Zum Inhalt

Brille Fielmann….

Montag habe ich meine Brille wieder zu Fielmann gebracht.

Heute habe ich meine Brille wieder abgeholt. Dieses mal ist sie endlich mattiert. Das hat am Montag wiederum für viel Diskussion gesorgt. Weil eigentlich ginge das wegen dem Material nicht, würde brüchig werden. Polykarbonat würde dann wegen der Spannung Reißen, ect ….

Auch, das ich das schon seit 4 Jahren so habe, zog als Argument nicht. Ich erinnerte mich zum Glück an die Mitarbeiterin die meinte das geht. Also nahm ich meine Brille wieder und suche sie im Laden auf. Sie nahm das auf und meinte nur, das ich das allerdings auf eigenes Risiko beauftrage, weil die Gläser sonst instabil werden.

Komisch das dies bis dato nie ein Thema war.

Auf die Frage warum die Gläser jetzt dünner sind, bekam ich die Antwort “D”“as wirkt nur so”. Als ich ihr mein Blog Foto vor die Nase hielt bekam ich ein „Hmmm“.

Das würde aber nicht mit dem unscharfen Rand zusammen hängen. Das läge daran das die Brille zu sehr gebogen ist. Man würde die Gläser jetzt gerade vor die Augen setzen……

Das hat man nun auch gleich korrigiert. Ich bin der Meinung meine Brille war schon immer so “krumm”, aber ich lasse mich gerne eines besseren belehren.

Da ich heute Kontaktlinsen an hatte, konnte ich das leider nicht überprüfen als ich sie abgeholt habe. Ich zog die Brille an – um zu schauen ob sie jetzt wieder passt, schloss aber die Augen weil durch die zusätzlichen Linsen alles zu unscharf war. Sie schaute, bog hier was nach und schob hier noch was rum. Dann meinte sie passt und packte sie in die Hülle. Ich gab mich damit zufrieden und ging zum Roller. Ich hatte das Gefühl, ich muss mir die Brille noch mal anschauen. Bevor ich los fuhr holte ich sie nochmal aus dem Etui und siehe da, der linke Bügel bzw. die beiden  Schrauben am Glas waren lose.

Da war ich echt sauer. Mal ehrlich, sie hat die doch gerade noch in der Hand gehabt. Hat sie mir angepasst und dann in die Dose gesteckt. Kann man da nicht prüfen ob alle schrauben fest sind. Ich habe das sofort gemerkt – das die lose sind – als ich sie am Roller das erste mal in der Hand hielt.

Ich überlegte, ob ich es dabei belasse und zuhause selber festschraube. Aber ich hatte keine Lust die wieder zu verkratzen.

Ich ging wieder zurück und musste wieder eine Etage tiefer zur Werkstatt. In der langen Wartezeit habe ich diesen Blog Beitrag mit dem Handy bis hier hin geschrieben.

Ein Mitarbeiter kam, dem erklärte ich die ganze Sachlage von neuem. Er schaute sich die Brille an und meinte dass das alles irgendwie Murks ist. Das Wort “Murks” aus seinem Mund traf es genau. Dabei fiel uns noch mehr auf.

Nicht nur das die Schrauben lose waren, was er nicht verstehen konnte. Weil die so hätte schon nicht aus der Werkstatt kommen dürfen, die Unterlegscheiben waren beschädigt.

Dann viel uns auf das die ganz Brille jetzt vom Bügel her komplett verzogen war.
Nicht nur das, der Bügel war vom Klapp Scharnier her auch noch verbogen.

20141015_173938

Er meinte, er wäre Optikermeister seit 10 Jahren bei Fielmann und könne das gerade nicht verstehen. Ich sagte ihm, ich bin seit rund 4 Jahren mit diesem Gestell bei Fielmann und habe noch nichts anderes erlebt. Ich gab ihm den Tipp einfach mal auf meiner Seite nach dem Begriff Brille zu suchen …..

https://www.derheiko.com/?s=Brille

Morgen darf ich sie wieder abholen. Ich bin gespannt. Ich glaube zwar nicht das man die wieder so sauber zurück gebogen bekommt, aber ich lasse mich überraschen.

Zwei Dinge habe ich mir hinter die Ohren geschrieben. Nie wieder eine Rahmenlose Brille.
Das ist nun meine zweite Rahmenlose und beide haben immer an den Schrauben für Ärger gesorgt.

