Motörhead in Düsseldorf

Es war mal wieder soweit. Dieses mal war ich bei Motörhead in Düsseldorf.
Dort fertigte ich den „Check“ In im Backstage Bereich des Konzertes.

20141112_211458

Man war das laut hinter der Bühne. Die Fans davor dürften sicherlich mit einem lauten Piepen nach Hause gegangen sein 🙂

Die Firma für die ich Arbeite gibt zum Glück immer Ohropax vorher aus.

Schon ein krasser Unterschied, wenn alt eingesessene Rockbands Musik machen oder neumodische Tralalala Künstler. Die neuen kommen mit einem Taxi und trällern zum Playback.

Die Rocker kamen mit Tour Bussen und LKWs. Stimmten Stunden vorher schon Ihre Gitarren und machten richtig Stimmung. Alles live.

Alleine die 2 riesen LKWs aus England – die vorfuhren um das Equipment zum
einzuladen – waren beeindruckend.

Auch dieses mal ist es mir wieder passiert, das ich einen der Künstler nicht in den Backstage Bereich gelassen habe, weil er keinen Tourpass dabei hatte und ich ihn nicht als „Artist“ erkannt habe 🙂
Aber die „Stars“ waren bis jetzt auch die Verständnisvollsten!
Wenn ich Manager, Betreuer oder „Arbeiter“ nicht rein lasse – weil sie Ihren Ausweiß nicht dabei haben – dann gibt das immer Mega Diskussionen und langen Stress. Aber egal ob „Rockstar“ oder „Karnevals Künstler“ – sie hatten immer Verständnis und blieben ruhig bis die Sache geklärt war.

Im November 2012 habe ich mit meinem „Nebenjob“ angefangen und „eigentlich“ nicht damit gerechnet das ich so lange Freude daran habe.

Mittlerweile bin ich im 3ten Jahr und habe vieles lustiges und interessantes gesehen.
Mal schauen wo die Reise noch hingeht 🙂

 

1 Antwort
  1. Michael S.
    Michael S. says:

    Woher soll man auch alle „Stars“ kennen? Selbst kommt man ja auch nicht ohne Ausweis oder Karte in ein Konzert :D.

    Echte Livemusik bringt viel mehr Stimmung als Playback.

    Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.