15 März 2007

Faulheit

Heute früh habe ich mal wieder den Praktikanten vermisst.
Es ist schon zum kotzen. Man bläst ihnen so viel Zucker in den Arsch gibt ihnen so viele Chancen und die treten es mit Füßen.

Es gibt in Köln viele Jungendwerkstätte. Bis jetzt habe ich nur mit einer positive Erfahrung machen können.
Dem Rest kann man teilweise getrost in die Tonne kloppen. Sie kümmern sich nicht richtig um die Schützlinge, bzw. Ihnen ist es egal was die machen.

Gegen 10 Uhr habe ich dann in seiner Einrichtung angerufen. Die wussten nur das er krank ist, aber nicht wie es ihm geht, was er hat (kann ja auch was von der Arbeit sein) geschweige dem wie lange er krank ist. Warum auch ……..

Seine Betreuerin war auch nicht erreichbar. Aber sie würde sich melden. Eben habe ich dann noch mal angerufen.
Die Dame kommt heute gar nicht mehr rein und ist nicht erreichbar. Super.

Eigentlich wollte sie morgen früh um 07:30 Uhr bei uns sein um mit uns und dem Praktikanten ein Zwischengespräch zu führen.

Dem Mann am Telefon habe ich dann nur noch mitgeteilt das er ihr ausrichten kann das sich das erledigt hat und der Praktikant hier nicht mehr hin kommen brauch.

Das erste mal das ich selber mal jemanden vor die Türe setze, aber wenn er keine Lust hat soll er damit eben die Erfahrung auch mal machen.



Copyright 2018. All rights reserved.

Verfasst März 15, 2007 von Heiko in category "Privates

4 COMMENTS :

  1. By mars on

    ich versteh solche menschen nicht, bekommen ne chance mal was in ihrem leben zu reissen und dann haben sie keinen bock. wenn man krank ist sollte man fähig sein, wenigstens seinem vorgesetzten bescheid zu geben, das ist doch eigentlich ne erziehungssache oder? ich kann dich verstehen und hätte an deiner stelle auch nicht anders reagiert, auch wenn es schon hart sein kann…

    Antworten
  2. By mars on

    hallo heiko, freut mich das du uns verlinkst, ich revanchier mich natürlich sofort 🙂 cheers

    Antworten
  3. By Gretchen on

    Hallo!
    Das ist ja wirklich lustig hier. Bin heute zum ersten Mal auf diesem Blog gewesen, aber werde jetzt garantiert regelmäßig vorbeischauen.
    Männliche Tippse ist ja fast genau so ungewöhnlich wie mein Beruf als Frau.
    Es grüßt
    Gretchen

    Antworten
  4. By Senderin on

    Wer nicht will, der hat eben schon. War das der, der gleich wissen wollte, ob er am ersten Tag den ganzen Tag anwesend sein muss? Respekt, solchen Lerneifer an den Tag zu legen! Das würde ich auch mit Rausschmiss belohnen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.