Beiträge

Langer Samstag, Hochzeit und wenig Zeit zum Feiern.

Am Samstag waren wir auf der Hochzeit unserer Nichte meiner Frau eingeladen.

Da diese etwas weiter entfernt war, musste ich schon um 5 Uhr aufstehen.
Um kurz nach 6 Uhr ging es dann mit Frau und Kind nach Waldbröl.
Dort dann gegen 8 Uhr zum Frisör.
Ich bin froh das unsere Autofahren mag und dabei immer schläft.

DSC_1279-picsay

Beim Frisör war schon Hochbetrieb. Etliche Tanten und Nichten ließen sich dort durchstylen.

Nach rund 10 Minuten und gefühlten 1000 Gramm Haarspray wartete ich mit der kleinen vor der Türe.
Helikopter Vater? Ich weiß es manchmal nicht. Ich versuche das nach Bauchgefühl zu entscheiden.
Wenn ich die Luft schlecht und zu Haarspraylastig empfinde, dann kann das auch für die kleine nicht gut sein.
Dann gehe ich lieber einmal zu viel raus, als das die kleine Schäden davon trägt.

Beim spazieren gehen sah ich dann das kleinen Innenstädchen von Waldbröl.

Schade finde ich es, das so ein kleines gemütliches Städtchen wie Waldbröl (ne Stunde von Köln entfernt) zerfällt.

image

Wenig Wirtschaftskraft sorgt dafür das viele Häuser und Ladenlokale leer stehen.
Ich unterhielt mich mir einer Frau über das Gebäude auf dem Foto. Es stand leer und war Abrissbereit.

Sie meinte, das sei viel hier so. Es fehlt an Investoren und Kaufkraft.

Nach dem Frisör ging es dann zur Kirche. 

image

Sehr schöne Trauung. Der Pfarrer war sehr offen und witzig.
Cool fand ich einen Raum, in dem Spielzeug Auslag und Eltern mit Kindern sich rein setzen konnten.

Er war verglast, so daß man dennoch zuschauen konnte und die Kinder laut sein durften.

Danach ging es zu Kaffee und Kuchen ins Gemeindehaus.

Am Abend ging es dann weiter zur Party. Im Kastanienhof Köln.

image

image

Der Kastanienhof ist eine sehr schöne Lokalität. Sehr Edel und viel Platz.

image

Das Essen fand ich gut und lecker.

Leider bekam ich von der Hochzeit nicht viel mit.
Die Musik, wie es sich für eine gute teils Türkische Hochzeit gehört, war ziemlich laut.
Dazu wurde laut und live getrommelt.

Was mir schon in den Ohren weh tat, konnte für die kleine auch nicht gut sein.
Da war sie dann wieder, die schmahle Grenze zwischen mir und dem Helikotpervater.

Ich entschied mich dann während der Musik im Foyer und Innenhof zu verweilen, damit meine Frau in Ruhe Feiern konnte.
Irgendwer steht immer draußen zum Quatschen 🙂

image

In den nächsten Wochen werde ich unserer kleinen dann mal eine Baby Micky Maus besorgen.

Toll fand ich auch, das unsere kleine das alles so locker überstanden hat.

Gefühlt 100 Tanten, Onkel, Nichten und Verwandte aus allen Ecken Deutschlands und der Welt wollten endlich die kleine sehen.

Fremdeln? Fehlanzeige. Die freute sich über die vielen Personen – welche sich mit Ihr beschäftigen.
Und zwischen dem ganzen Rummel hatte sie auch keine Probleme zu schlafen.

Obwohl sie um 6 Uhr geweckt wurde und mit uns bis kurz nach 22 Uhr unterwegs war, war alles super.
Sie fand zwischendrin immer Ihren Schalf und genoß die Aufmerksamkeit um sie herum.

Gegen 22 Uhr bin ich dann mit ihr nach Hause um sie ins Bett zu bringen. Meine Frau kam später nach.
Sie genoß die Hochzeit noch was und das hatte sie auch verdient.

Da kommt nix gutes bei rum

Hier noch die Bilder aus der Fotobox 🙂

11871838_10207095117039002_1423854248_o

11847574_10207095114838947_897503331_o

Vielen Dank für die Genehmigung an EventBooth.
Hier könnt ihr solche Foto Boxen mieten. Ich fand das ne echt geile Idee.

Multikulturelle Hochzeit in Bayern

Für nicht Stammleser kurz vorab erklärt, meine Frau hat bis zu den Neunzigern an der Türkisch Syrischen grenze gelebt und ist vom glauben her Christin.
Da diese in den Neunzigern verfolgt wurden – musste Sie (im alter von 7 Jahren) mit ihrer ganzen Familie flüchten und landete hier in Deutschland.

Ihr Bruder hat eine Karriere als Koch gestartet und ist dadurch irgendwann in Bayern gelandet.
Dort hat er seine „Deutsche“ Freundin nun geheiratet. Und diese Hochzeit stand nun vor der Tür.

