Schlagwort: Amazon Echo

Meinem Chef habe ich heute Alexa eingerichtet und wollte kurz zeigen was das Echo alles kann.

Alexa, erzähle einen Witz

Und was bekomme ich als Antwort:

Was steht auf dem Grabstein eines Geisterfahrers? – „Er war bis zu letzt Entgegenkommend.“

Böse böse böse

Privates

Am Freitag habe ich mir einen neuen Receiver für meine Heimanlage gegönnt.

War ein echtes Schnäppchen über Ebay. Somit kann ich nun alles mit einer Fernbedienung steuern. Alexa ist auch eingebunden. Ich habe es sogar geschafft, dass wenn ich nun „Alexa, schalte Boxen ein“ sage – diese den Receiver einschaltet, Bluetooth einschaltet und den Sound vom Echo auf die Anlage überträgt.

Da hat mich bis in die Nacht beschäftigt. Mir viel nicht mal auf, dass es geschneit hatte.
Um so größer meine Überraschung am nächsten morgen.

Also angezogen und mit der kleinen für ein paar Minuten raus. Ihr fiel gleich auf, dass hier was nicht stimmte. Es sieht nun anders draußen aus 🙂

Zum Glück war das Thema Schnee auch schnell erledigt.
So konnte ich gestern dann nach Feierabend ohne Matsch bei schönstem Wetter und Sonnenschein noch eine Stunde mit meiner Tochter spazieren gehen.

Die nächsten Tage sollen noch schöner werden, also raus vor die Türe 😉

 

Privates

Auch ich habe endlich meine Einladung erhalten.

Ich habe mich für die Lautsprechervariante entschieden, weil ich keine Lust hatte diesen von meiner Soundanlage abhängig zu machen.

Die verbauten Lautsprecher finde ich Super und höre sehr viel Musik darüber!

Wer nicht weiß was ein „Echo“ ist, der kann sich mal dieses Video anschauen:

Etwas überspitzt, aber auch ganz witzig.

Mittlerweile steht „es“ bei mir zwischen Küche und Wohnzimmer.
Montag habe ich ihr es „google“ beigebracht, da ansonsten „Alexa“ nur Microsoft seine Suche „Bing“ kann und die kann meiner Meinung nach bei weitem nicht so viel.

Meinen Fernseher über Logitech Harmony kann ich auch schon damit steuern.
Im laufe der nächsten 2 Wochen sollte meine Wlan Lampe eintreffen, welche mit dem Echo funktioniert und im Angebot für ~16 Euro ist.

Auch  die Musikfunktion zu Spotify und TuneIn ist super.

Einfach in der Wohnung per Sprache die Musik bedienen.
Vor allem für meine Frau ist „Alexa“ Super.
Sie muss sich nicht mehr mit meiner Anlage, Bluetooth und Spotify auseinander setzen.
Einfach „Alexa – Spiele Kinderlieder ab“ rufen und es läuft.

Wenn mir was einfällt, einfach „Alexa“ rufen und los reden.

„Packe Klopapier auf die Einkaufsliste.“
„Packe „Blogbeitrag fertigstellen mit auf die to-do liste“.

Für mich ist die einfache freihändige Bedienung das Highlight.

Ich liege spielend mit meiner Tochter auf dem Teppich und kann verschiedene Aktionen ausführen.

Mein Derzeitiges Fazit:
Braucht man sowas?
Nö, aber es ist ein cooles Gadget, welches ich derzeit nicht mehr missen möchte.

Wenn ich die Tage mal Ruhe habe, werde ich auch ein Video zusammen bauen.

 

Privates

Im Centro gab es einen „Amazon Store“.
Ich freute mich schon, weil ich das Echo sehen wollte.

So kümmerlich wie der „Store“ war auch die Präsentation.

Mitten im Centro war dieser Amazonstand.
Der hatte neben dem FireTV, Kindle und Tablets auch den Echo.

Aber der war nicht „einsatzfähig“. Man konnte auf den Button am Tisch drücken und es lief auf dem Monitor dieser Film.

Und wenn das Echo geantwortet hat, dann tat es das über den dort präsentierten Echo.
Quasi als externer Lautsprecher.

Ich als bekennender Konsumjunkie stehe schon seit der ersten Minute auf der Warteliste für dieses Teil.

Um so sehr habe ich mich gefreut, das Echo dort endlich mal testen zu können.
Echt frustrierend was dieser riesen Weltkonzern dort „präsentiert“.

Eben nur die „Optik“ und den Klang vom Lautsprecher, der aber mitten in dem offenen Einkaufszentrum untergeht.

Kein ausprobieren der Skills oder ähnliches. Sehr schade.

Mal schauen wann ich meine Einladung von Amazon erhalte.

Privates