29 August 2023

Und sonst so?

Momentan passiert nicht viel. Wo es geht, versuche ich mir Zeit für mich zu nehmen. Gerne mit Freunden treffen und dort gesundes Essen zu einer Bionade.

Dass unsere Tochter schon in der zweiten Klasse ist, glaube ich immer noch nicht. Sie ist doch gerade erst eingeschult worden ….. 🙂

Die Zeit rennt immer noch viel zu schnell.

Apropo Tochter. Beide Kinder haben am Wochenende auf Ihren eigenen Wunsch hin die Haare geschnitten bekommen.

Beide wollten ganz lange Zeit, lange Haare. Aber mittlerweile war es ihnen dann wohl doch zu lästig.

Seit ein paar Wochen spiele ich wieder Pokemon Go. Zur erst wegen der Kinder, aber mittlerweile habe ich selbst daran Freude gefunden. Vielleicht auch, weil ich ohnehin gerne draußen bin.

Dadurch habe ich auch vieles gesehen, was mir bis dato in der Gegend unbekannt war.

Am Freitag hatten wir trotz aller Unwetterwarnung ein schönes Sommerfest auf der Firma.

Am Wochenende bin ich wieder mit den Kindern auf einem Vater Kind Wochenende. Dieses Mal mit über 40 Vätern. Ich bin schon gespannt wie das funktioniert 😉

24 August 2023

Zurück zur Maßnahme?

Erst wird mir erzählt, dass (um es datenschutzkonform auszudrücken) jemand Kontakt zu jemandem hatte, der Corona hat. Dann erfahre ich das mir bekannte Corona haben.

Ich habe keine Angst vor Corona, schließlich hatte ich es dreimal. Sogar beim ersten Mal noch in voller Dröhnung und ohne Impfung in der ersten Welle.

Ich mache mir eher Sorgen darüber, ob wir bald wieder anfangen und diese Maßnahmen ertragen müssen. Ausgangssperre am Abend, überall Masken tragen, Abstand und Personenzahl begrenzung. Keine Aktivitäten in der Öffentlichkeit.

Oder ob es nur meine selektive Blase ist und wir es diesen Winter als „Grippe“ abhaken.

Aber gut, ich habe noch Tests und Masken hier. Dann habe ich sie nicht umsonst aufbewahrt.

Das Schild habe ich die Tage fotografiert. Es hängt immer noch hier.

Mal schauen, ob auch diese Buden wieder kommen.

16 August 2023

Wieder ein Fahrrad

Vor dem Urlaub habe ich mir auch wieder ein Fahrrad angeschafft.

Da aber die erste Lieferung bei der Spedition im Bermudadreieck verschwunden ist, erhielt ich es erst nach meinem Urlaub.

Eigentlich brauchte nur meine Frau ein neues, aber seit über einem Jahr liegt mein Hausarzt mir in den Ohren. Ich soll mich mehr bewegen. Es würde schon ausreichen, mir ein Fahrrad zuzulegen und damit zur Arbeit zu fahren.

Über ein Schnäppchenportal habe ich dann beim Werksverkauf von Prophete 50 % Rabatt bekommen, da die ihr Lager räumen mussten.

Ich habe mich damals so sehr über das teure Kalkhoff Leasing E-Bike geärgert. An dem teuren Bike Fahrrad mit Motor hatte ich so viele Reparaturen, die ich am Ende noch zum Teil selbst tragen musste. Da hatte ich mir geschworen, wenn ich mir noch mal eines kaufe, dann ein günstiges Baumarkt-E-Bike. Für den Preis kann ich mir drei Stück kaufen und jedes Jahr ein neues aus dem Keller holen.

Auch wenn das E-Bike von Prophete quasi ein Baumarkt Fahrrad ist, weil man es auch dort kaufen kann, macht es bis jetzt einen guten ersten Eindruck. Es steht dem alten überteuerten Leasing Bike um nichts nach. Im Gegenteil

Es wurde sogar ein Brötchenschloss mit Kette bei getan.

Auch wurde eine Wegfahrsperre und ein Fernlichtblinker mit bei gepackt.

Deutlich stabilerer Gepäckträger, breitere Regenbleche und dickere Reifen.

Der Motor ist stark, jedoch finde ich das Treten ohne Motor auch einfacher als beim letzten E-Bike. Den größten Teil fahre ich sogar ohne Motorunterstützung 😁.

Es gibt sogar eine Werkstatt in Köln, die mit Prophete zusammen arbeitet. Da bin ich diese Woche, weil noch was beim Rad meiner Frau etwas nicht stimmt.

