Wir hatten letzte Woche einen Autoauffahrunfall. Keinem ist was passiert, nur Blechschaden. Unser Verschulden.

Von außen kaum was zu erkennen. Aber die Karosserie war ordentlich verbogen. Die Beifahrertüre ging nicht mehr auf.

Am zuvor beschriebenen Fahrzeug wurden im Wesentlichen folgende unfallkausale Schäden festgestellt:
Frontstoßfänger, Kotflügel sowie Scheinwerfer links und
rechts, Kondensator, Motorhaube, Vorbau, Querträger
sowie diverse Front-Anbauteile beschädigt

Dank Adac Plus wurde der Wagen zu meiner Werkstatt abgeschleppt und wir erhielten für eine Woche kostenfrei einen Leihwagen.

Da ich eine Werkstattbindung in meiner Autoversicherung habe, holte dann einen Tag später die beauftragte Werkstatt unseren Wagen ab. Und dann begann das warten. Unser Auto haben wir seit 4 Jahren und es ist insgesamt 9 Jahre alt. Da kann so was schon in einem wirtschaftlichen Totalschaden enden.

Ein Gutachter machte sich ein Bild und gab unser Auto in eine Restwertbörse. Das macht man wohl, um den Zeitwert des Autos zu ermitteln.

Nun habe ich Ende letzten Jahres mich mit meinem Freund und Kollegen über Autoversicherungen unterhalten. Dass meine Versicherung, bei der dich seit Jahren war, mittlerweile fast 700 Euro haben will.
Er zeigte mir wie man wechselt und so bin ich dann zum Jahresende zu einer Direktversicherung gewechselt.
Diese kostete nur noch 280 Euro und brachte noch die Vollkaskoversicherung mit. Welch Vorteil, das merkte ich nun.

Am Freitag erhielt ich das Gutachten per E-Mail mit der Feststellung, dass er noch reparabel ist.

Ich bin überrascht, dass unser Auto noch 8000 Euro Wert ist. Und somit wird er über die Vollkaskoversicherung nun repariert. Für die nächste Zeit haben wir sogar kostenlos von der Werkstatt einen Leihwagen bekommen.

Nach der Reparatur ist noch der TÜV und Inspektion fällig. Dann darf es endlich in der Urlaub gehen.

4 Kommentare
    • Heiko
      Heiko sagte:

      Darauf bin ich auch mal gespannt. Aber in den sauren Apfel muss ich beisen. Besser als ein neues Auto oder die Reparatur selber bezahlen ist es dennoch 🙂

      Antworten
      • Joe
        Joe sagte:

        Ist die Hochstufung überhaupt von der Schadenshöhe abhängig?
        Abgesehen davon lohnt es sich doch immer, die Versicherung zahlen zu lassen, wenn der Schaden nicht nur knapp über SB ist.
        Und das ist er doch fast nie.
        Bei so einem Unfall verschlechtert sich halt die SFK bei Haftpflicht und Vollkasko.

        Ansonsten Mazda5 –> Top Auto für die 2-Kind-Familie. Nur als Pendelauto für Papa etwas zu durstig.

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Unser Auto ist nach zweieinhalb Wochen wieder da. […]

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.