Wie bei mir und meiner Frau damals trafen zwei Kulturen aufeinander.

Am Morgen der Hochzeit gab es erstmal traditionell ein „Weißwurst Frühstück“.
Um das Multikulturelle wiederzuspiegeln habe ich dieses Foto gemacht.

20150801_111041

Weißwurst mit Baklava 🙂

Nach dem Frühstück ging es mit einer Autokolonne zum Standesamt nach Amerang.

20150801_114646
Wer trinken wollte, wurde im eigen angemieteten Reisebus mitgenommen 🙂

20150801_131222

Coole Idee.
Die ganzen kleinen „Städtchen“ wie Amerang oder Bruckmühl waren echt schön.
Kein Vergleich zum versifften Köln und seinen umliegenden Vororten.
Hier sah fast alles und überall aus wie neu. Es war ruhig und friedlich.
Die Menschen nett. Man kam sich wie in einem anderen Land vor.

Im Rathaus der Gemeinde Amerang wurden wir dann vom Bürgermeister empfangen, welcher auch später die Trauung vollzog.
Sehr schöne Trauung. Sehr Nah und Menschlich gesprochen, gab es auch viel zu lachen.

Nach dem Rathaus ging es in eine „Bayrische“ Kirche. Ich betone extra Bayrische Kirche.
Kein vergleich zu denen, die ich hier bei uns kenne.

20150801_130020

Auch wenn ich kein Gläubiger Mensch bin, so fand ich die „Innenraumaustattung“ sehr schön.
Nicht so kalt und Beton „lastig“ wie manch Kirch bei uns.

Danach ging es dann zur Lokation. Der alten Spinnerei Kolbermoor
Das ganze fand in drei Etappen statt.
Zu erst gab es „draußen“ einen Sekt Empfang mit Kaffee und Kuchen.
Das ganze war eine Art riesige Lounge. Sehr gemütlich.

20150801_154218

Später wurde dann dort auch der Hochzeitskuchen angeschnitten und ein wenig getanzt.

20150801_161403

Danach ging es in den Festsaal der Spinnerei.

20150801_165519

Dort gab es ein hervorragendes 3 Gänge Menü.

20150801_20424220150801_190226

20150801_193043 20150801_203529 20150801_203619

Es gab sogar noch Nachschlag. Die Kellner liefen mit Tabletts rum und fragten wer noch was Fleisch oder Fisch möchte.
Auch wenn ich anfangs dafür belächelt wurde, war ich froh über meine Tisch eigene Klimaanlage 🙂

20150801_192353

Nach dem Essen und vielen Gläsern Wein ging es in den nächsten Raum. In die „Disko“.
Dort wurde dann viel getanzt und noch mehr getrunken.

Eine Phänomenale Idee war die Fotobox.
Kostümieren, rein setzten – Go drücken und ablichten lassen.

20150801_213003

Draußen kamen dann 2 Abzüge raus. Wie bei einem „echten“ Foto Automaten.
Eines für sich selber und eines für das Gästebuch. Das wurde dann dort reingeklebt mit einem Spruch.
Das schöne war, das gleich zwei Abzüge raus kamen und damit sicher gestellt war dass das Brautpaar auch einen Abzug erhielt.
Des weiteren kamen die Fotos gleich raus. Ich habe es einmal erlebt das eine Kamera aufgestellt wurde um Selfies der Hochzeitsgäste zu machen und später fehlten etliche Fotos.

Sollte ich später die Genehmigung des Box Betreibers erhalten – die Bilder verwenden zu dürfen – so werde ich sie hier dann im Blog „nachreichen“.

Uiuiuiui. War das ein langer Abend.

IMG-20150801-WA0005

Um Null Uhr flitzten plötzlich zwei Pizza Boten an mir vorbei, mit ca. 15 Pizzen auf dem Arm.
Ich dachte erst ich hätte mich versehen, aber es war vom Gastgeber so bestellt.

20150802_000938
Genau das richtige für den leicht betrunkenen Gast! Sehr geile Idee.

Ich weiß nicht mehr wie viel Cola-Rum und Whisky Cola ich getrunken habe

20150802_014542

aber es war eine ganze Menge 🙂

Aber ich habe mich daran gehalten. Zu jedem Glas Alkohol ein Glas Wasser.

20150802_020844

Das hat mir den Kater am nächsten Morgen erspart.

Das letzte Foto habe ich um halb vier Uhr morgens gemacht.

20150802_031946

 

Ich musste schmunzeln. Solche Selfies mache ich nun schon Seit 10 Jahren.
Vor 10 Jahren gab es den Begriff „Selfie“ noch nicht mal 😉

Danach ging es wohl zurück ins Hotel, da die Feier beendet war.
Es war eine sehr schöne Hochzeit, an der es bei nichts gefehlt hat.

So wie bei uns war sie durch die zwei  verschiedenen Kulturen bunt gemischt.
Beides hat das andere nicht überwogen und wir hatten viel zu Lachen und noch mehr zu Feiern.