Schon vor unserem Urlaub hatte ich ein Leihfahrrad und seit dem einen Bewegungsmix aus meinem Motorrad und dem Fahrrad gemacht. Wenn ich nicht schnell oder weit weg muss und es trocken ist, nehme ich das Fahrrad und alternativ das Moped.

10 August 2023

Datensch(m)utz Legoland Check-in

Anfang des Urlaubes erhielten wir eine E-Mail vom Legoland, wir könnten den Check-in Prozess vor Ort verkürzen, wenn wir uns vorab anmelden.

Erste Regel, die ich als Datenschutzbeauftragter und Sicherheitsverantwortlicher Mensch meinen Kollegen und Mitmenschen beibringe ist, niemals auf unaufgeforderte Links in E-Mails klicken.

Ich habe draufgeklickt, weil ich in der Regel weiß, was ich mache.

Zweite Regel, niemals oder nur so wenig wie nötig persönliche Daten herausgeben.

Hier sollte ich nun meine persönlichen Daten eintragen.
Also Ausweisnummer, Geburtsdaten und meine Unterschrift ……

Auch wenn es die Pflicht eines Hotels ist, die Daten zu erfassen, sträubten sich bei mir alle Nackenhaare. Selbst wenn die E-Mail echt war und die Daten verschlüsselt übertragen werden, niemals – NEVER EVER so etwas ausfüllen!

Lieber vor Ort auf einem Papier unterschreiben (ja – auch dieses wird eingescannt, aber ich empfinde es dennoch als sicherer als in einer öffentlichen Datenbank).

Und wenn man Online genötigt wird, nur mit unechten Daten. Auch wenn es evtl. strafbar ist, aber ich lege doch nicht auf irgendeine Webseite diese Daten ab. Wenn die Seite / Server gehackt werden, dann haben diese Personen meine Blanko-Unterschrift und Personalausweis Daten.

Und ich vertraue aus der Erfahrung heraus keinem Unternehmen meine Daten an, da in der Regel immer an der Sicherheit gespart wird!

Man kann es auch übertreiben, da steht ja Lego hinter, die können sich das nicht erlauben, haben professionelle Sicherheitsmaßnahmen!

*reusper*: https://www.heise.de/news/Datenleck-im-Legoland-Reisedaten-tausender-Kunden-seit-2015-betroffen-6668852.html

Dahinter steckt nicht mal Lego, sondern eine Freizeitparkfirma, die das für Lego betreibt.

Das war nicht mal ein Hack, sondern hier konnte jeder mit etwas Grundkenntnis darauf zugreifen. Das ist auch keine Berufsparanoia von mir, sondern die Erfahrung aus meinem Umfeld.

Was dann passiert, nennt man Identitätsdiebstahl! Das will ich mit meinen Daten nicht haben.

Grundsätzlich noch mal der Tipp, werdet ihr genötigt, eine Rufnummer anzugeben, nutzt satellite.me.

Werde ich genötigt, mein Geburtsdatum einzugeben (bei einem Online-Shop als Beispiel), dann nehme ich ein anderes Datum, welches ich mir merken kann. Ihr seid etwa 1991 geboren. Dann nehme ich den 12.12.1991 oder 08.08.1991.

Bei der Unterschrift nutze ich nur meine echte, wenn es wichtig ist. Bei Verträgen oder ähnlichem. Ansonsten habe ich auch hier eine Alternative.

9 August 2023

Legoland Feriendorf – Ninjago Quartier

Als zweiten Zwischenstopp nach Bayern haben wir das Legoland mitgenommen. Zum eigentlichen Park später mehr, erst mal muss ich mich über das Feriendorf auslassen.

Genauer sagt, über die Zimmerchen. Wir hatten lange überlegt, was wir nehmen. Hotel, Ferienunterkunft oder gleich ein Zimmer am Park. Preislich waren die Spannen immens.

Wir entschieden uns für das teuerste, nahmen das Ninjago Zimmer vor Ort. Wir wollten den Kindern eine besondere Freude machen. Aber egal, ob aus der Sicht der Erwachsenen oder aus der Sicht der Kinder, es war ernüchternd.

Ein enges Kabuff mit Ninjago Tapete ….

Das mag auf den Fotos erst einmal toll aussehen. Aber ist vor Ort ernüchtern. Nach dem ersten Wow hatten die Kinder langeweile. Das Zimmer war nicht sonderlich groß um zu spielen, das Lego war recht schnell bespielt:

Und der Rest der Bude war nicht sonderlich zum Toben und Spielen geeignet.