Zweitens: Ich gehe nie mehr zu Fielmann. Ich denke ich habe mehr als genügend Toleranz gezeigt. Nicht nur jetzt, sondern auch die Jahre davor. Die weit über 25 Besuche wegen dieser Brille. Das ewige Dillema, ich gebe die Brille zum festschrauben ab und die Werkstatt macht die Brille mehr kaputt als ganz.

Wer diesen Blog noch nicht so lange kennt, dem empfehle ich mal diesen Beitrag zu lesen:

https://www.derheiko.com/index.php/2012/07/13/fielmann-odyssee/

Das ist nur ein Artikel von vielen Besuchen. Ich hoffe die Brille ist morgen wieder brauchbar. Dann hoffe ich die hält noch ihre 1~2 Jahre. Spätestens dann muss ich zum Sehtest. Wenn dann eine neue Brille fällig ist, werde ich mir einen Optiker in der Nähe suchen. Kein große Kette mehr.

Published inPrivates

5 Comments

  1. petra petra

    hallo heiko,

    ich kann deinen unmut verstehen. das ist einfach nur nervig und ärgerlich.

    meine neueste brille kommt vom optiker. ich bin mit dem optiker, der brille und den gläsern (gleitsicht) zufrieden.

    meine ersatzbrillen (erst normale, dann gleitsicht) habe ich *böseböse* im internet bestellt. eigendlich für den strand gedacht habe ich sie doch recht häufig auf der nase.

    darunter waren immer randlose brillen. bei keiner hat sich eine schraube gelöst. es ist also nicht unbedingt ein „randloses-brillen-problem“.

    der einzige unterschied den ich feststellen konnte war der schmälere „schärfebereich“ bei der gleitsichtbrille. beim optiker habe ich jedoch nicht die billigsten gläser genommen und daher einen breiteren bereich.

    bei meinen normalen brillen konnte ich keinen unterschied im sehen feststellen.

    für mich ist die brille „aus china“ eine alternative (die produktion ist in fernost) da ich mir einfach keine hochpreisige ersatzbrille leisten kann. da sich meine augen, dem alter sei dank, stetig verschlechtern und ich dadurch alle ca. 2 jahre eine neue brille brauche geht das nicht.

    • Ich habe für meine Gläser alleine 200 Euro bezahlt. Weil ich eben den ganzen Tag dadurch auf den PC schauen muss. Daher ärgert mich das um so mehr. Ich würde es verstehen wenn es die billigste Fassung mit Glas ist. Aber ich habe mich gewagt mal hier was zu investieren, da ich damit besser sehen kann. Ich habe mal vor Jahren eine Brille bei lensway im Wert von 50 Euro gewonnen. Da sind die billigsten Gläser drin. Keine entspiegelung, nix. Die trage ich mittlerweile fast lieber weil nix wackelt oder rein scheint…

  2. Fielmann?

    Nie, nie im Leben würde ich zu Fielmann gehen.

    Was ich hier in der Familie gehört habe und jetzt hier lesen muss, bestätigt mich in meiner Ansicht. Der Laden ist (meiner Meinung nach) ein Fließbandbetrieb. Dann lieber 50 € mehr beim Optiker-Meister umme Ecke.

  3. Bernd Bernd

    Nachdem ich vor ein paar Jahren ca. 900EUR für eine Gleitsichtbrille bei Fielmann gezahlt hatte, wollte ich meine neue „Bildschirmarbeitsplatzbrille“ (fürs Lesen und für die PC-Arbeit) diesmal beim Optiker Ziehm um die Ecke kaufen (auch wenn es etwas teurer ist).
    Vor ca. 10 Tagen bin ich zum Einmessen dagewesen und wollte mir letzten Samstag das Teil abholen. Obwohl ich vor dem ersten Besuch extra den genauen Abstand Augen/Bildschirm messen musste, taugte das gelieferte Brillenteil gerade mal zum Lesen im absoluten Nahbereich. Auf dem Bildschirm war alles verschwommen und zwar schlechter als ohne Brille!!!. Eine wahrhaft meisterliche Arbeit! Nun warte ich erneut eine Woche. Sollte diese Nachbesserung wieder fehlschlagen, werde ich vom Kauf zurücktreten.
    Ergo: ob Kette oder sogenannter Meisterbetrieb – Enttäuschungen bleiben den Kunden im Einzelfall nicht erspart.

    Und was die Freundlichkeit bei der Bedienung angeht, habe ich bei der Kette eher gute Erfahrungen gemacht, auch wenn es nur professionelle Freundlichkeit war. Die Witzchen des Meisters werde ich jedenfalls beim nächsten Besuch mit Sicherheit als nicht erwünscht zurückweisen, solange die Arbeitsergebnisse so miserabel sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.