Zum Inhalt

Die Tage nach der Abmahnung

Last updated on Dezember 11, 2019

Erst einmal ganz vielen Lieben Danke für eure Unterstützung!

Mich haben neben den tollen Kommentaren auch ganz viele viele viele E-Mails erreicht.
Auch ganz vielen lieben Dank für die Fin anziele Untersützung.
Dazu komme ich später noch in einem gesonderten Beitrag.

Aber, ich wusste gar nicht das ich so viele Stille Leser habe 🙂

Mein Blog hat zwar auch irgendwo eine Besucherstatistik, aber da schaue ich nie rein 🙂
Weil ich gerne Blogge und nur das für mich im Vordergrund steht.

Wo ich gerade bei dem Punkt finanzielles war. Über Twitter kam die Frage auf – warum spenden – wo ich doch gerade einen neuen Roller und die FireTV habe.

Kann ich verstehen, aber den Roller brauche ich für den täglichen Weg zur Arbeit und war durch die Ratenzahlung für mich die günstigste Alternative. Natürlich muss kein FireTV sein, aber da wusste ich auch noch nicht – das ich eine Abmahnung bekomme. Ich rauche nicht, ich trinke nicht und gehe auch sonst nicht mehr viel Weg – bis auf die wenigen Events (Horrofestival)im Jahr. Wenn ich mir dann mal ein neues Spielzeug kaufe – dann habe ich dafür auch viele Stunden im Sicherheitsdienst gestanden.

Natürlich werde ich jetzt durch die Abmahnung nicht verhungern, aber die plötzlichen Anwaltskosten und auch die Kosten die mich letztendlich danach erwarten kann ich einfach so auf die schnelle nicht auftreiben. Und daher bin ich doch sehr dankbar für die Finanzielle Spritze. Damit muss ich mir schon einmal um die ersten Anwaltskosten keine Gedanken machen. Und wenn ich das ganze mal überstanden habe, zahle ich auch dieses Geld mehr als gerne zurück. Weil auch das Leben für mich weiter geht. Und auch ich wieder mal was ausgeben werde 😉

Wo wir beim weiteren Verlauf wären.
Freitag, als ich die Abmahnung mittags per E-Mail erhielt, da hatte ich keine Zeit sie zu verarbeiten, weil ich eine Menge stress hatte. Ich habe die letzten Tage viel am Shop gebastelt, viele neue Dinge eingebaut. Bis Freitag Abend habe ich noch daran gearbeitet.

Danach habe ich mich mit der Abmahnung auseinander gesetzt und danach ging es mir schlecht. Richtig schlecht. Es ist echt komisch. Dieses Gefühl.

Eigentlich geht es nur um Geld. Ich bin gesund, meine Lieben Mitmenschen auch.
Aber wenn man so was bekommt, vor allem bei einer solchen Summe, dann geht es einem danach richtig dreckig. Man sieht keine Lösung und ist doch relativ hilflos.

Da will plötzlich jemand eine Unsumme Geld von dir innerhalb kürzester Zeit.

Vor allem ging es mir schlecht, weil ich doch eigentlich nichts verbrochen habe. Hätte ich was illegales runter geladen, oder jemanden Körperlichen Schaden zugefügt.

Für das was mir da vorgeworfen wurde ……. Egal, dazu möchte bzw. sollte/darf ich mich erst mal nicht äußern.

Irgendwann bin ich dann ins Bett. Das war die kürzeste Nach nach langem. Ich konnte nicht schlafen. Also bin Samstag verdammt früh auf und habe mich dann an meinen Blog gesetzt.

Alles auf den Kopf gestellt. Alle Bilder einzeln gesichtet.
9 Jahre, über 3000 Beiträge. Da kam eine Menge zusammen.
Das ging bis in den Abend rein …….

Dabei sah ich so viele Sachen – dich ich über die Jahre einfach vergessen hatte.

dsc00037muetze37b77cbd2ea8bb2b83c8e014cdefa9f6snc00012

Mein Leben der letzten 9 Jahre sah ich vor meinen Augen.
Bild für Bild, Jahr für Jahr.
So viel gesehen, soviel erlebt.
Da war für mich klar, das ich die Seite nicht verlieren möchte.