Wir haben uns etwas anderes darunter vorgestellt. Ich bin später noch im Feriendorf herummarschiert und habe dann noch das Piratenhotel besucht. Das war mit Taverne und Restaurant deutlich schöner und günstiger.

Zum Vergleich, der Spielplatz für Ninjago

Es gab nicht mal einen Wasserkocher im Zimmer, den musste ich anfordern ….

Beim Legospielzeug auf dem Zimmer hatte ich mit etwas aus dem Ninjago Thema gerechnet. Bei dem Preis hätte es dem Park nicht weh getan, ein kleines Set zu verschenken. Wie im Playmobilpark. Aber es gab „nur“ klassische Steine, die auch da bleiben sollten.

Ich war über die Badezimmer Schließfunktion überrascht. Kannte so was nur aus dem Teleshopping 😉

Einzig die „Ninja Schwerter Kleiderhaken“ fand ich cool. Aber die gab es dort leider nicht zu kaufen.

Am Ende gab es noch ein Rätsel für die Kinder, womit sie dann den Tresor im Kinderzimmer öffnen konnten.

Drin waren als „Belohnung“ 4 gelbe Legosteine, auf denen 15 Jahre Legoland draufstand.

Das Legoland hat mittlerweile 20 Jahre …….

Sollte es noch mal dazu kommen, dass wir das Legoland besuchen, was ich nicht denke (dazu später mehr in einem anderen Post), dann suchen wir uns ein Hotel in der Nähe.

Das ist nicht nur günstiger. Man muss auch nicht 10 Minuten vom Zimmer durch einen Wald laufen, um in den Park zu kommen. Ich dachte erst es wäre ein Witz, ich kannte bis dato keinen Park wo man nicht direkt angeschlossen ist. Im Gegenteil. Manche Parks belohnen einen durch die Übernachtung im Park mit früherem Eintritt.

Aber nicht das Legoland.

Das Einzige, was wirklich gut war, war das Frühstück. Aber dafür zahle ich nicht noch mal so viel Geld!

9 August 2023

Playmobil Funpark 2023

Dieses Jahr waren wir erneut im Playmobil Funpark. Das lag auf unserer Route nach Bayern.

Wir waren vor zwei Jahren schon mal da, aber noch mit Pandemie. Und das war weniger schön. Dennoch hatte uns der Park damals sehr imponiert und so freuten wir uns auf einen erneuten Besuch.

So wie vor zwei Jahren hatte es auch dieses Jahr an beiden Tagen geregnet. Dieses Mal konnten die Kinder wenigstens drinnen spielen. Aber auch das wurde am zweiten Tag langweilig.

Drinnen habe ich keine Fotos gemacht, weil wegen des Wetters Unmengen von Kindern drin waren und spielten. Da laufe ich nicht herum und mache Fotos 😉

Aber es war alles frei zum Spielen ausgestellt, was Playmobil zu bieten hat.

Bezüglich des Wetters haben wir das Beste daraus gemacht und so viel mitgenommen im Regen, wie ging, mit Ponchos und Wechselsachen.

Der Park als solcher ist kein klassischer Freizeitpark. Eher ein riesiger Abenteuerspielplatz. Keine Fahrgeschäfte, dafür ganz viel zu bespielen und zum Entdecken.

Der Kommerz ist sehr gering. Im Gegenteil. Keine Verkaufsstände, dafür sogar Spielstationen wo es kostenlos Itmes gab.

Wo das Glas Wasser im Legoland 5~6 € gekostet hat, kostete es dort nur 2 €. Es gab kostenlose Trinkbrunnen, kostenlose Trockner und Föhns an den Wasserstationen (Lego Land kostet das Föhnen 2 Euro) und viele saubere Toiletten. Schade, dass wir so was nicht in Köln haben. Da würde ich mir eine Dauerkarte kaufen.

Natürlich gibt es am Eingang/Ausgang einen obligatorischen Shop, dessen Ausgang aber wohl absichtlich raus aus dem Park führt.

Wir hoffen, dass wenn wir noch mal in der Nähe sind, dass das Wetter besser wird. Um dann auch wirklich alles richtig nutzen zu können.

6 August 2023

Pfand und Helmpflicht in den Niederlanden

Das Erste, was mir in den Niederlanden auffiel, waren Mopedfahrer mit Helmen.
Kurz gegoogelt und erfahren das:

Seit dem 1. Januar gilt auch in den Niederlanden eine Helmpflicht für alle Mofa-, Moped-, Motorroller und Speed-Pedelec-Fahrer und eventuelle Mitfahrer. 

https://www.wn.de/muensterland/kreis-borken/gronau/in-den-niederlanden-gilt-helmpflicht-fur-mopedfahrer-2686195

Ok, ergibt und macht Sinn.

