4 November 2017

Unfallversichert

Endlich ist die Anmeldung für unsere Haushaltshilfe angekommen.

Somit ist sie auch bei uns Unfallversichert. Dies ist Pflicht, kostet uns aber nur 22 Euro im Jahr.

Dafür, dass im Haushalt die meisten Unfälle passieren ist dieser Beitrag recht gering. Aber ich möchte mich nicht beschweren, weil ich ihn ja aus eigener Tasche bezahlen muss.

Ich bin ganz froh, dass dies derzeit mit ihr alles so gut klappt. Das nimmt uns doch eine Menge Last von den Schultern.

9 Oktober 2017

Lösung gefunden

Durch Zufall haben wir erfahren, dass eine bekannte meiner Frau Zeit und Lust hätte uns zu unterstützen.

Seit heute ist sie bei uns. Hat alles gut geklappt. Nun ist uns erst mal geholfen.

20171005_175549

Trotzdem finde ich es erschreckend, dass wir über 30 Firmen angerufen haben und keiner uns helfen konnte.
Selbst mit vier Stunden oder weniger am Tag haben wir keine positive Resonanz bekommen.

Eine Pflegedienst sprach dann etwas an, was wohl der Grund ist.
25 Euro erhalten sie pro Stunde für die Altenpflege. Aber nur 12 für die Haushaltshilfe.

Kein Wunder dass die „keine Kapazitäten“ frei haben.

Dabei ist es schon absurd.
Würde ich zu Hause bleiben, so zahlt die Krankenkasse max. 19.50 Euro die Stunde.
Aber der Pflegedienst nur 12 und private Hilfe nur 6.25 Euro…

Aber gut, das ist Jammern auf hohem Niveau.

Meiner Frau geht es, wie auch dem Baby gut. Wir leben in einem Land, wo wir den Aufenthalt im Krankenhaus nicht bezahlen mussten.
Zwar zahle ich in die Versicherung, aber der Betrag ist geringer als die kosten und ich muss auch keine Angst haben aus dieser herauszufliegen.
Auch wurde meine Ausfallzeit von Anfang an bezahlt.

Nachmittags stehe ich nach der Hilfe dann voll zur Verfügung.
So langsam kommt wieder Normalität ins Leben.