Beiträge

Amazon Echo ausprobiert oder auch nicht. Amazon Store in Oberhausen Centro

Im Centro gab es einen „Amazon Store“.
Ich freute mich schon, weil ich das Echo sehen wollte.

So kümmerlich wie der „Store“ war auch die Präsentation.

Mitten im Centro war dieser Amazonstand.
Der hatte neben dem FireTV, Kindle und Tablets auch den Echo.

Aber der war nicht „einsatzfähig“. Man konnte auf den Button am Tisch drücken und es lief auf dem Monitor dieser Film.

Und wenn das Echo geantwortet hat, dann tat es das über den dort präsentierten Echo.
Quasi als externer Lautsprecher.

Ich als bekennender Konsumjunkie stehe schon seit der ersten Minute auf der Warteliste für dieses Teil.

Um so sehr habe ich mich gefreut, das Echo dort endlich mal testen zu können.
Echt frustrierend was dieser riesen Weltkonzern dort „präsentiert“.

Eben nur die „Optik“ und den Klang vom Lautsprecher, der aber mitten in dem offenen Einkaufszentrum untergeht.

Kein ausprobieren der Skills oder ähnliches. Sehr schade.

Mal schauen wann ich meine Einladung von Amazon erhalte.

Keine Amazon Rezensionen mehr

Vor 2 Wochen hatte ich den Entschluss für mich gefasst, dass ich keine Rezensionen mehr schreiben möchte.

Es waren mittlerweile 20~30 Produkte, welche ich pro Woche kostenlos zugeschickt bekommen habe. Und ich hätte mehr haben können, wenn ich nicht schon vorher ausgesiebte.

Aber es wuchs mir über den Kopf. Pro Produkt habe ich rund 30 Minuten gebraucht.
Bei 20 Produkten waren es 10 Stunden die Woche. Minimum.

Woher nehmen?

Erst habe ich es nur Samstags versucht. Bin dann um 9 Uhr auf und war oft um 22 Uhr fertig.

Dann habe ich in der Woche immer wieder ein paar Stunden investiert.

Aber es ging nicht und so entschied ich mich schweren Herzens letzte Woche komplett aufzuhören. Weil mir die Entscheidung zu schwer viel was ich effektiv wirklich wollte und so wollte ich gar nichts mehr.

Heute ging dann folgende Nachricht rum:

Amazon Deutschland untersagt ab sofort das „anreizbasierte“ Bewerten von Produkten über die Rezensions-Plattform.

Quelle: https://www.mobiflip.de/amazon-deutschland-verbietet-rezensionen-gegen-anreiz/

Unglücklich bin ich darüber nicht.
Bis heute habe ich trotz aller Ablehnung immer noch täglich unzählige Sachen angeboten bekommen.

Es viel mir schwer immer nein zurück zu schreiben.
Nun ist offiziell Schluss damit und ich werde endlich mehr Zeit für das haben, was ich liebe 😉

Ich mein, für die Chinesen tut es mir echt fast leid.
Das Geschäft lief gut.

Früher wurde der Chinese beauftragt etwas herzustellen. Dann hat der Importeur seinen Markenname drauf gedruckt und fertig.

Dann kam das Internet und der Globale Handel. Kleine Importeure fingen an auf Ebay und Co. China Produkte zu verkaufen.

Irgendwann fingen die Chinesen dann an selber bei Ebay, Wish und co. zu verkaufen.

Dann kam Amazon mit seinem „Amazon Fulfilment Service“.
Ab sofort konnte der Chinese seinen Überseecontainer mit Ware einfach an Amazon senden und die haben die komplette Kaufabwicklung übernommen.

Für den Chinesen und Amazon ein gutes Geschäft.
Das HDMI Kabel hat der Chinese vorher für 1,20 Euro bei Ebay angeboten, inkl. Versand aus China.

Jetzt kostet es bei Amazon 6.90 Euro. Da steckt dann eben die Gebühr von Amazon oben drauf. Aber der Kunde kaufen es dort, weil er es morgen haben kann und beim Elektromarkt die Ecke rum das doppelte kostet.

Nachteil bei der Nummer ist, das euer Handelspartner nicht mehr der Importeur ist oder Amazon.

screenshot_3

 

Sondern der Chinese (http://www.heise.de/ct/ausgabe/2015-20-Amazons-unfaires-China-Business-2794664.html).

screenshot_4

Auch wenn das Prime steht und das heute noch kommt.

Und geht etwas schief (http://www.heise.de/ct/ausgabe/2016-18-Gefaehrliches-Handy-Netzteil-analysiert-3294074.html), dann schaut der Verbraucher in die Röhre.
Das weiß er aber meistens vorher nicht.

Die Produkte, welche ich meistens getestet habe – waren Kleider, Kinderschutzzeugs und TV Boxen. Ich war zu frieden. Bei rund 300 Produkten waren gerade mal 4 wirklich schlecht.
Der Rest war gut. Das können die Chinesen mittlerweile sehr gut.

