15 Mai 2008

Trennkost

Wer abnehmen möchte, wird oft über den Begriff Trennkost stolpern.
Das war für mich jetzt kein Thema, weil WW ja gut geklappt hat.

Jetzt bin ich wieder drüber gestolpert und war doch positiv überrascht.
Ich habe 3 Kilos abgenommen und das, obwohl ich mittlerweile bei 3 Grillfesten die Wampe vollgeschlagen habe. Das erzählte ich einem Freund und der meinte das wäre eben der Effekt von Trennkost.

Unabhängig davon sprach mich die Tage ein Kunde darauf an das Er jetzt auch abnehmen möchte und sich an dieses Buch hält: Schlank im Schlaf

Ich bin keiner der sich direkt etwas kauft, also habe ich mich im Netz etwas umgeschaut und bin hier drüber gestolpert: https://www.schlankschlafen.de/trennkostregeln.html

Daran habe ich mich unbewusst die letzte Woche gehalten und das Ergebnis war umwerfend.
Ich werde beim nächsten Einkauf diese Einkaufsliste mal ausprobieren und schauen, ob es funktioniert.
Ich habe mir Trennkost immer schlimmer vorgestellt 😀

Hat schon jemand Erfahrung mit dieser Insulin-Trennkost-Schlaf Geschichte gemacht?
Kann man das Buch wirklich empfehlen?



Copyright 2018. All rights reserved.

Verfasst Mai 15, 2008 von Heiko in category "Privates

8 COMMENTS :

  1. By zero_-_-cool on

    Warum befolgt man nicht einfach folgende Gleichung:
    Kalorieneinnahme < Kalorienverbrauch = abnehmen

    Damit müsste man sich nicht ständig nen Kopf über Punkte oder Trennkost machen.^^

    Das wichtigste am Abnehmen ist und bleibt die Erkenntnis, dass nur eine grundlegende Änderung des Essverhaltens einen Erfolg bringt. Die ganzen Diätprogramme sind eigentlich allesamt für den Müll, da sie nur kurzfristige Erfolge verursachen, aber nicht denn Sinn für das Wesentliche schärfen. Nämlich sich dauerhaft, gesünder zu ernähren.

    Aber vielleicht stell ich mir das ganze auch nur schlimmer vor als es ist. So wie Heiko eben. 😀

    Antworten
  2. By Marlene on

    Eins kann ich dir sagen, im Schlaf nimmt man nicht ab, das weiß ich ganz genau….. : mrgreen :

    Ich habe letztens irgendwo gelesen, das bei allen Diäten, die Trennkost wohl am wenigstens funktioniert.

    Ich denke du musst das einfach einmal selber ausprobieren ob es einen Erfolg gibt.

    Antworten
  3. By Marlene on

    Eins kann ich dir sagen, im Schlaf nimmt man nicht ab, das weiß ich ganz genau….. :mrgreen:

    Ich habe letztens irgendwo gelesen, das bei allen Diäten, die Trennkost wohl am wenigstens funktioniert.

    Ich denke du musst das einfach einmal selber ausprobieren ob es einen Erfolg gibt.

    Antworten
  4. By eowynn on

    Ha, da habe ich dann doch was verpasst im Leben;o)))
    Und ich schlafe soooo gerne – da kann man zumindest nix essen.
    Auf eine neue Diät-Wunderwaffe!

    Antworten
  5. By studentenleben on

    Das wichtigste am Abnehmen, ist seine Essgewohnheiten dauerhaft zu ändern. Nicht von heute auf morgen – das kann nur schiefgehen. Sondern in kleinen Schritten.
    Z.B. zuerst mal 2 Wochen darauf achten, dass man wirklich seine 2-3 Liter täglich trinkt. Bekommt man das gut hin, kann man damit anfangen, jeden Tag zwei Stück Obst zu essen. Bekommt man das hin, kann man mit Gemüse weitermachen. Oder versuchen, einmal in der Woche Sport zu machen. Wenn man das schafft, kann man das auf zwei- oder dreimal umstellen. Macht man das regelmäßig, kann man versuchen, sich beim Essen zu mäßigen. Also beim Grillabend nur ein Putenschnitzel und nicht 3 Schweinesteaks. Es nützt aber nichts sich als Schokoladeliebhaber vorzunehmen „ich esse nie wieder Schokolade“ – aber wenn man sich vornimmt: „Ich esse nur mehr ein Rippchen pro Tag/Woche“ klappt das schon eher.
    Wichtig ist, dass am Ende eine ausgewogene, gesunde Ernährung, die einem schmeckt, genug Flüssigkeitszufuhr und regelmäßig Sport dabei herauskommt. Das hat dann auch gar nicht mehr so viel mit abnehmen zu tun, sondern eher mit gesundem Leben. Und das kann – nach meinen persönlichen Erfahrungen – die Lebensqualität um einiges verbessern.
    Sorry wenn das jetzt oberlehrerhaft klingt, aber ich wollte dir nur meine Erfahrungen mitteilen.
    Langsame, kleine langfristige Änderungen sind der Schlüssel. Vor allem auch der Schlüssel dazu, schlank zu bleiben, wenn man es mal geworden ist.

    Antworten
  6. By Aci on

    @Zero: WeightWatchers IST Kalorieneinnahme < Kalorienverbrauch = abnehmen. Nur zählst du statt der Kalorien eben Punkte, was wesentlich übersichtlicher ist. Und freier. Denn die Kalorien für Gemüse brauchen wir uns nicht anrechnen.

    @Heiko: Der Mann meiner Arbeitskollegin hat mit Schlank im Schlaf 12kg abgenommen… aber auch schnell wieder zu. Immer zu trennen kommt dann doch nicht in Frage. Es gibt einfach zu viele schmackhafte Gerichte, bei denen man eben Kohlenhydrate und Proteine gemeinsam zu sich nimmt. Mir wäre das auch zu wenig flexibel. Aber wenn’s bei dir klappt ist es doch gut…

    Antworten
  7. By spottdrossel on

    Doch, es geht, der Titel ist nur leicht irreführend. Ich hab so ein ähnliches System probiert (such mal nach „leichter Leben in Deutschland“, da steht es genauer), und seit Ostern 10 kg weniger. Und das ohne schlechte Laune, dafür ohne Naschen zwischendurch und einem erhöhten Grünfutteranteil. Die Dame, die uns beim Abnehmen bereut, sagt, man muß sich das Essen so zusammenstellen, das es einem auch schmeckt, sonst bleibt man logischerweise nicht dabei. Ich esse mittags „normal“, nur abends wird getrennt, und wenn doch mal gesündigt wurde (Eis vom Chef oder so) wird halt am nächsten Tag brav gelebt. Laß Dich nicht entmutigen, Du kommst schon noch zu den UHUs 🙂

    Antworten
  8. By Matthias on

    Ich muss hier mal Marlene verbessern. Genauso wie man im Schlaf Muskeln aufbaut, nimmt man auch im Schlaf ab. Das hat man aber keiner Diät zu verdanken, sondern das ist nun mal eine Körpereigene Funktion. Der Trick bei Schlank im Schlaf ist jetzt zum Abend keine Kohlenhydrate zu essen, damit beim nächtlichen Prozess der Insulinspiegel niedrig ist. Das ist alles. Nicht mehr und nicht weniger…und es funktioniert.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.