Schlagwort: Pulmologen

Donnerstag hatte ich endlich meinen Abschlusstermin beim Pulmologen.

Die Blut Ergebnisse ergaben, das ich mir einen Bakteriellen Infekt eingehandelt habe, der zu einer Lungenentzündung führen kann. Mein Körper hat aber genügend Antikörper derzeit aufgebaut, so das ich erstmal nichts machen kann/brauche.

Das Husten ist normal und muss überstanden werden.

Asthma habe ich keines, das Pfeifen und die Kurzatmigkeit kommt durch das Übergewicht.
Mein Bauch drückt auf die Lunge. Ansonsten ist mit der Lunge alles gut, auch die Röntgenbilder sahen gut aus.

Auch wenn ich schon 10 Jahre Nichtraucher bin, so beruhigte mich die Aussage.

Ich bin dann zum Hausarzt jetzt zurück überwiesen worden, mit der Info um Nachkontrolle.

Dort war auch alles ok. Ich muss das jetzt noch so 2~3 Wochen ausstehen und dann sollte sich das Thema erledigt haben.

 

Medikamentöse Behandlung hat er auch ausgeschlossen, da dies ehe das gegenteil auslösen könnte.

 

Privates

Endlich. Gestern fand der Termin beim Lungenfacharzt statt.
Erst wurde ich vom Doktor Interviewt, abgehorcht und dann durch etliche Tests geschickt.

Beim Allergie Test wurde nichts festgestellt.

DSC_0589

Blut für das Labor wurde abgezapft. Ich musste in einem geschlossenen Glaskasten immer wieder in ein Rohr ein und ausatmen. Dabei wurde festgestellt das mein Lungenvolumen bei 2,5 bis 3 Liter liegt. Es müsste aber bei 5 Liter liegen.

Das erklärte mir schon mal meine Kurzatmigkeit. Ich erhielt eine Überweisung zum Röntgen meiner Lunge und einen neuen Termin für in einer Woche.

Bis dahin sollte ich wenn Möglich den Befund von der Radiologie schon haben.
Dann sind auch alle anderen Befunde da und ich man geht die mit mir durch.

Privates

Einen kurzfristigen Termin bei einem Pulmologen / Lungenfacharzt zu bekommen stand auf der Agenda. Gar nicht so einfach. Auch nicht in einer Großstadt wie Köln.

Der frühste Termin – welchen ich bekommen konnte – war  in 6 Wochen, der späteste in 4 Monaten. Oft hörte ich auch das keine Kassenpatienten mehr angenommen werden.

Da fiel mir die Facharzt Terminhotline meiner Krankenkassen ein. Ich musste dort mein Krankenbild beschreiben, sagen wann ich kann und wie weit der Arzt weg sein sollte.

Man würde mich dann per SMS oder E-Mail kontaktieren. Dienstag hatte ich darum gebeten. Donnerstag erhielt ich dann folgende E-Mail.

Guten Tag Herr *,

wir möchten Ihnen heute kurz folgende Zwischennachricht geben: Leider konnten wir bisher noch keinen passenden Termin für Sie vereinbaren. Selbstverständlich versuchen wir es weiterhin. Bitte haben Sie noch etwas Geduld, wir melden uns dann umgehend wieder bei Ihnen. Sollten Sie in der Zwischenzeit selbst einen Termin vereinbart haben, lassen Sie uns dies bitte wissen. Vielen Dank.

Sie möchten Ihre Terminanfrage ergänzen, ändern oder haben weitergehende Fragen? Dann rufen Sie uns einfach an: montags bis freitags von 7 – 22 Uhr unter Tel.******* (bundesweit gebührenfrei) oder schreiben Sie uns eine E-

Mail an **** Wir sind gern für Sie da.

Freundliche Grüße

 

Ihr TerminService

Tja, was soll ich da machen? Die werden auch keine anderen Ärzte kontaktieren wie ich. Und die werden wohl dann die gleiche Information erhalten, so dachte ich zumindest. Da kann man auch von der Krankenkasse keine Wunder erwarten.

Aber ich wurde eines besseren belehrt.
Die Woche drauf – am Montag Vormittag – erhielt ich dann wieder eine E-Mail. Dieses mal sogar eine SMS.

Guten Tag Herr *,

wir freuen uns, dass wir den folgenden Termin für Sie vereinbaren konnten:

Di, **.**.2016 um 10:00 Uhr
Herr Dr. HasteNichtGesehen
Innere Medizin / Lungen- und Bronchialheilkunde
Musterstrasse 58
50000 Köln
Tel.: 0221*****

Der Termin wurde mit der Praxis-Mitarbeiterin Frau Blub vereinbart.
Bitte bringen Sie Ihre Versichertenkarte, eine aktuelle Überweisung, Ihren Medikamentenplan und Vorbefunde zu diesem Termin mit.

Falls Sie den Termin nicht einhalten können, sagen Sie ihn bitte rechtzeitig in der Praxis ab. Ansonsten könnten Kosten auf Sie zukommen, denn einige Praxen stellen für nicht eingehaltene Termine Ausfallzeiten in Rechnung. Vielen Dank.

Wow. Das ging schnell. Nur anderthalb Wochen. Das ließ sogar meinen Hausarzt ins Staunen bringen. Der meinte auch nur:

Seien Sie froh, das kann zu Spitzenzeiten bis zu 6~7 Monate dauern bis Sie einen Termin bekommen. Das mit 1,5 Wochen lässt mich echt staunen.

Mich auch. Bin mal gespannt was der Lungenarzt sagt und raus findet. Der Hausarzt selber konnte auch nichts feststellen und wartet auf den Befund vom HNO und vom Lungenarzt.

Privates