Gardinen

Kaum hat meine Frau die Fenster geputzt und macht es zwei mal danach *peng*

image

Im Schlafzimmer sieht man es am deutlichsten 🙂 Ich glaube wir brauchen Gardinen. Armes Flatterfieh. Muß mächtig gegen die Scheibe gerumst sein.

Via Handy

9 Kommentare
  1. Sascha
    Sascha says:

    @Marco
    Vielen Dank für den Link, das liest sich wirklich sehr interessant. Von diesen speziellen Fenstern hatte ich bislang noch nie gehört, aber die Idee dahinter scheint genial zu sein.

    Was die Aufkleber angeht: wir hatten damals mal einen Mieter, der hatte öfter mal Probleme mit seinem Wohnzimmerfenster, weil ihm da immer wieder mal „dicke Brummer“ reinrauschten. Gardinen kamen für ihn nicht infrage, warum auch immer. Jedenfalls „sponserten“ wir dann nach dem x-ten „Flugunfall“ mal ein Set solcher Aufkleber und siehe da: danach war Ruhe. Kann natürlich auch daran gelegen haben, dass sich inzwischen unter den Vögeln herumgesprochen hatte, dass man sich auf der Flugroute arge Kopfschmerzen holen konnte 😀

    Optisch kann man sicherlich über die Dinger geteilter Meinung sein, aber ich finde die immerhin schöner als die im von dir verlinkten Artikel angesprochene Lösung mit 2 cm dicken Längsstreifen im Abstand von 10 cm quer über das ganze Fenster.

    Vielleicht geht der Heiko ja auch den eleganten Weg und bastelt einfach ein paar schöne Fensterbilder 😉

    Antworten
  2. Marco
    Marco says:

    @Sascha: Dass die besser aussehen als ein komplett „vergittertes“ Fenster, da stimm ich dir zu. Und wenn sie gewirkt haben, ist ja alles prima, da können einem ja irgendwelche Studien egal sein. 🙂

    Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.