Schade das sowas immer nur „einmal“ statt findet 🙂
Hätte gerne demnächst noch mal eine so schöne Hochzeit.

Feier – weitere Fotos

Hier von meinem Kollegen weitere Fotos. Dieses mal von der Feier!

Unser Eröffnungstanz, leider etwas verschwommen. Den gibt es aber noch als Video!

P8224062 P8224063  P8224069

Angestoßen und dann P8224089

die Eröffnungsrede gehalten.
P8224138  P8224140 P8224141 P8224142 P8224143   P8224147 P8224148

Die Rede war so das peinlichste. Eigentlich hatte ich was vorbereitet, aber musste es kurzfristig wippen und so wurde improvisiert.
Video davon kommt noch 😀

Dann und damit wurde das Buffet eröffnet. P8224103 P8224104 P8224105 P8224106 P8224090 P8224091 P8224092 P8224093 P8224094 P8224095 P8224096 P8224097 P8224098 P8224099 P8224100 P8224101

Die Feier

Die Feier war ein voller Erfolg. Ich habe selber noch nie so eine schöne Feier gesehen und auch von unseren Gästen habe ich das am laufenden Band gehört.

Ok, das klingt zwar sehr egoistisch, aber ich bin einfach sehr stolz darauf.

Zwei völlig verschiedene Kulturen treffen teilweise zum ersten mal auf einander und sollen plötzlich miteinander zu der Kultur des anderen Feiern.

Ich habe mir alle Szenarien ausgemalt. Und das war völlig unberechtigt.

So schön wie alle zusammen gefeiert haben, so stolz bin ich – das wir so etwas in Eigenregie und zum ersten und hoffentlich letzten mal geschafft haben.

Sagen kann man auch viel. Aber von 17 Uhr bis 24 Uhr morgens – also rund 7 Stunden – waren fast alle Gäste da und zum großen Teil auf der Tanzfläche.

Eröffnet wurde die Feier mit unserer Ankunft und unserem Hochzeitstanz.

CIMG5612

Wir haben auch einen Kameramann gemietet – die Aufnahmen kommen später 😀

Im Anschluss haben wir mit einer kurzen Rede das Buffet eröffnet.
Dann sind wir zum Fotomachen für eine Stunde verschwunden.
Die folgen auch noch.
Als ich wieder kam, unterhielt ich mich kurz mit einem der Köche.
Er erzählte mir dass seit den letzten 2 Stunden über 190 Teller gebraucht worden sind.

CIMG5550

Das war auch kein Wunder. Die Köche haben ein phänomenales Essen gemacht.
Es war so was von lecker! Eigentlich sind die Südländischen Gäste daran gewöhnt dass sie auf ihren 900 Mann feiern nur ein halbes Hänchen und was Salat bekommen. Das Essen war aber so was von lecker das auch diese Gäste sich die Teller vollgemacht haben. Das soll bitte nicht abwertend gemeint sein. Unser Essen liegt Ihnen nicht so und auf so einer Hochzeit ist man einfach nicht gewohnt so was zu Essen. Aber weil es eben so geil lecker war, haben alle Gäste soviel gegessen das gegen 0 Uhr fast nichts mehr übrig war, was für Catering eigentlich unüblich ist ;D

Der Kuchen war auch super lecker. Eigentlich wollten wir nur einen Anstandskuchen holen. Haben uns aber dann doch Sicherheitshalber für einen 3 Stöckigen Tower entschieden. Das war auch gut so.

CIMG5576

CIMG5577

CIMG5581

CIMG5589

Eigentlich wollten wir das obere Stück komplett einfrieren und für den ersten Hochzeitstag aufbewahren. Am Ende blieb nur noch ein drittel vom obigen Stück übrig. Alles andere wurde trotz dem riesigen Buffet weg gegessen ;D

Zurück zur Musik.

Egal ob Arabische, Türkische, Deutsche oder “Englische” Musik.
Alle haben auf alles getanzt.

CIMG5594

CIMG5597

Und das bis 1 Uhr!

CIMG5627

Auch die Trommler, welche gegen 22 Uhr vorbei gekommen sind, haben für richtige Stimmung gesorgt.

CIMG5626

CIMG5620 CIMG5621 CIMG5622

Meiner Frau und mir hat der Abend sehr gut gefallen und es war ein voller Erfolg.

CIMG5617

Die Musik war perfekt Gemischt, alle Gäste waren Super zufrieden und bis zum Ende da. Das Essen war gigantisch und lecker. Einfach eine Super gelungene Feier. Bilder sind zwar schön, aber wenn ich das Video habe und Online stelle, wir das noch mal deutlicher gezeigt ;D

Wir möchten uns auch noch mal bei allen bedanken, die uns geholfen haben und ohne die das alles gar nicht so möglich gewesen wäre.

Danke auch an alle Gäste. Weil ohne euch hätte es nicht so eine schöne Feier gegeben.