Schlagwort: Ehe

Heute, vor 10 Jahren, haben wir geheiratet.
10 Jahre ….. Vergangen wie im Flug.

Wir haben viel zusammen erlebt, gestritten und gelacht.
Und das machen wir immer noch!

IMG_20190822_112848

Wir können im Grunde nicht verschiedener sein.
Ich, der hibbelige und nervöse Hypochonder.
Meine Frau, die ruhige und entspannte Natur.

Ich liebe die Hektik und sie die Ruhe. Ich muss mich immer in Bewegung sein und sie immer schlafen. Meine Frau leidet oft unter mir und ich unter ihr.

Und das ist wohl unser Ehe Rezept. Wir nehmen uns und unsere Ehe nicht so bitterernst. Wir lachen über uns, unsere Ehe und unsere Kinder.

Etwas schadenfroh muss ich auch feststellen, dass fast alle Paare – die ich über die Jahre kennengelernt habe, die Ihre Ehe so ernst nahmen und unseren Ironischen und Sarkastischen Humor darüber nicht teilen konnten, heute geschieden sind.

Wir ergänzen uns.
Was aber auch wichtig ist, die Ehe Welt glänzt nicht immer.
Im Gegenteil, vor allem wo wir Kinder bekommen haben, gab es oft Momente wo wir am Rande der Verzweiflung waren. Auch heute noch sind.

Und damit muss man offen umgehen und auch darüber reden.

Wobei ich ehrlich sagen muss, dass ich die Ehe auch nicht brauche.
Geheiratet habe ich Ihr zu liebe, ich weiß, wo mein Herz hingehört.
Darum trage ich auch meinen Ehering nicht.

Wir wären auch immer noch zusammen, wenn wir nicht vor irgendwelchen selbst ernannten Gottesvertretern und Amtspersonen „Ja“ gesagt hätten.

Aber dies gehört eben mit zur Partnerschaft. Man geht den Weg gemeinsam und daher auch auf den Partner ein. So war es auch für mich auch okay Orthodox zu heiraten und auch unsere Kinder taufen zu lassen. Ich bin Atheist. Aber es tut mir auch nicht weh und daher ist es kein Problem, dem Wunsch nachzukommen. Und so muss es auch umgekehrt funktionieren.

Mittlerweile haben wir zwei wundervolle Kinder und unser Eheleben ist ein ganz anderes. Aber auch das genießen wir und freuen uns auf die nächsten 10 Jahre.

Gleich geben wir die Kinder bei der Familie ab und wir werden einen ruhigen und schönen Abend haben, bis morgen früh.

Privates

Freitag hat die Schwester meiner Frau nach 7 Jahren meinen jetzigen Schwager geheiratet.

Wahnsinn wie die Zeit vergeht. Er war schon auf unserer Hochzeit mit seiner damaligen Frau und sie waren nur befreundet.

Jetzt sind sie unter der Haube und der nächste Familiennachwuchs kann in ca. 6 Wochen kommen.

Privates

Da mag sich zwar einer mitlesender Mama der Puls heben, aber ich habe meine Frau gefragt, ob sie nicht mal Lust hat mit den Kindern etwas zu verreisen.
Damit ich einfach mal Urlaub habe und runter kommen kann.

Ich wachse zwar jeden Tag mit der Papa Aufgabe, aber ich bin eben nicht der Papa – der darin den alleinigen Sinn des Lebens sieht und sonst kein eigenständiges Leben führt. Es gibt auch noch mich, so wie es auch noch meine Frau als Person gibt und uns als Paar.
Das alles ist die letzen Jahr komplett weg gefallen.

Und ich war einfach ausgelaugt, überfordert und hatte den Wunsch einfach mal abzuschalten.
Einfach mal raus aus dem Familienkreis und das kurzzeitig das Gefühl haben, das ich auch noch als ich selbst existiere.
Ich bin eben keiner, der sich „damit abfindet“ und dadurch seinen Kummer ertrinkt, in Glückspielen versinkt oder dem zuhause so viele fern bleibt wie es nur geht.

