Zum Inhalt

Gefährliche Mittagspause

In der nähe unserer Firma ist eine Baguette Geschäft. Daneben eine Filiale der Dresdner Bank.
Ich habe dann heute, so gegen 12:30 Uhr, Mittag gemacht und mir ein Brötchen im Baguette Geschäft geholt.
Eine Stunde später kommt ein Mitarbeiter vom Einsatz zurück und meint das gerade die Polizei alles vor der Bank absperrt.

Jetzt weiß ich auch warum:

Köln – Donnerstagmittag, die Dresdner-Bank-Filiale auf der Venloer Straße in Bickendorf. Um 13.20 Uhr betritt ein schwarz gekleideter Unbekannter den Raum. Am Schalter zieht er eine silberne Pistole bedroht alle Anwesenden. „Safe auf“, verlangt er.

Quelle: Express.de

Gut das ich immer versuche pünktlich Mittag zu machen 😀

Published inPrivates

10 Comments

  1. Jetzt ganz ehrlich, was hattest du denn zu diesem Zeitpunkt an?
    Ich kann mich erinnern du warst in schwarz gekleidet. 🙂

  2. Genau, deswegen wird das hier morgen der Flucht Blog 😀

  3. Phillip Phillip

    @Marlene: Dein Brüderchen gibt anatomisch keinen Bankräuber her 🙂 Ausserdem verdient er ja gut *lach*

    Phillip

  4. zero_-_-cool zero_-_-cool

    Phhhphphp! Anatomisch ist Bankräubern keine Grenze gesetzt.^^
    Ich erinnere mich an eine Banküberfallserie die von Rentnern im hohen Alter ausgeführt wurde. Man hat sie letzlich geschnappt und wahrscheinlich werden die solange sitzen, bis sie das Zeitliche segnet.

    Also ist das schon recht verdächtig. Schwarze Kleidung und nicht das nötige Kleingeld für ein Baguette??? Somit hätten wir zumindest ein Motiv. 😀

  5. Phillip Phillip

    @zero_-_-cool: Du kommst nicht zufällig aus Österreich, oder ?

    Zu meinem Kommentar nachgereicht:
    Stell dir mal Heiko auf der Flucht vor. Nach 50 Meter schnelles Gehen -> Herzinfarkt.

  6. Na ja, ne hüpfende Tunte auf der Flucht würde nicht besser aussehen.

  7. Phillips Bruder Phillips Bruder

    haha der phillip is so geil 😀

  8. zero_-_-cool zero_-_-cool

    @Phillip
    Wie kommstn jetzt darauf? Ich und Österreich?? Da geh ich allerhöchstens im Winter zum Snowboarden. 😀

    Aber heutzutage muß sich ja kein Bankräuber mehr ne Flucht per pedes antun. Motorrad, Auto, Straßenbahn, U-Bahn, Rollstuhl…. alles Motorisiert.

    Und selbst wenn Heiko zu Fuß eine Bank ausrauben würde, so wäre ja gerade die Nähe zur Dresdner Bank ein weiteres Indiz dafür, dass er es war.^^ 😀

    Ich frage mich nur gerade, wie erfolgreich ein solcher Bankraub ist. Sollte man den Medien glauben, ist es nahezu unmöglich ungeschoren aus der Sache hervorzugehen. Also, da muss man schon arg verzweifelt sein.

  9. Phillip Phillip

    @Heiko: Ach wie gut dass niemand weiß, dass ich Rumpelstilzchen heis.

    Da kennen wir uns schon so lange und du bist immer noch der Meinung dass jede Schwuppe eine Tunte sein muss… Ach Heiko, du weist doch dass das nicht stimmt.

  10. @Phillip: So wie man es in den Wald ruft, so halt es zurück.

    Deine dicken Witze kannste reißen, aber selber magst du es nicht wenn man dich in eine Schublade mit Tunten steckt.
    Im Gegensatz zu dir brauche ich mich aber nicht zu verstecken. Geht auch nicht bei der Fülle 😀
    Aber vielleicht erkenne ich dich wieder, wenn etwas mit rosa-rotem Höschen an mir vorbei schwuchtelt.
    Hach, da wird mir schon wieder ganz warm ……….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.