Beiträge

Zoom Erlebniswelt Gelsenkirchen -was für ein Zoo

Mit meiner Frau und unserer kleinen ging es nach Gelsenkirchen.
In den Erlebniss Zoo Zoom.

20170718_094524.jpg

Schon öfter wurde mir dieser Zoo empfohlen. Ich selber habe es nicht so mit Zoo besuchen. Aber unsere kleine ist nun in einem Alter, in dem sie Zoo´s interessant findet.

20170718_101129.jpg

Von Köln rund eine Stunde entfernt, entpuppte sich der Zoo als eine echte tolle Ausflugsmöglichkeit.

Der „Zoo“ unterteilt sich in drei „Ebenen“.
Asien, Alaska und Afrika.

Nicht nur die Aufteilung von drei Themenbereichen lockert die Fülle an Menschen auf. Dadurch das alles verwinkelt ist und man konstant in einer Richtung, bzw einen weg entlang geht, fallen einem die vielen Menschen gar nicht auf.

Zu erst waren wir im Asien Bereich.

20170718_120422

20170718_095453.jpg

Ein riesiges Aerial mit einem großen Affenberg. Der gesamte Weg geht um diesen Affenberg. Wobei es Affenberge sind.

20170718_115638.jpg

Hier merkt man schnell den Unterschied zu einem „einfachen“ Zoo. Man steht nicht einfach vor einem „Gehege“. Alles ist schön ausgeschmückt und die Wege durch Brücken und andere Möglichkeiten gestaltet.

Kleiner Tipp, geht am Anfang in den Asia Bereich. Dieser befindet sich links. Die meisten Besucher sind am Anfang gleich rechts in den Afrika Bereich gegangen. Dadurch hat man viel Zeit und Ruhe für den Asia Bereich.

Danach ging es nach rechts in den Afrika Bereich.

Weil die meisten dort nun eins weiter in den Alaska Bereich sind 😉

Unbenannt.jpg

Auch dieser Bereich echt schön gestaltet.

Ich hatte in den Rezensionen von diesem Zoo oft gelesen, das er seine Besucher abzockt.
Für mich völliger Quatsch. Mit dem Eintritt von rund 20 Euro war alles abgedeckt! Und soviel kosten andere Zoos in der Größe auch.

Sogar die Bootsfahrt um einen Affentempel war kostenlos!

Im Afrika Bereich gibt es auch ein Restaurant, welches echt genial aufgemacht ist.

Direkt am Gehege!

Hier kommt richtiges Urlaubsfeeling auf.

Aber auch die Toiletten wurden Top gepflegt und es gab überall schattige Plätze zum pausieren. Selbst im Essensbereich am Gehege gab es keine „Kaufpflicht“. Man konnte dort auch sein eigenes Essen mitbringen.

Weil der Bereich von der „Essensausgabe“ komplett unabhängig war. Also für mich Top und keine Spur von Abzocke!

Man hat uns sogar das Essen für die kleine Warm gemacht, welches wir dabei hatten.
Gut, das Essen dort ist nicht das günstigste, aber man muss es auch nicht kaufen!

Es gab sogar „richtiges“ Essen. Sogar ne Suppe. Und nicht nur Pommes!

Danach ging es weiter um das Aerial.

Hier konnte man sogar die Affen füttern. Die Zoowärter stellten dafür den Kindern Eimer mit Äpfeln hin, die man ins Gehege werfen konnte.

20170718_141220.jpg

Auch der Afrika bereich ist echt riesig.

Zum guten Schluss ging es in den Alaska Bereich.

20170718_155512

Auch ein sehr schöner Bereich, allerdings waren wir schon echt lange unterwegs und die Wege dort zogen sich dann in die länge.

Dennoch auch hier alles mit sehr viel liebe gestaltet.

Der Tag war lang. Wir waren von 09.30 Uhr bis 18 Uhr da. Wenn die kleine mehr selbstständig läuft und sich mehr für die Tiere interessiert, reicht für die Größe ein Tag nicht.

Zum Abschied gab es noch einen kostenlosen Schlüßelanhänger mit einem Bild von uns drauf.

wp-image-786837372

Die große Version mit rund 6 Fotos haben wir dann noch für 15 Euro dazu gekauft.

Für die kleine ein echt toller Tag und für uns ein echtes Erlebnis.
Hier werden wir sicherlich noch mal hin kommen.