Und täglich grüßt das Murmeltier.

Frohes neues

war heute der Satz des Tages.

95% unserer Kunden begrüßte mich mit diesem Satz.

So macht das arbeiten Spass. Wenn erstmal einem was gutes gewünscht wird und dann auch noch gefragt wird, wie das Wochenende war 😀
So könnte es jeden Tag sein 😀

Um 08 Uhr hatte ich noch 3 Mitarbeiter im Büro sitzen die keine Arbeiten hatte, weil keine da war.
Um 09 Uhr waren dann alle Unterwegs. Rohrbrüche, Vestopfte Klos, ausgefallene Heizungen, defekte Heizkörper ………….
Irgendwie fängt 2006 so an, wie es 2005 angefangen hat und auch aufgehört hat.

3 Kommentare
  1. anonym
    anonym says:

    Oh ja, dass kenn ich auch.

    Jedes Jahr im November schon fängts an. Langsam und leise schleicht sich der Jahresabschluss an, bis er einem pünktlich zum Jahresbeginn mit gefletschten Zähnen und ausgefahrenen Krallen anspringt. Ich sitze gerade über den Kassenabschlüssen, und wenn ich mich umsehe und die ganze Arbeit sehe, schaudert es mir. Vorallem das unkomode Anlagevermögen liegt störrisch und entmutigend vor mir.

    Ich bin nur froh, das spätestens im Mai schluß ist, wenn dann nach Steuerberater- und Wirtschaftsprüferbesuchen der monotone Einklang bis zum November eintritt. Und dann geht es wie jedes Jahr von vorne los. Immer und immer wieder das selbe.

    Das einzige was mich zu dieser trostlosten und traurigen Zeit aufrecht hält, ist die Aussicht auf etliche Snowboard-Wochenenden, bei denen man alle Arbeit vergißt.^^

    So, und jetzt muss ich weitermalochen…. 🙂

    Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.