Zum Inhalt

Fielmann Odyssee

Last updated on Juni 7, 2016

Ich fasse noch mal zusammen, korrigiere und ergänze.

Update ab Punkt 8.

Januar 2011 erhalte ich meine neue Brille.

Leider nicht dokumentiert, aber in Erinnerung – das ich in dem Jahr 2011 zwei mal beim Fielmann war, weil sich das rechte Brillenglas gelöst hat.

1. Dann löst sich im März 2012 wieder eine Schraube. Dieses mal Links.

Ich bringe sie zu Fielmann. Dort will man sie festschrauben. Ich verweigere und bitte die Schraube zu verkleben.
Lasse sie da und fahre nach Hause.

2. Ich fahre wieder hin und hole sie ab.

3. Einen Monat später löst sich die Schraube wieder.
Ich fahre wieder hin, bitte wieder darum es wirklich zu verkleben. Fahre wieder ohne Brille nach Hause.

4. Ich fahre wieder hin und hole sie ab.

5. Ein paar Wochen später habe ich die Brille plötzlich in 2 Teilen in der Hand.

Die Schraube hat gehalten, sie klebte noch am Glas. Das Gewinde war durch.
Keine Ahnung was die veranstaltet haben, dass das Gewinde so durch war.
Ich fuhr wieder zu Fielmann. Man versprach mir das ich einen neuen Nasensteg bekomme.

Was mich Ärgert, das ist ein Sportbrille. Die kann man in alle Richtungen biegen. Dennoch trage ich sie nur im Büro.
Zum Sport trage ich Kontaktlinsen. Wieso passiert das, obwohl sie “nur” im Büro getragen wird?

6. Eine Woche später bringt mein Kollege mir sie mit.
Ich stelle fest das sie jetzt ist sie so stark befestigt, das die Gläser einen riss haben und der Bügel beschädigt sind.

Ich fahre wieder hin und gebe sie wieder ab. Man verspricht mir eine komplett neue Brille.

7. Ich fahre eine Wochen später wieder hin bekomme sie wieder.
Die Gläser sind neu, aber der Bügel ist noch beschädigt. Ich gebe sie wieder ab und fahre wieder ohne nach Hause.

8. Eine weitere Woche später fahre ich wieder hin. Hole sie wieder ab.
Bügel neu. Zwar nur der Linke, obwohl mir beide versprochen wurden, aber ich sehe keinen Farbunterschied.
Zuhause stelle ich dann den Lichteinfall von oben fest. Sie wurde nicht mattiert.

Beide Gläser sind neu, aber rechts schon wieder ein beschädigtes Loch.
Auch wenn der Kranz nicht groß ist, die Gläser sind neu!

13421576308335

Die Schraube am rechten Steg ist kaputt gedreht.

20120712_172649 (Large)

9. Ich fahre wieder hin. Ich gebe sie wieder ab. Dieses bietet man mir zwei Lösungen an.
Entweder suche ich mir jetzt eine komplett neue Brille raus oder ich bekomme die gleiche nochmal komplett neu.
Da ich meine Brille mag nahm ich Lösung zwei. Als Beweis das ich wirklich eine komplett neue Brille bekomme durfte ich die alte so lange weiter behalten.
Ich fahre wieder ohne Brille nach Hause.

10. Ich fahre wieder hin. Endlich, meine neue Brille ist da. Alles sieht gut aus, Gläser sind ganz und auch mattiert.
Ich ziehe meine alte Brille aus und will die neue aufsetzen. Da sehe nebeneinander liegen, das die Gläsergrößen falsch sind!

Links die neue und rechts die alte!

13421576420033

13421576339677

Ich habe eine Art Sonderanfertigung. Zu meinem Gestellt gehören offiziell größere Gläser.
Aber man hat mir seinerzeit von einer anderen Brille die Gläser gegeben.

Das wurde nicht berücksichtigt.

Auch wenn sich dann der Filialleiter meiner Story annahm und mir wie 5 anderen Kollegen vor entschuldigte und versprach das dieses mal alles richtig läuft, werde ich das Gefühl nicht los, das die Geschichte hier nicht endet.

Wenn ich meine Brille nächste Woche abhole, dann war ich 11 mal da. 11x Parkgebühren, 11x an und abfahrt und 11x meine Zeit.
Ich war bis dato immer sehr zufrieden mit Fielmann. Das fing damit an das man mir Sonderanfertigungen von Brillen machte bis ich die passende fand.
Das hat zuvor kein anderer geschafft!

Man kam mir immer sehr Kulant entgegen, wenn ich etwas wie meine Linsen umtauschen wollte. Auch die Preisgarantie war sehr Kundenfreundlich.
Auch die Filiale selbst hat mir stehst freundlich geholfen.
Da ich eine Markenbrille habe, welche auch jeder andere Optiker hat, liegt es von Grund an nicht an der Filemannqualität.

Was aber nicht geht, ist die Arbeit der Fielmann Werkstätten. Ich würde mich schämen solche Brillen zurück zu bekommen.

Wenn diese Fielmann Odyssee vorbei ist und ich meine Brille zu 100% in meinen Händen halte, dann werde ich noch mal einen Brief an die Geschäftsleitung senden.
Vieleicht bewirkt es ja etwas. Wir werden sehen …. und ich berichten 😉

Published inPrivates

7 Comments

  1. Warum nur habe ich mir so etwas schon gedacht. Obwohl der Spielraum ja jetzt wirklich klein war, was noch hätte passieren können …
    Ich harre gespannt der Fortsetzung.

  2. Ich Ich

    Du bist bestimmt einfach nur ein Kundenassi der immer nur meckert und dem nicht klar ist das Optik nen Handwerk ist nicht alles perfekt sein kann

    Geh mal zu einem Anderen Optiker und du wirst bei Fielmann wieder angekrochen kommen

    • Ich arbeite selbst im Handwerk und weiß das Optik auch eines ist und Fehler passieren. Aber so oft ist für mich nicht normal.

  3. Moldi Moldi

    Tja, ob das ein „Systemfehler“ bei Fielmann ist oder nur „ein bedauerlicher Einzelfall“?
    Ich könnte jetzt von meinen Odyseen mit/bei Fielmann schreiben; aber ich mag gerade kein Buch schreiben. 🙂

    Fakt ist: sich bei Fielmann beschweren, wenn es schief gelaufen ist, hilft oftmals. Evtl mal bei der Fielmann-Hotline anrufen und das ganze dort schilden.
    Mir hat Fielmann in der Vergangenheit einige Brillen „geschenkt“, da die Herrschaften so viel Murks fabriziert haben, daß man mir dann aus Kuilanz den Kaufbetrag erstattet hat.

    Aktuell bin ich mit einer Markenbrille (!) von „Marco Polo“ die ich seit zwei Jahren habe, mal wieder am Rennen zu Fielmann…
    Rechts drückt sie. Also schraubt und biegt einer, dann drückt sie links, dann auf der Nase und so weiter….
    Ob das an der Qualität der Ausbildung der Herrschaften dort liegt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.