Am Wochenende war ich mal wieder im Einsatz.

1

Mich fragten Freunde die Tage mehrfach, warum ich das überhaupt mache.
Bestimmt doch nicht des Geldes wegen, weil ich würde ja genug verdienen?
Also warum macht jemand wie “ich” SO EINEN JOB?

Ich weiß nicht warum meine Freunde so komisch darüber denken?

Wenn ich legal und abzugsfrei 400 Euro im Monat verdienen darf, das bei einem Job der Spaß macht,
bei dem man viele Menschen kennen lernt und viel ins Gespräch kommt – dann ziehe ich das meiner Couch vor!

Es ist Bewegung, sozialer Kontakt und Spaß inklusive.
Andere zahlen dafür Geld 😉

Ich glaube, viele sehen das als “zwang” an. Also ich “muss” das machen.
Nö 😉 Es ist für mich wie ein Hobby, für das ich sogar noch bezahlt werde.

Und da bin ich nicht alleine.
Ich war überrascht, das fast alle Kollegen die ich bis jetzt kennengelernt habe,
das genau handhaben wie ich.

Da finde ich es eher bemerkenswert, wenn ich meine Kollegen vom Roten Kreutz und der Caritas sehe.
Die haben an solchen Tagen wie Karneval und Co. viel mehr zu tun und machen das Ehrenamtlich!

4 Kommentare
  1. Anna
    Anna sagte:

    Mich hat es eher gewundert, dass du einen Security-Job machst, weil du bisher häufig über deine Sorge vor Konfrontationen/Angriffen geschrieben hast. Aber hey, wenns dir Spaß macht, wieso nicht?

    Antworten
  2. Ralfi
    Ralfi sagte:

    Ich wünsche Dir viel Spaß bei Deinem neuen „Nebenjob“. Der wird auf jeden Fall einen Nebeneffekt haben: Du gewinnst Selbstvertrauen und wirst das auch nach außen zeigen. Unweigerlich. Da wird Dich dann auch keiner mehr so schnell in die Rolle des Opfers stecken!

    Head up! 😉

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.