seien aus Israel und bleiben jetzt hier sitzen.

Hmmm… Ok. Alleine war mir die Nummer zu heikel.
Also ging ich zur Bustüre und sprach unsere Gruppe an, das da zwei Typen in unserem Bus sitzen die nicht dazu gehören.

 

Sofort stürmten die ersten von der hinteren Türe in den Bus und die anderen von vorne.
Ich selbst kam gar nicht mehr an die Typen ran.

Also bin ich raus und holte die Instruktoren dazu.

Wie es ausgeht und wie es zu diesem Bild kommt:

 

erfahrt ihr auf dem Blog meines Vereins:

https://www.krav-maga-institut.de/blog/aus-spass-wird-ernst-oder-warum-krav-maga-funktioniert/

 

2 Comments

Sport ist Mord

Die letzten Wochen, wie ich schon schrieb, hatten mich etwas aus der Bahn geworfen.
Eigentlich hatte ich mal wieder mit einer kleinen Lebensveränderung angefangen.
Seit 4 Wochen gehe ich wieder zum Sport.

DSC_1202

Es ist mehr als anstrengend, aber ich merke auch wie es meinem Körper gutes tut.
Ich trage seit November einen Schrittzähler und habe festgestellt das ich nicht mehr als Durschschnittlich 5000 Schritte am Tag gehe.

Gestern war ich dann nach der kurzen Pause wieder da. Muskelkater aufs übelste.

DSC_1372

Ich hatte echt null Bock, aber wenn ich es jetzt wieder schleifen lasse geht alles von vorne los.

Zu meinem Glück hat der Trainer in Köln Ehrenfeld jetzt auch einen Selbstverteidigungslokation aufgemacht.
Es macht aber auch wieder unheimlich Spaß.

Selbstverteidigung verlernt man zwar nicht, aber ich merke schon das eine Auffrischung verdammt gut tut.

Leave a Comment