Beiträge

Gestern habe ich doch mein Jubiläum verpasst und wurde gerade durch den Gästeaschenbecher auf meinem Balkon daran erinnert.

14 Jahre rauche ich nun nicht mehr. Das ist schon lange her.

So alt bin ich, der Blog und alle die hier mitlesen schon 😉

Mit fehlt sie manchmal immer noch, aber nur ganz selten. Aber wird auch eiserner.
Ich halte mir immer eins vor Augen.

Es gibt für mich nicht die eine Zigarette!

Ich war raucher, bin wie ein trockener Alkoholiker.
Die eine gibt es nicht.

Entweder bin ich mir bewusst – ich fange mit der einen sofort das richtige Rauchen wieder an und kaufe mir gleich eine Stange Zigaretten oder ich lasse es.

Und die Erkenntnis hat mir bis jetzt geholfen es doch zu lassen 😉

Heute bin ich 12 Jahre Rauchfrei!

12 fucking Jahre! Und auf jeden Tag stolz.

Früher habe ich dann noch mal ne Zigarre gepafft oder an einer Chicha genuckelt.
Aber der Geschmack danach auf der Zunge und im Mund ist es mir nicht mehr wert.

Auch habe ich dann hin und wieder danach extremes verlangen nach einer Zigarette.
Für solche Abende habe ich meine Dampfe ohne Nikotin.
Die kommt so 1~3 mal im Jahr zum einsatz. Passt!

Apropo verlangen. Das habe ich heute nicht mehr.
Ein paar Jahre nach dem ich aufgehört hatte, plagten mich ganz selten in Träumen das verlangen nach Zigaretten.
Im Traum habe ich dann nach gegeben und fühlte mich wunderbar. Ich zog am Glimmstängel und fühlte mich wie neu geboren.
Am nächsten morgen hatte ich dann so eine schmacht.
Aber das ist zum Glück weg. Es zeigt aber auch, wie Krass süchtig man im Kopf danach ist.

Als ich vor 2~3 Jahre das quietschen beim Ausatmen hatte und es „nur“ ein Infekt war,
habe ich noch mal für mich bestätigt bekommen, dass es der richtige Schritt war.

Meine Lungen wurden überprüft, Schläuche durch Nase und Hals gesteckt.
Es wurde nichts gefunden. Das hätte sicherlich anders ausgesehen wenn ich noch Raucher wäre.

Ich bin stolz auf mich und die Leistung.

Heute vor 100 Tagen habe ich meinem Kollegen zum Rauchfrei Start ein kleines Geschenk organisiert. 

Wahnsinn wie die Zeit vergeht. 

Heute hat er seine 100 Tage Nichtraucher voll.

Ich finde das Toll und kann nur Gratulieren! 

Einer meiner Kollegen hört ab Montag dass Rauchen auf.

Da habe ich Ihm gleich dieses Set organisiert:

Bekommt man derzeit kostenlos unter folgender Adresse: https://www.bzga.de/infomaterialien/foerderung-des-nichtrauchens/erwachsene/

Dieses Set habe ich damals meinem Chef organisiert und er hat es seit dem erfolgreich geschafft. Enthalten ist ein Stressball, Minzpastillen, ein Motivations-Kalender und diverse Broschüren.

Des weiteren habe gebe ich eine Runde Tee aus. Damit er was für den Geschmack hat und weniger zum süßen greift:

Vielleicht werde ich dann auch mal zum Tee Trinker 😉

Nichtraucher bin ich nun seit fast 12 Jahren!
Und ich bereue es immer noch nicht!

 

 

Qualität die du fühlen kannst. Mit dem Bild ein interessanter Zusammenhang

Qualität die du fühlen kannst. Mit dem Bild ein interessanter Zusammenhang

Link zum Original Instagram Post ⇒

Lange ist es her, das ich aus meiner Haustüre ging, aus meiner Jackentasche eine Schachtel Zigaretten holte und in der Hand hielt.

Nun war es wieder so weit. Montag morgen. Ich gehe raus, um zur Arbeit zu fahren.
Da hole ich sie raus, aus meiner linken Jackentasche.

image

Keine Ahnung warum, das habe ich schon früher immer gemacht. Sie links rein zu stecken. Damals.

9.5 Jahre war ich nun Nichtraucher.

Oft hat sie mir gefehlt und oft auch nicht.

Nun ist sie wieder da!
Die eingebildete Entspannung. Mein Sargnagel!

Ich musste in den letzten Jahren feststellen, sterben werde ich irgendwann sowie so. Ob ich nun Rauche oder nicht. Ich öffnete Schachtel und zählte nach. Noch 13 Zigaretten.

Ich dachte über die letzen Jahre nach. Als ich das Rauchen mit vollem Elan aufgehört hatte. Als die ersten Wochen rum waren und sie mir gefehlt hat.

Abends beim Feiern und sehr häufig am PC.
Was mir aber am meisten gefehlt hat, war die Zigarettenpause.

Einfach mal raus gehen und 5 Minuten die Zeit stehen lassen. Als Nichtraucher bin ich nie für 5 Minuten vor die Türe und habe nichts getan.

Nun war sie da. Die Schachtel Zigaretten.
Ich ging 5 Schritte weiter öffnete die Schwarze Mülltonne und warf sie rein!

Sonntags zuvor hatten wir Besuch da. Der darf bei uns in der Küche unter der Abzugshaube rauchen. Die ist so stark, das man in der Wohnung danach nichts riecht.
Auch als Nichtraucher.

Und eine Person hat diese Schachtel vergessen. Da bin ich dann rigoRauchfr.
Selbst wenn einer ne ganze Stange vergessen würde – landet diese gleich im Müll.

Ich habe keine Lust in einem schwachen Moment den Suchtstängel zu hause zu haben.
Ich möchte meine 10 Jahre Rauchfrei noch erleben.