Dann gibt es dieses Symbol auf den Einwegflaschen und Dosen dort:

Auf großen Flaschen (ab 1 Liter) gibt es 25 Cent und auf kleine sowie Dosen ganze 15 Cent.

https://www.dachist.org/de/niederlande/einkaufen/pfand.html

Würde ich im Center Parcs arbeiten, würde ich einmal am Tag einen Rundgang durch alle Plastikmüllplätze machen.

Es war Wahnsinn, was da in den vielen Tonnen lag. Allein was wir schon durch rumliegende Flaschen eingesammelt haben, bei den Spaziergängen.

6 August 2023

Familien Besuch in Elsenfeld

Auf dem Weg von den Niederlanden nach Nürnberg haben wir für zwei Tage einen Zwischenstopp in Elsenfeld gemacht. Kurz nach Frankfurt schon im bayrischen Raum wohnt die Schwester meiner Frau.

Ich mag die Familie sehr und habe mich gefreut, alle wiederzusehen.

Für mich wurde meine Leibspeise frische Kibbe gemacht.

Abends saßen wir mit Shisha und Getränken auf der Terrasse und haben gemütlich gequatscht.

Leider sieht man sich viel zu selten.

5 August 2023

Safaripark Beekse Bergen

Der Safaripark Beekse Bergen liegt vom Center Parcs Het Meerdal rund eine Stunde entfernt und wurde mir schon mehrfach empfohlen.

Wir waren schon in vielen Zoos, aber in keinem Safaripark. Umso mehr habe ich mich darauf gefreut.

Anfangs ging es am Parkplatz vorbei zur Autosafari. Wir bekamen einen Flyer, die Türen und Fenster dringlichst geschlossen

Weiterlesen
5 August 2023

Eine Woche Center Parcs Het Meerdal

Dieses Jahr ging es wieder zum Center Parcs Het Meerdal. Wir waren dort nun zum dritten mal und würden auch in Zukunft immer wieder hinfahren. Gerade mal rund eine Stunde von Köln entfernt. Mittlerweile ist alle komplett fertig saniert und es war sehr schön dort.

Ich habe mir eine neue Kamera fürs Wandern gekauft und dort gleich mal etwas experimentiert. Hier ein Video von unserem Bungalow.

Neben den Hütten wurde auch der komplette Park saniert. Aus dem kleinen Streichelzoo wurde ein großer Erlebnisbauernhof, aus dem kleinen Zugang zum See wurde ein richtiger Sandstrand gemacht und so weiter.

Hier noch ein paar Aufnahmen.

Da Dienstag der beste Tag laut Wetter News war, sind wir an dem Tag nach Beekse Bergen. Einem Safari Park. Dazu später mehr.

Auch haben uns die weißen Rehe täglich am Bungalow besucht.

Mittwoch sind wir erst mal ausgiebig Schwimmen gegangen. Ich mag das Schwimmbad dort sehr. Es ist groß und hat viel zu bieten. (Link zu einem Video)

Am Nachmittag ging es an den frisch renovierten Strand.

Donnerstag waren wir unter anderem in der Nähe auf einem Blaubeeren-Feld.

Freitag ist meine Frau noch mal in das Schwimmbad mit den Kindern und ich bin in dem angrenzenden Wald Wandern gegangen.

13 Kilometer Tour hatte ich mir ausgesucht. Nach 4 Kilometern kam plötzlich so eine Schauer runter, dass ich durchnässt abgebrochen hatte.

Aber der Regen führte mich zu einem kleinen Pfannkuchenhaus.

Meine Frau war von samstags bis sonntags zurück nach Köln gefahren, um an einer Geburtstagsfeier teilzunehmen und Klamotten für schlechteres Wetter zu holen.

Wir nutzten die Zeit, um den neuen Erlebnisbauernhof mit Spielplatz zu besuchen,

zum Pfannkuchenhaus zu wandern,

das Spielerparadies leerzumachen

und Schwimmen zu gehen.

Das Wetter war okay, wenig regen. Am letzten Tag erst fing das schlechte Wetter dort an.

Also haben wir dann den ganzen Tag im Indoor Schwimmbad verbracht. Nach einer Woche Center Parcs ging es dann weiter zur Familie nach Elsenfeld.