Früher Ruhestand

„Ich bin leer, ich fühle mich von innen ausgebrannt.“ Wer sagt so etwas? Ein 57-jähriger Lehrer, der seit 25 Jahren an einer Neuköllner Hauptschule unterrichtet? Eine 48-jährige Sozialarbeiterin, die seit 20 Jahren Drogenabhängige betreut?
Nein! Es ist ein 42-jähriger Fußball-Millionär, der in Kalifornien lebt.

Quelle: Neuköllner Niveau

6 Kommentare
  1. thomas
    thomas says:

    Ich kann es durchaus nachvollziehen, daß Klinsmann sich so fühlt.
    Die letzten 2 Jahre haben ihm der halbe DFB und allen voran die Bild-Zeitung das Leben zur Hölle gemacht.
    Ihm einen Vorwurf daraus zu machen, daß er nicht nur für die Deutsche Nationalmannschaft da war sondern auch bei seiner Familie sein wollte ist echt das letzte.

    Gut, er ist Millionär.
    Daß die Bezahlung dafür, zusammen mit 21 anderen hinter einem Ball herzurennen, so unrealistisch hoch ist – dafür kann er nichts. Sicherlich hat er das Geld gerne genommen, aber sind wir mal ehrlich: Würdest Du das nicht auch tun, wenn irgendjemand der Meinung wäre, Dir für das, was Du gut kannst, ein unrealistisches Gehalt zahlen zu müssen?

    Gut, er lebt in Kalifornien.
    Wenn ich es könnte, würde ich auch in Kalifornien leben und nicht in diesem Bürokratiedümpel hier…

    …und jetzt ist er gerade everybodys darling – so lange, bis das nächste Spiel nicht so glamourös verloren wird wie das Halbfinale. Und dann geht die Hetzkampagne wieder von vorne los. Dann steht in der Bild-Zeitung wieder "Grinsi-Klinsi – warum hast Du das getan?" und der Herr Zwanziger und der Herr Beckenbauer und der Herr Hoeneß und wie die tollen Funktionäre alle heißen werden wieder anfangen zu motzen…

    Nein, ich kann Klinsmann verstehen…mansoll aufhören, wenn es am schönsten ist, und das hat er getan. Alles andere wäre Selbstmord.

    thomas

    Antworten
  2. Heiko
    Heiko says:

    Bild? Du nimmst die Bild ernst?
    Als blogger müsstest du bildblog.de kennen und wissen das man diese Zeitung nicht als Beispiel nennen kann, weil sie nur ein Knick in der Matrix ist 😀

    Antworten
  3. zero_-_-cool
    zero_-_-cool says:

    Jo, aber leider nehmen die viele, naja zumindest etwas, ernst.^^

    Und das man darunter leidet kann dir bestimmt jeder Star erzählen der schon mal in den Schlagzeilen stand. Aber nun gut, wenn man ja zu einem solchen Posten sagt, dann muss man auch damit Leben.

    Das was unser Klinsmann da gemacht hat, verlangt aber ordentlich Schneid. Sich am Höhepunkt hinzustellen und entgegen der Wünsche eines ganzen Volkes NEIN zu sagen ist purer Wahnsinn. Er hat sich trotz Erfolges und die Aussicht auf einen irsinnigen support für die Zukunft, für seine Familie entschieden. Meiner Meinung nach das Anständigste und Vernünftigste was ein Mann in dieser Situation machen kann.

    Keine Frage, diesen Fähnchen Beckenbauer und Zwanziger etc., die gerade so Auftreten wie es in der Situation am besten ist, für nichts einstehen auser ihren Geldbeutel, bei denen kann man nur mit dem Kopf schütteln. Bei unserem Grinsi-Klinsi jedoch, muss ich selbst nur grinsen und über seinen wachen Verstand und das Gehör auf sein Gefühl nur staunen.

    btw, ich glaub nicht das er den Jogi alleine lässt. Die werden ständig Kontakt halten. Somit entzieht Klinsi sich der Öffentlichkeit und kann geschickt aus dem Hinterhalt aggieren.^^

    Antworten
  4. thomas
    thomas says:

    Ja, ich kenne bildblog.de – und gerade deshalb kann ich Klinsmann verstehen! Wenn Du Bildblog als Beispiel nennst kennst Du bestimmt die Geschichte von Charlotte Roche, als prominentes Beispiel, wie tief das Niveau dieser Zeitung sinken kann.

    Dazu kommt noch, daß diese Zeitung eine wahnsinnige Macht hat, Menschen zu manipulieren.
    An jedem Stammtisch werden die Schlagzeilen der Bild-Zeitung nachgeplappert, in jedem Kleingartenverein über die gewettert, die in der Bild-Zeitung in Ungnade gefallen sind.

    Dazu kommt noch, daß nicht nur die Bild-Zeitung solche <a href=http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,426320,00.html>Propaganda</a> gemacht hat. Und daß man die FAZ und die SZ ernst nehmen kann, wirst Du zugeben müssen.

    (Wobei mich eher die Propaganda der Bild als ein Artikel in FAZ und SZ geärgert hätten…)

    Antworten
  5. Heiko
    Heiko says:

    Da stimme ich dir voll und ganz zu.
    Dennoch mag ich Klinsmann nicht und mochte ihn die ganze WM über nicht. Er hat in meinen Augen soviele Fehlentscheidungen getroffen. Er konnte nur froh sein ein solches Team zu führen. Ich hoffe es wird durch unseren neuen Trainer besser ….

    Antworten
  6. zero_-_-cool
    zero_-_-cool says:

    Hmm, das glaube ich nicht.
    Jogi Löw ist Klinsmann, nur mit dunklen Haaren.^^

    Der hat ebenso an den Entscheidungen teilgehabt wie der Klinsmann selbst.

    Aber was für Fehlentscheidungen hat er getroffen? Wenn am Ende eine solche Spielfreude auf dem Platz herrscht, kann man nicht viel falsch gemacht haben.
    Ich muss zugeben, dass ich am Anfang auch skeptisch gegenüber Klinsi war. Aber entweder hat er die deutsche Nationalelf durch Auserirdische ersetzt oder er hat tatsächlich etwas geschafft. 😀

    Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.