Aber ich entschloss mich alle Beiträge auf Privat zu setzen und für mich alleine weiter zu machen. Nicht mehr öffentlich zu bloggen.

Ich machte mich im Netz schlau über die Abmahnende Firma, über mein Recht, über all das ganze. Ich würde gerne darüber mehr bloggen, aber ich möchte mir auch erst mal nicht weiter ins Knie schießen. Daher werde ich alles was sich ich in den nächsten Tagen ergibt erst mit Rücksprache meines Anwaltes bloggen.

Mit Rücksprache meines Anwaltes …….. Das ich das mal so schreiben werde ……
Das ich mal einen Anwalt brauche ……

Na ja, Samstag Abend habe ich dann vor dem TV verbracht, um mich berieseln zu lassen. Um abgelenkt zu werden. Mir ging es da schon was besser, aber dennoch merkte ich wie es an mir nagte.

Sonntag bin ich mit meiner Frau ausgiebig durch Köln spazieren gegangen. Mir ging es wieder gut. Mir wurde bewusst, es ist nur Geld. Es gibt schlimmeres. Viel schlimmeres.
Das wird schon wieder. Ich bin gesund, gehe morgen wieder zur Arbeit und mein Leben geht normal weiter.

Jetzt hast du wenigstens mal wieder was zu bloggen ….. 🙂
Auch wenn es das Teuerste Thema des Blogs wird …..

Danach habe ich mir die Zeit genommen – die vielen E-Mails zu lesen, die IHR mir geschickt habt.

Ich bin überwältigt! Danke. Einfach nur Tausendmal Danke.
Da war für mich klar, ich bin nicht alleine. Und das tat mir gut!
Das tat meiner Seele gut. Ich wusste gar nicht das hier doch noch so viele mitlesen.
Vor allem schon so lange!

Danach stand für mich fest, die Seite bleibt da wo sie ist!

Im Gegenteil, ich habe durch das auf den Kopf stellen gemerkt das ich in letzter Zeit viel zu wenig gebloggt habe. Das ich viel zu wenig über das was ich mache geschrieben habe.

Das wird sich jetzt ändern. Ich wollte es vermeiden, das ich so viel Müll poste. Aber das ist das, was ich früher immer gemacht habe. Jede blöde Kleinigkeit habe ich gebloggt. Und das hat genau diesen Blog ausgemacht. Und da werde ich wieder ansetzen.

Also wundert euch nicht darüber das die nächsten Tage wieder mehr gebloggt wird und so als wäre nix gewesen. Aber nur so klappt es am besten.

Parallel werde ich euch auf dem laufenden halten, was die ganze Abmahngeschichte angeht, sobald ich mehr weis und der Anwalt sein Ok gibt.

Bis dahin danke ich euch nochmal ganz lieb für eure Unterstützung in alle Richtungen!
Das gibt mir Mut und die Motivation dieses durchzustehen und weiter zu machen.

DANKE !

Published inPrivates

Ein Kommentar

  1. Andre Bryx Andre Bryx

    Ich hoffe, dass Du einen Fachanwalt dafür hast!
    Viele Anwälte machen gerne „blabla“ haben aber bei dem Thema wenig Ahnung
    Wie sieht es mit Rechtschutz aus??

    Ausser den Fragen, ob der Abmahner überhaupt wirklich die Rechte an dem Bild hat und welche Berechnungsgrundlagen für ein privates Blog zugrundegelegt werden, würde ich das erstmal locker sehen.

    In einer fast ähnlichen Sache habe ich die Anwälte direkt miteinander verhandeln lassen – entweder der lange Weg über Gericht, lange Beweisaufnahmen mit möglicher Klageerwiederung etc. oder ein Deal über 1/4 der Summe sofort und Cash ohne Anerkennung der Rechtslage.
    Rate mal, worauf man sich eingelassen hat 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.