Entweder konnte ich die Sachen dann selber gebrauchen oder habe es dann innerhalb der Familie verschenkt.

Und sobald ein Produkt 4 bis 5 Sterne hatte, dann lief es bei Amazon wie geschnitten Brot.
Egal ob Schuheinlagen oder Kleider.
Viele Kunden ließen sich nur durch die Bewertungen leiten.

Aber leider gab es eine Menge Leute die auch schlechtes gut bewertet haben.
Um mehr Sachen zu bekommen.

Daher kann ich Amazon verstehen und finde den Schritt gut.

Somit bekommt man wieder bessere Transparenz, wenn dann nicht anders Missbrauch getrieben wird.

Ich genieße meine wieder gewonnene Freizeit 🙂

 

Amazon Prime wird teurer – na und ?

Heute habe ich gelesen das Amazon Prime von 49 Euro auf 69 Euro angesetzt wird.

Quelle: http://www.spiegel.de/netzwelt/web/amazon-prime-preis-steigt-bald-auf-69-euro-im-jahr-a-1120212.html

Auch habe ich das mittlerweile per E-Mail zugesandtbekommen von Amazon:

Liebe Kundin / lieber Kunde,

vielen Dank, dass Sie Mitglied bei Amazon Prime sind.

Wir schreiben Ihnen heute, um Sie darüber zu informieren, dass sich der Preis von Amazon Prime für neue Mitglieder am 01.02.2017 auf EUR 69 pro Jahr (das entspricht EUR 1.67 mehr pro Monat) ändern wird.

Der neue Preis fällt für Sie nicht bis zum **.**.2017 an, wenn Sie Ihre Prime-Mitgliedschaft fortsetzen.

Wir haben Amazon Prime eingeführt, um Ihr Leben einfacher zu machen und Ziel unserer Arbeit ist es, dass Ihre Mitgliedschaft ein Schnäppchen ist.

Einige Verbesserungen der letzten Zeit beinhalten:

Erweiterung des Angebots von Millionen von Prime-fähigen Produkten, die schnell und gratis zu Ihnen nach Hause geliefert werden – ohne Mindestbestellwert

Streaming von über 2 Millionen Songs – werbefrei – mit Prime Music

GRATIS Same-Day Lieferung von über 1 Million Produkten in 20 deutschen Metropolregionen

Tolle Angebote auf Tausende Artikel am Prime Day – Amazons größte Verkaufsaktion aller Zeiten, exklusiv für Prime-Mitglieder

Aktuell sind mehr als 15.000 Titel für unbegrenztes Streaming verfügbar und es kommen ständig neue Filme und Serien dazu. Exklusive Highlights sind die zweite Staffel der Erfolgsserie „Mr. Robot“ sowie die preisgekrönte Amazon Original Serie „Man in the High Castle“

Und wir arbeiten weiter für Sie an Amazon Prime. Sie werden auch in Zukunft Neuigkeiten zu weiteren Prime-Vorteilen und exklusiven Prime-Angeboten erhalten. Sie finden eine Übersicht aller Prime-Vorteile unter amazon.de/prime.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Amazon Prime Team

„Optisch“ sieht das viel aus.
Es wird die magische Grenze von 50 Euro überschritten und wir sind nah an der 100 Euro.

Aber ich nutze Amazon unheimlich viel. Nicht nur den Prime Service.
Amazon Prime Video möchte ich gar nicht mehr missen.

Wie viele Serien ich dort schon verschlungen habe.

Aus 4,08 Euro im Monat werden nun 5,75 Euro im Monat.

Das zahle ich gerne.

Auf nimmer wiedersehen Sky

Heute vor einem Jahr habe ich das hier gebloggt:

https://www.derheiko.com/welcome-back-sky/

Ein Jahr später bereue ich den Schritt. Noch ein Jahr und der ganze Mist fliegt raus.

Amazon Prime und Netflix reichen mir. Vor allem weil es auf Abruf ist.
Fussball nutze ich nicht und daher kann ich mir die 19,90 Euro im Monat sparen.

Dafür kann ich mir im Monat 4~5 aktuelle Blockbuster bei Amazon ausleihen und anschauen wann ich es will.

Meine Frau schaut eh nur „normales“ Tv und ich schaue nur auf Abruf.

SkyGo funktioniert bis heute nicht richtig gut und der Receiver, bzw die Mediathek im Receiver ist für mich das kalte grauen.

 

Amazon FireTV 2 – 4k Box – Zufriedener Heiko

So, meine Amazon FireTV Box der zweiten Generation ist eingerichtet und ich bin zufrieden.

20151005_161935

Oben ist die neue Box und unten die „alte“. Ich nutze keinen Optischen Ausgang und so habe ich mich über den Micro SD Slot gefreut. 32 GB Karte rein und gut ist.

Am USB Slot habe ich eine Logitech Funktastatur anschlossen.

