Ein Kölsch was nicht mehr „Kölsch“ ist

Am Samstag war ich noch mal in meiner „Sicherheitsdienst Nebentätigkeit“ bei einem Basketball Spiel.
Nebenbei erzählte mir der Bierlieferant, das alle fünf auf dem Wagen aufgeführten Kölsch Marken:

Sion Kölsch, Dom Kölsch, Sester Kölsch, Peters Kölsch und Gilden Kölsch

20151010_212614

zur Radeberger Gruppe gehören (www.haus-koelscher-brautradition.de) bzw. wohl aufgekauft wurden.

Ich war etwas schockiert und überrascht, das so viele „einheimische“ Biermarken nicht mehr so ganz „einheimisch“ sind ……

Ein Kommentar

  • Es gibt doch noch zahlreiche Brauereien im Privatbesitz: Gaffel, Reissdorf, Malzmühle, Früh, Päffgen und bestimmt noch einige mehr, die mir gerade nicht einfallen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.