Beiträge

Mich kotzt es mittlerweile an, das ich von vielen Mitmenschen höre, das die Ihre Kinder in den Kindergarten bringen dürfen, obwohl sie keiner Arbeit nach gehen. Stichwort „Förderbedarf“.
Und wir müssen nach wie vor Warten.
Meine Frau kann dadurch nicht arbeiten gehen und uns wird so langfristig Geld fehlen.
Eine Unterstützung dafür erhalten wir nicht.

Meine Kinder brauchen diesen auch. Soviel meine Frau denen auch zu Hause bietet, es fehlt ihnen an sozialen Kontakten und Spielangeboten. Dies spiegelt sich auch zu Hause wieder. Was wiederum uns das Leben deutlich anstrengender macht.

Donnerstag hatte eine meinen Arzt Termin.
Ganz zufrieden war ich nicht mit meinem Ergebnis, aber er sah es positiv.

Ich habe immer noch einen Blutdruck von um die 130.
Und das, obwohl ich seit zwei Wochen keinen Kaffee oder Cola light trinke.
Ich gehe fast jeden Tag 40 Minuten zu Fuß zur Arbeit und zurück. 18.000 Schritte am Tag.
Nur noch Wasser, Bewegung und einen Blutdrucksenker.

Er meinte, das läge zum einen an meinem Gewicht und ich müsse noch etwas beim Stress reduzieren beachten.

Ich sollte mir keinen Stress machen beim Stress reduzieren. Es gibt dinge im Alltag, die sich nicht ändern lassen und ich müsse mehr Gelassenheit bekommen.

Recht hat er, aber das ist schwierig. Vor allem wo ich immer gerne ein hektischer Mensch bin.

Ich bekam noch ein weiteres Medikament, was mir eingangs hilft etwas herunterzukommen.
Die Sorgen etwas zu verschieben und es scheint zu funktionieren.

Ich freue mich wieder auf meinen Sport, wenn er dann in zwei Wochen offiziell beginnen darf.

Dann habe ich auch wieder meinen Ausgleich zum Alltag.

Heute Morgen hatte ich meinen Arzt Termin. Besprechung meiner Werte.

Soweit alles gut.
Für meine Erkältung, welche ich nun seit 4 Wochen vor mich Schleppe, habe ich ein Antibiotikum bekommen.

Was generell meine Gesundheit angeht, bin ich gemischter Gefühle.

Mein Arzt meint, ich bin gesund und habe nur zwei Grenzwerte über die ich mir langsam Sorgen machen sollte.
Leberwerte und Cholesterin.

Cholesterin war 2018 höher und liegt jetzt bei 215.
Bis 200 ist ok. Mehr Bewegung und Ernährung umstellen.
Laut meinem Archiv hatte ich einen Cholesterin
2013 von 199,
2015 von 200 und
2017 von 202.
Er steigt und ich muss dringend was tun.

Die Leberwerte liegen derzeit bei 98 und sind nach wie vor gefährlich hoch.
Auch hier ist er besser als 2018. Da war der Wert bei 104.
2013 lag er allerdings bei 86,
2015 bei 84.
2017 und 2018 habe ich leider nicht abfotografiert.

Generell muss ich definitiv was tun.
Abnehmen. Sport und Ernährung.
Aber dafür fehlt mir jegliche Motivation.
Dazu werde ich aber später noch was schreiben.

 

Juhu, ich habe die Gürtelrose……

Seit zwei Tagen habe ich hinten einen Fleck am Rücken der juckt. Heute vom Arzt die Diagnose: Gürtelrose.

Jetzt muss ich eine Woche lang dieses Medikament einehnen und hoffen dass Kind und Tochter nicht angesteckt werden. Meine Frau ist dann heute gleich zur Kinderärztin. Die hat dann die Impfung für Rötteln,Masern und Mums vorgezogen.

Sie selbst hat dann noch eine Blutprobe abgegeben bei ihrer Frauenärztin. Ob sie sich auch evtl. schon angesteckt hat. In der Schwangerschaft ist das kritisch.

Zum Sport komme ich auch nicht, private Termine musste ich absagen, weil ich Freunde nicht anstecken möchte.

Mir ist aufgefallen, dass ich seit einigen Tagen nicht mehr gebloggt habe.

Es ist alles gut. Ich habe seit zwei Wochen einen starken Schnupfen mit starkem Husten. Zur Vorsorge sitze ich gerade beim Arzt und nehme mir die Zeit für diesen Beitrag.

Bei meiner Frau und unserer kleinen ist alles gut. Das ungeborene ist auch fit, letzte prenatal Untersuchung war auch gut verlaufen.

Unsere kleine bekommt gerade ihre letzten Zähne und hat dadurch unruhige Nächte. Ansonsten ist auch bei ihr alles super.

Die Tage vergehen wieder wie im Flug und ich habe nichts neues zu berichten.

Weihnachten steht vor der Türe und da wird es noch mal stressig genug. Da genieße ich die Ruhe derzeit sehr.