Der Anruf diese Woche hat alles an Dreist geschlagen was in all den Jahren am Telefon erlebt habe.

Kundin: XY ist mein Name. Ihr Chef ist doch mit Frau $Name verwandt?
Ich: Keine Ahnung, warum?

Ja ne, is klar. Ich gebe auch jedem Auskunft über das Privatleben meines Chefs *g*

K: Ja, ich kenne die Frau $Name und meine Gastherme ist am Sonntag kaputt gegangen. Die tropft. Und da die schon 15 Jahre alt ist möcht ich gerne eine neue. Ein Energiesparendes Model. Den Test Sieger und natürlich Wartungsfrei.

I: Wartungsfrei geht nicht. Thermen sind Brandstätten und dadurch einmal Jährlich Wartungspflichtig! Haben Sie ihre nie Warten lassen?

K: Nein. Aber es muss doch ein Wartungsfreies Gerät geben? Dazu bitte zum besten Preis. Wer mir das beste Angebot macht bekommt den Zuschlag. Ich kenne ja die Frau $Name, die verwandte ihres Chefs. Da ist doch bestimmt was machbar. Zu dem können wir ja auch das ganze so machen. Ohne oder mit halber Rechnung. Mir ist das egal.

I: Mir und meinem Chef aber nicht. Kurz und klar. Wir machen keine Schwarzarbeit. Für niemanden!
Wenn das neue Gerät nicht gewartet wird verliert es seine Gewährleistung. Bekannte von Verwandten meines Chefs bekommen den gleichen fairen Preis wie jeder andere Kunde von uns auch!

K: Ja, wenn es das günstigste ist bekommt er auch den Zuschlag!

Das ist selbst verständlich, aber mir das 100mal unter die Nase zu reiben grenz für mich schon an Schmarotzerhaft!

I: Wir werden nicht der günstigste sein, es gibt immer einen der billiger ist. Aber wir bieten dafür Qualität und sie werden lange etwas von ihrem Gerät haben.

Was denken sich solche Menschen? Warum glauben Sie im Ernst das sie als Wildfremder Mensch irgendwelche Rabatte bekommen, nur weil sie behaupten sie würden verwandte des Chefs kennen. Und dann auch noch die Frage nach Schwarzarbeit.

Natürlich bekommt sie kein Angebot. Weil aus dem wird nichts sowie so nichts. Sie braucht das nur damit sie etwas in der Hand mit dem sie Rundfragen kann, wer es billiger macht. Das bestätigte sich auch kurze Zeit später

Ein Tag später kam das ganze noch mal abgespeckt per E-Mail bei uns an.
2 Tage später zeigte mir mein Chef auf einer Schwarzarbeiterseite Stattlich-nicht-Kontrolierter-Angebotsseite (z.B.: MyHammer) eine Frau die ein neues Heizgerät benötigt und zufällig aus der gleichen Gegend kommt wie die Kundin und rein zufällig dort der gleiche Text stand wie der der letzen E-Mail unserer Kundin.

Da auf diesen Seiten „angebliche“ Firmen solche Geräte mit Einbau zu Preisen verkaufen wie wir sie nicht im Einkauf bekommen, hat sich das sowie so erledigt.

Ach was freue ich mich in einem Jahr. Wenn dieser Kunde dann anruft und sich darüber beschwert das er eine dubiose Firma beauftragt hat um 100 Euro zu sparen und das Gerät jetzt entweder kaputt ist und die Firma ist verschwunden/Insolvenz oder das Gerät wurde beschlagnahmt weil es Diebesgut war. Ha ha ha ha …….

3 Kommentare
  1. thomas
    thomas sagte:

    Es ist definitiv zu spät… 😉

    <a href=http://oldschool.blogg.de/eintrag.php?id=60>Hier</a> ist mein Erlebnis…

    PS: Daß Deine Kommentarfunktion bei falschem Captcha meinen Kommentar vergißt ist ziemlich anstrengend… 😉

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.