20 Oktober 2006

Arbeitskleidungslieferant Teil 6

Unser Mietservice für Berufbekleidung ist manchmal einfach nur drollig.

Die Tage habe ich ein paar Sicherheitsschuhe aus der Bestellung im Dezember reklamiert.

Ich habe dann auf Wunsch des Lieferanten die Schuhe mit einem 2-seitigen Brief zurück geschickt.

2 Wochen später kommt eine Gutschrift über den Betrag der Schuhe.
Mehr nicht. Keine Info, keine Bemerkung. Nix.

Also anrufen und nachfragen:

Ich: Ich würde gerne wissen warum Sie mir die Gutschrift gesendet haben

Telefon-Tante: Sie haben die Schuhe ja reklamiert!
Ich: Das weiß ich, aber eine Info, was damit ist, wäre schon nett.

TT: Was soll damit sein. Sollen wir die Schuhe testen ? Wenn Sie uns schreiben, dass die Quitschen, dann müssen wir Ihnen das glauben und erstatten die.

Ich: Wenn mir ein Kunde etwas reklamiert, dann überprüfen wir das und ersetzen es bei Bedarf. Stellen Sie sich doch mal vor, Sie kaufen einen Durchlauferhitzer und der geht nach einem halben Monat kaputt. Dann kommen wir vorbei, bauen ihn ab und legen Ihnen das Geld auf Tisch und fahren wieder. Dann würden Sie uns auch für bekloppt erklären! Wenn Sie uns schreiben würden, dass es ein nicht korrigierbarer Fehler ist, dann ok. Aber nichts sagen und Gutschrift schicken ist schon komisch

TT: Das mögen Sie so sehen, aber wir hatte noch nie eine Reklamation der Schuhe. Also warum sollten wir Ihnen dann neue Schuhe schicken ?

Ich: Weil wir Sie benötigen?

TT: Und wenn die wieder Quitschen dann schicken Sie die wieder zu uns!

Ich habe es dann aufgegeben und ihr nur noch mitgeteilt das ich das letzte mal im Shop dort bestellt habe. Jedes mal nur Ärger!

Mir kann man es auch nie recht machen 😀



Copyright 2018. All rights reserved.

Verfasst Oktober 20, 2006 von Heiko in category "Privates

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.