Dadurch das die neue Fernbedienung via Wlan funkt und nicht mehr per Bluetooth, hat diese sich in der Größe und etwas im Design geändert.

20151005_162332

Links die „alte“ und rechts die neue. Kleine „Gummitasten“ hat jetzt die neue.
Strom verbraucht die neue Box jetzt leider mehr, aber immer noch weniger als ein kompletter PC den ich sonst neben dem TV stehen hatte um Amazon Prime nutzen zu können.

20151005_162044

Das alte Netzteil hat 15 Watt benötigt, das neue 21 Watt.
Ich hatte schon den Amazon Stick. Er reicht für „einfache“ Nutzung vollkommen aus.

Aber Poweruser sind mit der Box besser aufgehoben. Und die neue Amazon Fire TV Box ist deutlich schneller. Das merkt man, wenn man viel damit macht und sie täglich nutzt.

Mit meiner Logitech Harmony funktioniert sie einwandfrei.

Heiko zufrieden 🙂

Amazon FireTv

Heute ist meine Amazon FireTv Box angekommen und ich konnte es kaum erwarten diese auf Herz und Nieren zu prüfen.

Ich bin viele Jahre mit diversen China Sticks und Boxen zugange gewesen. Aber mal war der Wlan Empfang zu langsam, mal stürzte die Box ab, mal war sie langsamer als angegeben.

Dann setzte ich meine volle Erwartung in den Google Chrome Stick, aber dieser war nichts für mich. Vor ein paar Monaten holte ich mir dann einen gebrauchten PC und stellte ihn mir neben den Fernseher um ihn daran anzuklemmen. Für mich ist es wichtig, das ich alle Mediatheken öffnen kann, Webseiten surfen, sowie alle Streaming Dienste (Netflix, Amazon Prime, Maxdome, Watchever, ect) funktionieren.

Also Box ausgepackt und festgestellt das kein HDMI Kabel drin war. Kann ich zwar verschmerzen, aber das hätte Amazon nicht weh getan.
Das ganze anzuschließen ging schnell. Strom, Lan und HDMI. Die Box ist klein und überraschend schwer für die Größe.

20140925_221130

Sie hat keinen ein oder ausschalter. Damit kann ich leben, weil die eh an einer Steckdosenleiste hängt mit Schalter.

Wie steht es auf der Amazonseite dazu geschrieben:

Anmerkung: Es ist nicht notwendig das Amazon Fire TV auszuschalten, wenn Sie ihn nicht mehr verwenden. Amazon Fire TV ist konstruiert um Energie zu sparen, indem er nach 30 Minuten Inaktivität in den Ruhemodus wechselt und dennoch automatisch wichtige Software-Updates erhält.

Also Netzteil dran und TV an. Die Box wurde dann erst mal geupdatet.

20140925_173043

Danach wusste die Box das ich der Heiko bin und ich musste keinerlei Daten eingeben. Gut das ich sie nicht ungeöffnet weiterverkauft habe, sonst hätte jetzt jemand die Möglichkeit mich leer zu kaufen!

20140925_173610

Als erstes habe ich dann hinten an den USB Anschluss meine Logitech K400r angeschlossen.

20140925_190504

Zu meiner Freude wurde sie gleich erkannt und ist sogar mit den Media Knöpfen voll funktionstüchtig.

Die Box ist echt flink, alles an Apps läuft sauber und stabil. Man spricht “Big Bang Theorie” in die Fernbedienung und zack kann man die Serie schauen. Wahnsinn.

20140925_220505

Der Amazon App Store hat viele Apps. Die meisten für die Box optimiert.
Von Spielen über Tools und bis zu Mediatheken. Alles da, alles läuft.

Chrome, Firefox und co. laufen mit ein wenig Hilfe mehr als sauber darauf.
Die lassen sich dank des Entwicklermodus einfach installieren. Man kann selbst Grafisch hoch anspruchsvolle Spiele ruckelfrei zocken.

Die aufgerufenen Videos sind mehr als schnell da und alles läuft flüssig.
Auf der Box Android 4.2.2. An Speicher kann ich rund 5 Gig nutzen.

Auch wenn man zuhause ein SmartTv sein eigen nennt, so ist diese Box mehr als eine Kaufempfehlung wert. Weil sie einfach mehr als ein Smart Tv  bietet.

Android als Grundlage mit allen seinen Apps, extrem schneller Bedienung und abrufen von Video Streams. Ich glaube das Ding hat extrem viel Zukunft und wenn die Box ab Januar wieder lieferbar ist wird es erst richtig los gehen.

Das einzige was mich nervt ist, das die Lautstärke nicht über die Box gesteuert wird. Dazu braucht man dann die Fernbedienung vom TV oder Verstärker. Auch hat die Box nur einen optischen Soundausgang. Kleine Klinke oder Chinch.

Aber das lässt sich verschmerzen. Sie bekommt von mir eine volle Kaufempfehlung!