Wir führen eine offene und ehrliche Ehe und so habe ich mich damit auch meiner Frau anvertraut.
Um so mehr bin ich froh eine Frau zu haben, die dafür Verständnis zeigt und mir zu liebe für zwei Wochen nach Frankreich zu Ihrer Schwester gefahren ist.

Während ich diesen Beitrag schreibe, sehe ich sogar dass wir das vor zwei Jahren schon mal gemacht haben 🙂

Ich habe mich wieder zuhause eingeschlossen und nur gezockt.

Fastfood, Kaffee und Cola.
Wie in alten Zeiten.

Was für viele eine reine Zeitverschwendung ist, war für mich Seelenreinigung.
Mit meinem Freund, der sich Urlaub genommen hat und einer handvoll weiterer Onlinefreunde eine ganze Woche virtuellen Urlaub verbringen.

Quatschen,lachen und spielen.
Meine Frau kann das zwar auch nicht nachvollziehen, so wie viele Frauen meiner Freunde.
Aber das schöne ist, sie akzeptiert es und gönnt mir die Freude daran.

Und das habe ich ordentlich ausgenutzt.
Ich habe das neu erschienene Spiel „The Division 2“ in der Woche komplett durchgespielt.

In der zweiten Woche habe ich auf der Couch Dokus geschaut und es ruhig angehen lassen.

Am Dienstag habe ich dann alle am Bahnhof wieder abgeholt uns seit dem hat uns der gemeinsame Alltag wieder.

Es war schön, es tat sehr gut und ich merke auch wie gut es mir getan hat.
Aber zwei Wochen haben auch gereicht. Vor allem eine Woche komplett durch zocken.

Länger halte ich das gar nicht mehr durch.

Und ehrlich gesagt, habe ich meine kleine eigene Familie auch vermisst.
Aber pssstttt! Nicht weitersagen 😉

Privates

Wer hier schon länger mit ließt, der weiß das meine Schwester mit meinem Chef zusammen ist.
Aber sie waren nie verheiratet.

Das haben sie am Freitag geändert und nach 25 Jahren endlich geheiratet.

In kleiner familiärer Runde ging es zuerst zum Standesamt und danach gemütlich Essen.

25 Jahre sind schon echt lange.

Meine Frau und ich schaffen es dieses Jahr auf 10 Jahre Ehe und seit 12 Jahren sind wir zusammen.

Da haben wir noch was nach zu holen 😉

 

Privates

Heute sind wir 9 Jahre verheiratet!
Es soll ja Leser meines Blog geben, die Lesen schon länger mit als ich verheiratet bin 😉

Immer noch verheiratet, verliebt und glücklich!
Wer hätte das gedacht? Ich nicht, da bin ich ehrlich!

Aber auch stolz länger als jede Wette glücklich zu sein.
Und mittlerweile sogar mit zwei Kindern dazu 🙂

Für diesen Post habe ich mal das Foto raus gesucht.
Ein Foto von vielen, die ich an dem Abend mit allen freunden gemacht habe.

Das ist 2006 entstanden, zu der Zeit als wir uns kennengelernt haben.
An diesem Abend war ich mit meiner damaligen Freundin und viele Freunden das WM Spiel um Platz drei schauen.

Wer konnte da ahnen, dass es ihm Jahr drauf mit meiner Freundin auseinander geht und ich mit ihr zusammen komme.

Dieses Foto ist quasi das erste Foto von uns 😉

2006 war ich voll im Selfie Wahn, dabei gab es nicht mal „Smartphones“ wie es sie heute gibt 🙂

12 Jahre nach dem Foto bin ich 9 Jahre verheiratet und 2 Kinder reicher.

Nächstes Jahr gibt es dann viel zu feiern 😉

Privates